Speyer 24 / 7 News

 

Am 24.09.2017 waren ca 61,5 Millionen Wahlberechtigte aufgerufen den 19. Deutschen Bundestag zu wählen.

In dieser Unterrubrik werden wir Ihnen alle Ankündigungen, Termine und Wahlwerbungen der Parteien, sofern wir Sie erhalten, präsentieren.

Unser offener Brief vom 11.08.2017 ( http://speyer24news.de/Speyer/Politik/ ) hat zumindest ein wenig Erfolg gezeigt und so bekommen wir nun auch die Meldungen der Bü90/Die Grünen sowie der FDP.

Seitens der CDU, SPD, Die Linke, Die Freien Wähler Speyer (FW) und der Bürgergemeinschaft Speyer (BGS) gibt es leider immer noch keinerlei Reaktionen oder aber man wird "vertröstet". Daher gehen wir davon aus das diese Parteien wohl davon absehen ihre Mitteilungen der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen oder auf Ihnen bekannte Medien zurückgreifen.

Vorläufiges Wahlergebnis Wahlkreis Neustadt - Speyer

Speyer - Das vorläufige Ergebnis der #BTW2017 für die Stadt Speyer zeigt eine Wahlbeteiligung von insgesamt 76,3%. Das sind 4,7% mehr als noch bei der Bundestagswahl 2013.

Dabei entfielen:

  • 32% auf die CDU
  • 21,6% auf die SPD
  • 10,8% auf das Bündnis 90/Die Grünen
  • 10% auf die FDP
  • 8,1% auf die Linke
  • 13,5% auf die AfD
  • 4,1% auf sonstige Parteien

Alle Ergebnisse können unter http://m.wahlen.rlp.de/ eingesehen werden. Auch eine Auswertung nach Stimmbezirken kann hier abgerufen werden.

Stadt Speyer.de


Bundestagswahl - Vorläufiges Wahlergebnis Wahlkreis Germersheim

Landkreis Germersheim -

Erststimmen des LK GER
Gewinne und Verluste bei der Erststimme
Zweitstimmen des LK GER
Gewinne und Verluste bei der Zweitstimme


Bundestagswahl - Vorläufiges Wahlergebnis Wahlkreis 211 - Südpfalz

Landkreis Südliche Weinstraße - Der Wahlkreis 211 – Südpfalz hat gewählt. Das vorläufige Ergebnis steht fest. Direkt gewählt in den 19. Bundestag wurde Dr. Thomas Gebhart (CDU) mit 40,3 Prozent der Stimmen.

Erststimmen des LK SÜW
Gewinne und Verluste bei der Erststimme
Zweitstimmen des LK SÜW
Gewinne und Verluste bei der Zweitstimme



Kreisverwaltung Germersheim


Vorläufiges Ergebnis der Bundestagswahl 2017 in der Stadt Landau in der Pfalz

Landau - Die Stadt Landau in der Pfalz hat gewählt. Die Wahlbeteiligung bei der Bundestagswahl 2017 lag in Landau bei 77,6 Prozent und damit höher als bei der Bundestagswahl 2013 (71 Prozent).

Das vorläufige Ergebnis:

Partei


Erststimme

Zweitstimme

CDU

33,3 %

30,4%

SPD

28,6 %

21,2 %

Grüne

13,3 %

14,3 %

FDP

5,5 %

10,0 %

Die Linke

6,6 %

9,3 %

AfD

9,1 %

10,0 %

Piraten

keine

0,6 %

Freie Wähler

3,7 %

1,6 %

NPD

keine

0,2 %

ÖDP

keine

0,3 %

MLPD

keine

0,1 %

BGE

keine

0,3 %

Die Partei

keine

1,3 %

V-Partei3

keine

0,4 %

Die Wahlergebnisse der einzelnen Wahlbezirke können auf der Internetseite https://info.landau.de/wahlen aufgerufen werden.

Stadt Landau in der Pfalz


Bundestagswahl 2017: Vorläufiges amtliches Endergebnis für Mannheim steht fest

Das vorläufige amtliche Endergebnis für die Bundestagswahl 2017 wurde für den Wahlkreis 275 (Mannheim) am 24.09.2017 um 21.50 Uhr festgestellt.

Mannheim - Das Kopf-an-Kopf-Rennen um das Direktmandat entschied Nikolas Löbel (CDU) mit 29,3 Prozent der Stimmen für sich. Damit liegt er knapp vor Stefan Rebmann (SPD), der 27,9 Prozent der Stimmen erreichte. Auf Dr. Gerhard Schick (GRÜNE) entfielen 13,1 Prozent der Stimmen. Löbel erlangte zum ersten Mal das Direktmandat. In der letzten Wahlperiode hatte Egon Jüttner (CDU) Mannheim direkt vertreten. Er war nicht mehr zur Wiederwahl angetreten.

Die meisten Zweitstimmen entfielen in Mannheim auf die CDU. 27,1 Prozent der Wählerinnen und Wähler haben für sie gestimmt. 2013 lag sie bei 35,1 Prozent. Die SPD erzielte 21,2 Prozent der Stimmen – 2013 waren es 27,5 Prozent. Drittstärkste Partei wurden mit 13,2 Prozent die GRÜNEN, sie hatten 2013 11,1 Prozent erzielt. Die AFD erreichte 12,8 Prozent, vor vier Jahren waren es sechs Prozent. Die LINKE erzielte 9,1 Prozent, sie hatte 2013 7,5 Prozent.

Mit 144.071 Wählerinnen und Wählern wurde eine Wahlbeteiligung von 73,0 Prozent erreicht. 2013 gingen 137.796 Mannheimerinnen und Mannheimer an die Wahlurne – das war eine Wahlbeteiligung von 69,4 Prozent.

Über 1.600 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer haben in 52 Wahlgebäuden die Stimmzettel von 153 Wahlbezirken und 45 Briefwahlbezirken ausgezählt. „Ich danke den Wahlhelferinnen und Wahlhelfern sehr herzlich“, sagte Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz. „Sie haben mit ihrem Einsatz die Wahl überhaupt erst möglich gemacht. Und viele von ihnen verrichten den Dienst schon seit vielen Jahren.“

Die Feststellung des amtlichen Endergebnisses für Mannheim erfolgt bei der Sitzung des Kreiswahlausschusses am 28. September.

Stadt Mannheim, Kreiswahlausschuss


Prof. h. c. Dr. Karl Lamers (CDU) gewinnt Direktmandat

Die Ergebnisse im Bundestags-Wahlkreis 274 Heidelberg

Heidelberg - Der Heidelberger CDU-Kandidat Prof. h. c. Dr. Karl Lamers hat bei der Bundestagswahl am 24. September 2017 mit 32,7 Prozent der Stimmen das Direktmandat im Wahlkreis 274 Heidelberg gewonnen.

SPD-Kandidat Lothar Binding kam auf 26,0 Prozent der Stimmen. Die Kandidatin der Grünen, Dr. Franziska Brantner, konnte 16,7 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen. Malte Kaufmann (AfD) erhielt 8,9 Prozent, der Kandidat der FDP, Dennis Nusser, 6,6 Prozent. Die Kandidatin der Partei Die Linke, Sahra Mirow, erhielt 6,1 Prozent. Björn Leuzinger (Die PARTEI) kam auf 1,2 Prozent, Bernhard Barutta von den Freien Wählern auf 1,0 Prozent, Alexander Schestag (Piraten) erreichte 0,7 Prozent und Bernhard Schweigert von der Marxistisch-Leninistischen Partei Deutschlands (MLPD) 0,1 Prozent.

Zweitstimmen

Bei den Zweitstimmen ergibt sich das folgende vorläufige Endergebnis im Wahlkreis 274 Heidelberg: CDU 29,9 Prozent, SPD 18,5 Prozent, Grüne 17,2 Prozent, FDP 12,7 Prozent, AfD 9,5 Prozent, Die Linke 8,3 Prozent. Alle anderen Wahlvorschläge erreichten zusammen 4,0 Prozent.

Die Wahlbeteiligung im Wahlkreis 274 lag bei 82,2 Prozent und damit deutlich höher als 2013 (77,9 Prozent).

Das vorläufige Endergebnis des Wahlkreises 274 bei der Bundestagswahl ist im Internet zu finden unter www.heidelberg.de/wahlen.

Zum Wahlkreis 274 Heidelberg gehören neben der Stadt Heidelberg die Städte und Gemeinden Dossenheim, Eppelheim, Edingen-Neckarhausen, Heddesheim, Hemsbach, Hirschberg, Ilvesheim, Ladenburg, Laudenbach, Schriesheim und Weinheim.

Heidelbergs Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner verkündete in seiner Funktion als Kreiswahlleiter das vorläufige amtliche Endergebnis am 24.09.2017 um 21.45 Uhr im Rahmen einer öffentlichen Wahlpräsentation im Heidelberger Rathaus.

Stadt Heidelberg, Kreiswahlleiter