Speyer 24 / 7 News

 

_________________________________________________


D 1-Junioren des 1. FC 08 Haßloch feiern Meisterschaft und Aufstieg

Nächste Herausforderung im Pokalfinale

Mutterstadt / Haßloch - Mit einem nie gefährdeten 8:0-Erfolg sicherte sich die D1 des 1. FC 08 Haßloch in der  Saison 2017/2018 die Meisterschaft. Schaffte es die Mannschaft schon zwei Spieltage vor Schluss den Aufstieg in die Landesliga wieder perfekt zu machen, so sicherten sich die Jungs des 1. FC 08 Haßloch in Ihrem letzten Saisonspiel zu Hause gegen den ASV Fußgönheim auch den Meistertitel. Mit diesem Sieg belohnten sich die Jungs für eine tolle Saison und sicherten sich zu Recht die Meisterschaft vor ihrem härtesten Konkurrenten, der FG 08 Mutterstadt. Während allerdings die FG 08 Mutterstadt ausschließlich mit Spielern des Jahrgangs 2005 bestückt war, standen im 08er Team gerade mal 3 Spieler des Jahrgangs 2005. Alle anderen Spieler gehören dem jüngeren Jahrgang 2006 an, was den Erfolg nochmals besonders macht. Das 08-Trainerteam um Uwe Rudingsdorfer kann stolz auf dieses tolle Team sein.

Bereits am kommenden Samstag, 09.06.2018, Anpfiff: 12:30 Uhr (beim SV Bad Dürkheim) stehen die Jungs vor Ihrer nächsten Herausforderung im POKALFINALE. Gegner werden die Jungs der JSG Gäu sein, welche ebenfalls ausschließlich aus Spielern des Jahrgangs 2005 besteht. Die 08er Jungs würden sich über zahlreiche Unterstützung bei diesem Spiel freuen.

1. FC 08 Haßloch, jh

13.06.2018


Erfolgreicher Sonntag beim Doppelspieltag der American Footballer

Herren und Jugend siegreich

Haßloch - Am 10.Juni flog erneut das Ei beim 1.FC 08 Haßloch. Die American Footballer hatten Spieltag, gleich zwei Begegnungen standen an.

Um 12 Uhr ging es los mit den Juniors, zu Gast erneut eine hessische Mannschaft, die Frankfurt Pirates. Die 8-Balls standen zu Beginn mit der Offense auf dem Platz, die Angiffsreihe um Quarterback Leon Zwölfer bewegte den Ball gut über den Platz. Doch dann früh der Schock: Leon Zwölfer blieb nach einem Run verletzt liegen, musste mit der Trage vom Feld gebracht werden und kam später ins Krankenhaus. So musste Headcoach Sebastian Sturm seine Reihen umstellen, Sebastian Imo kam als Ersatz für Zwölfer ins Spiel. Der Schreck saß allerdings tief, und so wollte den Junioren offensiv lange Zeit nichts gelingen. Zumindest die Defense konnte die Frankfurter ihrerseits daran hindern Punkte zu machen und so ging es mit 0:0 in die Halbzeit.

Offenbar fanden die Trainer die richtigen Worte in der Kabine, denn die 8-Balls kamen stärker aus der Pause zurück. Kurz vor Ende des 3.Quarters gelang Sebastian Imo ein weiter Pass auf Jan-Philipp Masser, den dieser zum Touchdown in die Endzone der Pirates tragen konnte. Der anschließende Extrapunkt misslang, doch die Führung war geschafft. Die Frankfurter versuchten alles, um ebenfalls zu punkten, die Defense ließ jedoch keine Punkte mehr zu und so konnten die Fans das erste Mal an diesem Tag beim Schlußpfiff jubeln.

Um 15.30 Uhr begann die Begegnung der Herren. Nach zwei Niederlagen in Folge musste endlich wieder ein Sieg her, dementsprechend konzentriert und motiviert ging das Team von Headcoach Clemens Hans gegen die Bad Kreuznach Thunderbirds zu Werke. Und es ging fulminat los: gleich bei der ersten Angriffsserie konnte QB Den Lindenblatt die gegnerischen Verteidigungsreihen durchbrechen und lief uneinholbar zum Touchdown. Der Extrapunkt von Kevin Kaiser gelang und es stand 7:0. Auch  der nächste Angriff brachte die 8-Balls bis kurz vor die Endzone, diesmal verwandelte Kevin Kaiser ein Fieldgoal zum 10:0. Es war bis zu diesem Zeitpunkt eine sehr einseitige Begegnung, die Defense der 8-Balls unterband jegliche Angriffsbemühungen der Thunderbirds und die Offense punktete nach dem Quarterwechsel erneut, diesmal trug Tobias Baisch den Ball zum Touchdown (EP K.Kaiser) und einer deutlichen 17:0 Führung.

Doch dann kamen die Thunderbirds besser ins Spiel. Kurz vor der Halbzeit erzielten sie einen Touchdown mit Two-Point Conversion zum 17:8 und nach der Halbzeitpause gelang ihnen ebenfalls mit einem Touchdown und TPC der Anschluß auf 17:16. Die einst komfortable Führung war dahin und nun musste sich zeigen, ob die 8-Balls dem Druck stand halten können. Mit der Unterstützung und dem Lärm der 360 Zuschauer und den Cheerleader wuchs die Defense über sich hinaus, sie stoppte ein ums andere Mal die anrennenden Thunderbirds, Phillip Baltes und Lars Bügenburg fingen Interceptions und holten das Angriffsrecht immer wieder für die Hausherren zurück. Dann endlich konnte QB Manuel Teichert sich an der Defense der Thunderbirds vorbei mogeln und lief über 48y zum Touchdown (EP K.Kaiser). Es stand 24:16, dieser Vorsprung wurde bis zum Schlußpfiff verteidigt und die Fans und Zuschauer bejubelten den zweiten Sieg des Spieltags.

Nun haben die Herren zwei Wochen Pause, bis sie am 23.Juni die Neuwied Raiders empfangen. Kickoff ist um 16 Uhr.

Die Jugend spielt am 7.Juli auswärts in Montabaur

1. FC 08 Haßloch, kb

13.06.2018


American Footballer verlieren im Saarland gegen die Hurricanes II

Nichts zu holen gab es beim ersten Auswärtsspiel der Saison für die Herren  der Hassloch 8-Balls.  5 Wochen nach dem 33:0 Heimsieg ging das Rückspiel 10:17 verloren.

Die erste Angriffsserie begann vielversprechend, doch ein Fumble brachte die Canes II in gute Feldposition und sie nutzen diese zum ersten Touchdown mit Extrapunkt zum 0:7. Auch der nächste Angriff der Hasslocher ging schief, ein weiterer Fumble brachte die Gastgeber erneut in Ballbesitz. Die Defense der 8-Balls konnte den Angriff nun besser kontrollieren, aber trotz allem einen erfolgreichen Fieldgoalversuch zum 0:10 nicht verhindern. Danach passierte nicht mehr viel, beide Mannschaften setzten sich mit ihren Angriffsreihen nicht mehr durch und so ging es mit 0:10 in  die Pause.

Auch im 3.Quarter dominierten beide Verteidigungsreihen das Spiel, keine Mannschaft konnte punkten.

Im 4.Quarter erarbeiteten sich die 8-Balls dann durch einen guten Punt Return und Fouls der Canes II eine gute Feldposition, kamen bis 6 Yards vor die Endzone der Gegner, konnten jedoch nur ein Fieldgoal zum 3:10 verwandeln. Es keimte leise Hoffnung auf, diese wurde aber kurz später jäh zerstört, als die Canes II den Punt von K. Kaiser blockten, den Ball in der Endzone der 8-Balls sichern und so zum Touchdown verwandeln konnten. So stand es 3 Minuten vor Schluss 3:17.

Doch die 8-Balls gaben nicht auf, knapp 2 Minuten vor Schluss fing Philipp Baltes einen Pass der Saarländer ab, Manuel Teichert machte den Touchdown zum 10:17. Der Onsidekick misslang, doch Robin Jäger erzwang einen Fumble und so ging das Angriffsrecht 15 Sekunden vor Schluss noch mal an die 8-Balls. Diese setzten alles auf eine Karte, doch Fortuna war keine Pfälzerin an diesem Tag und so endete das Spiel mit einer Interception der Canes II.

Nun bleibt eine Woche, um sich auf den nächsten Gegner vorzubereiten. Am 10.Juni sind die Bad Kreuznach Thunderbirds zu Gast.  Um 12 Uhr spielen erst die Juniors gegen die Frankfurt Pirates, um 15.30 Uhr ist Kickoff zum Seniors Spiel. Die Hassloch 8-Balls und der 1.FC 08 Haßloch freuen sich auf den Besuch und die Unterstützung der Zuschauer und Fans.

Hassloch 8-Balls, (jh)

05.06.2018


1. FC 08 Haßloch will A-Junioren verstärken

Haßloch - Die A-Junioren des 1. FC 08 Haßloch suchen für die Saison 2018/19 Spieler des Jahrgangs 2000/2001, die Lust haben, in der Landesliga Vorderpfalz zu spielen.

Ansprechpartner sind Mathias Lambert, Telefon 0160/90525245 oder Joachim Krauß, Telefon 015/114262242

1. FC 08 Haßloch, (jh)

05.06.2018


Junioren feiern ersten Sieg im ersten Spiel, Herrenspiel muss abgebrochen werden

Im wahrsten Sinne Licht und Schatten erlebten die American Footballer bei ihrem Doubleheader am 27.Mai.

Haßloch - Bei schwüler Hitze starteten die Junioren der Hassloch 8-Balls um 12 Uhr in ihrer Saison. Zum ersten Pflichtspiel waren die Wetterau Bulls aus Hessen angereist. Die Jugend von Headcoach Sebastian Sturm hatte sich viel vorgenommen und setzten es auch in die Tat um. Mit einem schnellen Touchdown durch Miguel Stöhr und dem verwandelten Extrapunkt durch Marek Markelj ging man 7:0 in Führung. Weitere Touchdowns von Konstantin Struck (EP Markelj)  und Leon Zwölfer (EP Markelj) ließ die Führung auf 21:0 steigen. Die Gegner aus Wetterau gaben aber nicht auf und verkürzten vor der Halbzeit auf einen Zwischenstand von 21:6.

Das Spiel und die Witterung forderten aber bald ihren Tribut. Die Gäste hatten nach der Pause immer mehr Probleme mit der Kondition und konnten die Angriffsserien der 8-Balls nur selten stoppen. Marek Markelj (EP Markelj) und erneut  Leon Zwölfer (EP Markelj) erhöhten im 3.Quarter durch je einen Touchdown auf 34:6, die Defense der Gastgeber ließ im Gegenzug keine Punkte für die Bulls zu. Erst spät im 4.Quarter kamen die Gäste nochmal in die Endzone der 8-Balls, aber zu mehr als einer Ergebniskorrektur zum 34:14 Endstand langte es nicht mehr.

Um 15.30 Uhr begann dann das Herrenspiel gegen den Tabellenführer Kaiserslautern Pikes. Die 8-Balls waren gewarnt durch die hohen Siege der Pikes in dieser Saison und gingen hochkonzentriert in die Partie.

Doch gleich zu Beginn fing der Gegner einen Pass von D.Lindenblatt ab und trug ihn zum Touchdown in die Endzone.

Die Offense der 8-Balls wollte natürlich den Rückstand gleich wieder wett machen, aber dies misslang. Auch die Defense hatte nur selten eine Möglichkeit die Angriffsserien der Gäste zu stoppen und so stand es schneller als befürchtet 0:28. Und als wäre dies nicht schon schlimm genug gewesen, zog jetzt auch noch ein Gewitter auf und der Hauptschiedsrichter unterbrach um 16.15 Uhr aus Sicherheitsgründen die Partie.  Nun hieß es warten, aber der Himmel versprach nichts Gutes und so wurde nach über einer Stunde um 17.20 Uhr die Begegnung endgültig abgebrochen.

Die Hassloch 8-Balls bedanken sich bei allen Zuschauern, die uns so lautstark unterstützt haben und trotz Regen ausgeharrt haben!!

Ob und wann das Spiel nachgeholt wird, wird in nächster Zeit bekannt gegeben.

Nun geht es am 3.Juni auswärts zu den Saarland Hurricanes II, der nächste Heimspieltag findet am 10.Juni erneut als Doubleheader statt.

Haßloch 8-Balls, (jh)

03.06.2018


1.FC 08 Haßloch gegen VTG Queichhambach 2:1

Erneuter Sieg zum Rundenende reicht zu Platz 5

Haßloch - Im letzten Spiel der Bezirksliga-Saison 2017/18 gegen die VTG Queichhambach, die sich bei einem Sieg auf einen Nicht-Abstiegsplatz geschoben hätte, hatte 08 Haßloch mehr Ballbesitz und mehr Torchancen als der Abstiegskandidat. Trotzdem ging die VTG nach einem kapitalen Fehler in der Haßlocher Verteidigung durch Noah Nickel In der 6. Minute in Führung. Die Lederle-Elf,  die bei einem Sieg und gleichzeitiger Niederlage von Mutterstadt noch Platz 5 erreichen konnte, erspielte sich nach dem Rückstand eine Chance nach der anderen.  Bogdan Griezhaber suchte den Abschluss, als er besser zum freistehenden Jan Lintz gepasst hätte.  Jan Lintz` Flachschuss war zu ungenau und Dominik Dolls Kopfball flog knapp am Torpfosten vorbei. So dauerte es bis zur 37. Minute, bis Timo Hubach, der nach einem Schuss von Fabian Metz nur noch abstauben musste, den 1:1-Ausgleich erzielte. Noch vor der Pause war die 2:1-Führung für Haßloch möglich. Timo Hubach und Martin Berac vergaben knapp.

Auch nach der Halbzeitpause mehr Ballbesitz für die 08er.  Jens Rehhäuser nutze eine Vorlage von Martin Berac, der geschickt durchgesteckt hatte, zur 2:1-Führung. Kurz nach seiner Einwechselung wurde Kaan Temizkan im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter, durch Jens Rehhäußer ausgeführt, parierte der Gästetorwart. In der 90. Minute heftige Proteste der Queichhambacher, die ein Handspiel gesehen haben wollten. Schiedsrichter Schwanke, der gut leitete, entschied auf Weiterspielen. Mit dem Schlusspfiff hatte Kaan Temizkan nochmals die Chance, das 3:1 zu erzielen. Sein Schuss aus zehn Metern ging haarscharf am Tordreieck vorbei. Mit diesem 2:1-Sieg erreichten die 08er noch den fünften Tabellenplatz und ermöglichen dem Ortsrivalen VfB Haßloch ein Entscheidungsspiel um den Nichtabstieg gegen Queichhambach und damit einen eventuellen Verbleib in der Bezirksliga Vorderpfalz. Voraussetzung ist ein Sieg des VFB und ein Aufstieg des Tabellenzweiten Billigheim-Ingenheim in die Landesliga Ost. Beiden Vereinen drückt die 08 die Daumen.

Vor Beginn des Spiels wurden Trainer Christian Lederle, Torhüter Kai Anschütz und Timo Hubach verabschiedet.  Trainer Lederle legt eine Pause vom Fußball ein, Kai Anschütz wechselt zum Klassenhöheren FV Dudenhofen und Timo Hubach beendet seine Karriere. Herzlichen Dank seitens des Vorstandes und der 08-Familie bei den Dreien für deren vorbildliches Engagement und ihren großen Einsatz für den 1. FC 08 Haßloch.

1. FC 08 Haßloch, (hp/jh)

03.06.2018


Hilfe für Nicklas

Die 08er zeigen sich solidarisch

Billigheim-Ingenheim - "Sind alle da?" fragte ein Trainer des TSV Fortuna Billigheim-Ingenheim nach dem Training der Fußball-E-Junioren am 16. Februar 2016 in der Sporthalle der Klingbachschule. Ein Spieler antwortete: “Alle da, nur Nicklas ist noch draußen“. Der Trainer schaute nach ihm und fand Nicklas in der Kabine liegend, ohne Atmung und sonstigen Lebenszeichen. Nicklas Fücks hatte einen Atem- und Herzstillstand. Monatelang befand sich Nicklas im Koma. Zwischenzeitlich hatten ihn die Ärzte bereits aufgegeben. Er überlebte, aufgrund des Sauerstoffmangels durch den Herzstillstand wurden aber große Teile seines Gehirns geschädigt. Nach ausgiebigen Rehamaßnahmen ist Nicklas inzwischen wieder bei seinen Eltern in Billigheim-Ingenheim und lebt mit diesen in einem neu erbauten behindertengerechten Haus.

Der 1. FC 08 Haßloch nahm das vor einer Woche an der Adam-Stegerwald-Straße angesetzte Bezirksligaspiel gegen Billigheim-Ingelheim zum Anlass, um spontan eine Sammlung im Verein und auch bei den Zuschauern durchzuführen. "Damit wollen wir uns solidarisch mit dem Verein sowie mit Nicklas und seiner Familie zeigen. Es ist ein Betrag von 700,00 Euro zusammen gekommen, den wir auf das Spendenkonto überwiesen haben. Beteiligt haben sich alle Jugendtrainer, die A-Junioren. die F1-  und die D2-Mannschaft , die Erste und Zweite Mannschaft, die Zuschauer und der Vorstand. Der Verein hat den Betrag dann aufgerundet", informierte der 08-Vorsitzende Jürgen Hurrle vor dem Anpfiff. Das Spiel selbst werde angesichts eines solchen Schicksals zur Nebensache.

1. FC 08 Haßloch, (jh)

03.06.2018


1. FC 08 Haßloch gegen TSV Fortuna Billigheim-Ingenheim   1:0

Sieg der 08er gegen den Tabellenzweiten

Haßloch - Rein rechnerisch hatte der TSV Billigheim-Ingenheim vor dem Spiel gegen den 1. FC 08 Haßloch noch Chancen auf den ersten Tabellenplatz der Bezirksliga Vorderpfalz, nämlich dann, wenn der SV Büchelberg seine beiden Partien verliert und der TSV zweimal als Sieger vom Platz gehen würde. Von Anfang an merkte man, dass dieser Glaube bei den Südpfälzern nur noch zu einem kleinen Prozentsatz vorhanden war. Die 08er, die bei einem Sieg noch Chancen auf Platz fünf der Tabelle hatten, waren die agilere Mannschaft und übernahmen von Spielbeginn an die Initiative und hatten in der 10. Minute die erste Chance zur Führung. Martin Berac war einen Tick schneller am Ball als der Torwart, passte zu Fabian Metz der knapp vergab. Weitere Direktabnahmen durch Timo Hubach und Martin Berac wurden im letzten Moment kurz vor der Torlinie abgeblockt.

Nach der Halbzeitpause das gleiche Bild. Mehr Spielanteile und Chancen auf Seite der Haßlocher. Doppelchance durch Jannis Faust dessen Freistoß der nicht immer sicher wirkende Torwart der Südpfälzer abprallen ließ. Eine Minute später rettete ein Verteidiger Fausts Schuss kurz vor der Torlinie. In der 67. Minute wehrte der TSV-Torwart einen Ball zu kurz ab und Jens Rehhäußer erzielte mit seinem 20. Saisontreffer die 1:0 Führung. Die Fortuna hatte durch Jonas Pilz in der 78. Minute die Chance zum Ausgleich. Haßlochs Torwart Kaiser lenkte den Ball bravourös um den Pfosten. Kurz vor Spielende ergab sich die die Chance zum 2:0, doch Berac verzog knapp.  Mit diesem Sieg revanchierte sich Haßloch für die 1:0 Niederlage im Vorspiel in Billigheim-Ingenheim.

Nächsten Samstag, um 16:00 Uhr geht es zum letzten Punktspiel der Saison 17/18 zuhause gegen den Tabellenelften aus Queichhambach.  Bei einem Sieg der 08er könnte auch der heutige Tabellenelfte einen Abstiegsrang einnehmen oder zumindest in eine Entscheidungsrunde um den Abstieg rutschen.  Profitieren würde dann unser Ortsrivale VFB Haßloch, der bei einem Sieg in Berghausen mit der Elf aus Queichhambach Punktgleichheit erreichen könnte.

1. FC 08 Haßloch, hp/jh

23.05.2018


Haßlocher Erfolge bei den Deutschen Meisterschaften der Cheerleader

Die Falcons und Steffi Rocchia/Andreas Cörper fahren zu den Europameisterschaften

Dresden/Haßloch - Die Erfolgsgeschichte der CCH Cheerleader wurde an Pfingsten bei den Deutschen Meisterschaften in Dresden fortgeschrieben. Sowohl die Falcons, das gemischte Erwachsenenteam, in der Kategorie Senior Coed als auch deren Mitglieder Stefanie Rocchia und Andreas Cörper im Partnerstunt erreichten jeweils den zweiten Platz und werden den 1. FC 08 Haßloch als Deutsche Vizemeister bei den am 30. Juni in s'Hertogenbosch stattfindenden Europameisterschaften vertreten.

"Wir hatten ein tolles und erfolgreiches Wochenende in Dresden. Insgesamt bin ich mit den von allen Teams gezeigten Leistungen mehr als zufrueden. Alle Teams haben ihr Programm bis auf wenige Fehler vor der Jury präsentiert, und damit war unser Hauptziel für diesen Wettkampf erreicht", freute sich Teamchefin Rocchia.

Als erste Mannschaft musste mit den Flying Stars die jüngste Mannschaft antreten und errreichte in der Kategorie Peewees, in der es die meisten Starter gab, den 24. Platz. "Trotz einer fast fehlerfreien Darbietung war es für sie schwer, sich gegen die erfahreneren Teams durchzusetzen.  Hier haben einige bereits Salti geworfen. Diesen Schwierigkeitsgrad haben wir noch nicht erreicht", kommentierte Rocchia.

Die Fantastics belegten  in der Kategorie U17 AllGirl Cheer unter 24 Mannschaften den 18. Platz. "Die Mädels haben ihr Programm fast fehlerfrei gezeigt, obwohl dieses Team vor kurzem durch das Ausscheiden von acht Mitgliedern neu zusammengestellt werden musste", meinte die Teammanagerin zu deren Leistung. Auffällig sei gewesen, dass viele sich im Bereich des Turnens weiterentwickelt hätten.  Leider müssten die Juniors in der kommenden  Saison ohne Trainerin Celine Himmighöfer auskommen,  da diese inzwischen bereits zu zu einem einjährigen Auslandsaufenthalt in Nordamerika aufgebrochen ist.

Die "Fascinations", das weibliche Erwachsenenteam, wurde Elfter. "Wir hatten sehr starke und routinierte Gegner in unserer Kategorie. Unsere Stunts und der allgemeine Programmablauf wurden von der Jury aber als besonders gut bewertet", freute sich Rocchia.

Die "Falcons" zeigten in der Kategorie Senior Coed um ersten Mal eine Pyramide mit drei Highflyern,  was den Schwierigkeitsgrad im Vergleich zu dem vorangegangen Programm anhob. Lohn war der zweite Platz unter zehn Teilnehmern. Beim Partnerstunt gelang es dem Haßlocher Paar, Mannschaften zu überholen, die bei den Landesmeisterschaften in Hanau noch mehr Punkte als sie erzielt hatten. Für die beiden Teams beginne nun die Vorbereitung auf die Europameisterschaften in den Niederlanden.

1. FC 08 Haßloch, jh

23.05.2018


Neues vom 08-Stammtisch Nr. 41

08-Gaststätte und neue Saison der 8-Balls

Haßloch - Die 41. Ausgabe der Sendereihe „Neues vom 08-Stammtisch“ ist auf youtube.com unter dem Link https://youtube/kH5UiQBvak sowie auf der Homepage des 1. FC 08 Haßloch unter www.fc08hassloch.de zu sehen. Auch beim Offenen Kanal Weinstraße wird der Film ausgestrahlt.

In der neuesten Ausgabe erläutern unter Leitung des Moderators Thomas Dill-Korter der 1. Vorsitzende Jürgen Hurrle und der neue Vereinswirt Farid Khaliqi das Thema „Die 08-Gaststätte unter neuer Leitung“.

Danach ist ein Einspielfilm vom ersten Punktspiel der 8-Balls gegen die Saarland Hurricanes zu sehen. Anschließend diskutieren der Headcoach der Seniors Clemens Hans und der Headcoach der Juniors Sebastian Sturm über die neue Saison der American Footballer.

Produziert wurde der Film von Peter Schallmeier, verantwortlich ist Jürgen Hurrle.

1. FC 08 Haßloch, jh

23.05.2018


Deutsche Meisterschaften der Cheerleader

100 Teilnehmer und 70 Fans in Dresden

Dresden/Haßloch - Vier Teams der CCH Cheerleader aus Haßloch werden an diesem Wochenende in der Margon Arena Dresden an den Deutschen Meisterschaften teilnehmen. Sollten Sie auch dort erfolgreich sein, qualifizieren sie sich für die Europameisterschaften, die am 30. Juni und 1. Juli in s'Hertogenbosch (Niederlande) stattfinden.

"Wir werden mit etwa 100 Aktiven, 15 Betreuerm und 70 Fans nach Dresden fahren. Für uns Trainer waren neben dem eigentlichen Auftrittsprogramm deshalb noch viele andere Dinge wie zum Beispiel  die Anreise und Unterkunft der einzelnen Teams zu organisieren", informierte Teamchefin Stefanie Rocchia. Von den Eltern sei sie dabei gut unterstützt worden. "Unsere Kleinsten, die Flying Stars, reisen mit ihren Eltern an. Auch für unser Juniorteam, die Fantastics, haben wir schnell bereitwillige Eltern gefunden, welche die Betreuung vor Ort übernehmen", ergänzte sie. Wie bereits bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften in Hanau sollen auch wieder einige Footballspieler der 8-Balls zur Unterstützung mit nach Sachsen fahren. Da die Mannschaften in verschiedenen Hotels untergebracht werden mussten, sei auch ein gemeinsamer Abend organisiert worden,  um den Teamgeist zu fördern.

Drei der vier Haßlocher Formationen treten bereits am Samstag an. Den Kleinsten kommt dabei die Ehre zuteil, die Veranstaltung um 10 Uhr eröffnen zu dürfen. Mit 25 Gegnern haben die Flying Stars auch die größte Anzahl Konkurrenten. Die Fantastics treten um 12.10 Uhr in der Kategorie U17 AllGirl Cheer auf. Diese ist mit 25 Teams auch stark besetzt. Am Nachmittag folgen dann die Erwachsenen, zunächst die Frauenmannschaft,  die CCH Fascinations, um 16.28 Uhr (Kategorie Senior AllGirl) und 18 Minuten danach das gemischte Stuntteam (SeniorCoed). Die Fascinations haben es ebenso wie Stefanie Rocchia und Andreas Cörper, die am Pfingstsonntag um 10.10 Uhr beim Partnerstunt antreten, noch am einfachsten, da diese jeweils nur vier Konkurrenten um den Sieg haben.

"Wir haben unsere Programme nach den vergangenen Landesmeisterschaften nochmals  erweitert und teilweise umgestellt, da in jedem Team mehr Aktive starten werden als im Februar. Bei den Seniorteams wurden neue Pyramiden eingeübt, die den Schwierigkeitsgrad des Programms enorm anheben werden. Auch unsere Jugendteams waren fleißig und haben neue Stuntkombinationen in ihr Programm eingebaut", informierte Rocchia. Da Andreas Cörper im Gegensatz zur Veranstaltung in Hanau keine Verletzungsprobleme mehr habe, könnten sie auch im Partnerstunt ein schwierigeres Programm zeigen. Die Vorbereitungen bisher laufen bei allen sehr gut, sowohl was das organisatorische als auch das eigentliche Programm angeht. Wir freuen uns schon sehr auf das bevorstehende Wochenende. Wir wollen zeigen, dass wir uns zu recht qualifiziert haben. Ob wir eine Chance auf die Teilnahme an der EM haben werden, kann ich nicht beurteilen,  aber ich bin sicher, dass wir uns nicht verstecken müssen. Wir werden wie in Hanau mit unseren lauten CCH- Rufen, die auch wieder Pflichtbestandteil sind, auf uns aufmerksam machen und hoffentlich die Leistung abrufen können, die wir auch aktuell im Training zeigen. Wenn uns das gelingt, bin ich mir sicher, dass wir zumindest gut mithalten können", sagte sie zu den Erfolgsaussichten.

1. FC 08 Haßloch, jh

23.05.2018


1.FC 08 Haßloch – SV Südwest Ludwigshafen 4:0

Mit vier Toren noch gut bedient – Jens Rehhäußer erhöht sein Trefferkonto auf 19

Haßloch - Die Saison in der Bezirksliga Vorderpfalz neigt sich dem Ende zu. Nur 60 Zuschauer wollten das Spiel der 08er gegen den Tabellenzehnten SV Südwest Ludwigshafen sehen. Die Gastgeber ließen von Anfang an keine Zweifel aufkommen, wer diese Partie gewinnen würde. Sie bestimmten das Spiel und lagen zur Halbzeit nach Toren von Jens Rehhäußer (11. Minute) und Martin Berac (45. Minute) mit 2:0 vorne. Ludwigshafens Büyüköztürk sah in der 27. Minute die Rote Karte. Nach dem Wechsel ließen die 08er viele Chancen liegen.

Erst gegen Ende des Spiels waren erneut Berac (83. Minute) und Rehhäußer (91. MInute) erfolgreich. Mit diesem 4:0 waren die Südwestler noch gut bedient. Jens Rehhäußer hat sein Trefferkonto damit auf 19 erhöht und ist damit mit Lukas Leideck (Freinsheim) und Denis Thomas (Freimersheim) auf dem dritten Platz der Torjägerliste. Spitzenreiter ist Sven Kollenda (Billigheim-Ingenheim) mit 23 vor Nico Pfrengle mit 22 Toren.

Der 1. FC 08 Haßloch liegt nun nach 28 Spielen mit 41 Punkten und 50:42 Toren auf dem 6. Platz. Der Fünfte FG 08 Mutterstadt hat 45 Punkte. Will man diesen 5. Platz noch erreichen, muss man die beiden restlichen Spiele gewinnen und zwar am Samstag, 19. Mai, um 16.00 Uhr, zuhause gegen TSV Fortuna Billigheim-Ingenheim sowie am Samstag, 26. Mai, 16.00 Uhr, ebenfalls zuhause gegen VTG Queichhambach. Die 08er hätten einen guten Zuschauerbesuch zum Abschluss verdient.

1. FC 08 Haßloch, jh

23.05.2018


Ü 32 Kreispokal Rhein-Mittelhaardt

08er gewinnen zum fünften Mal innerhalb von sechs Jahren

Haßloch - Vor 150 Zuschauern schlug die AH-Mannschaft des 1. FC 08 Haßloch am vergangenen Samstag im Endspiel um den Fußball-Ü32-Kreispokal Rhein-Mittelhaardt auf eigenem Gelände den Lokalrivalen VfB Haßloch mit 4:2 und gewann diesen Wettbewerb dadurch zum fünften Mal innerhalb von sechs Jahren. Zuvor sicherte sich der ASV Harthausen durch einen 3:1-Sieg gegen die sich überwiegend aus Spielern des SV Geinsheim zusammensetzende SG Gäu den Titel bei den Ü40-Senioren.

Beide Endspiele hatten gemeinsam, dass eine Mannschaft zwischenzeitlich mit 3:0 führte, aber es dann doch noch einmal spannend wurde. Beim Ü32-Finale wurde  der mit vielen früheren Verbandsligaspielern angetretene 1.  FC 08 Haßloch seiner Favoritenrolle von Beginn an gerecht.

Bereits in der sechsten Minute fiel das 1:0 für die 08er. VfB-Torwart Sascha Jochum hatte vor dem ersten gefährlichen Angriff der Gastgeber noch geklärt, aber Langohr ließ ihm mit seinem Nachschuss keine Abwehrchance. Danach rollte ein Angriff nach dem anderen auf das Gästetor. Insbesondere auf der rechten Seite, wo Markus Müller mit seinen tollen Flankenläufen und hervorragendem Zusammenspiel mit Marc Hofmeister und Langohr an frühere Glanzzeiten erinnerte, waren die 08er kaum zu stoppen. Deshalb wirkte sich auch nicht negativ aus, dass Spielmacher Christian Rebres aufgrund einer Zerrung nicht sein gesamtes Leistungsvermögen abrufen konnte. Müller erzielte schließlich in der 18. Minute per Weitschuss mit seinem eigentlich schwächeren linken Fuß das 2:0.

Auch am 3:0 durch Marc Hofmeister war Müller beteiligt, indem er ihm in der 41. Minute die Vorlage lieferte. Danach bauten die 08er den VfB allerdings durch eigene Nachlässigkeiten auf, was dieser auch prompt zu zwei Toren durch Jeton Balaj (44. Minute) und Tobias Schlegel (56. Minute) zum 2:3 nutzte. Ein Weitschuss von 08-Einwechselspieler Faruk Zalif drei Minuten nach dem Anschlusstreffer zum 4:2 gab den Gastgebern aber genügend Sicherheit, um den  Vorsprung ungefährdet über die Zeit zu bringen.

Die Siegerehrung wurde vom Kreisvorsitzenden Klaus Karl und Spielleiter Bernd Wagner vorgenommen. Wagner freute sich über ein  Wiedersehen mit vielen alten Weggefährten, denn er gehörte als rechter Verteidiger der 08-Mannschaft an, die von 1976 - 1978  der dritthöchsten Spielklasse angehörte.

1. FC 08 Haßloch, jh

23.05.2018


A-Junioren: VfB Haßloch – 1. FC 08 Haßloch 1:1

Rassiges Derby am Eichelgarten

Haßloch - In einem spannenden und gutklassigen Derby trennten sich die beiden Haßlocher A-Jugend-Teams vor cirka 300 Zuschauern letztlich gerecht mit 1:1. Die Zuschauer kamen auf Ihre Kosten, aber wirklich helfen tut dieses Ergebnis im Abstiegskampf keinem der beiden Teams.

Die 08er kamen schneller ins Spiel und dominierten die ersten 20 Minuten mit engagierter Zweikampfführung und überwiegend langen Bällen auf die Flügel. Chancen blieben aber Mangelware. Nach einem starken Pass von Robbin Engisch war es Marc Schneider, der mit einem gekonnten Heber die verdiente Führung für den 1. FC 08 erzielte. Danach verflachte das Spiel, bis der VfB in der 26. Minute mit einer Doppelchance (Lattentreffer und gute Parade von 08-Keeper Adrian Kurt) den Ausgleich verpasste. Dies beflügelte die Gastgeber, die bis zur Halbzeitpause nun das deutlich aktivere und überlegene Team waren. Folgerichtig fiel in der 33. Minute der Ausgleich durch ein unglückliches Eigentor, stark vorbereitet durch Marcel Lösch.

Mit Beginn der 2. Halbzeit bekamen die 08er dann aber wieder Oberwasser und setzten den VfB immer mehr unter Druck. Die erste Großchance der 2. Halbzeit hatten in der 65. Min. dann aber dennoch die Gastgeber, mit einem vergebenen Kopfball aus freier Position.

Danach erhöhten die 08er den Druck und kamen zu einigen guten aber nicht zwingenden Aktionen. Die Führung lag in der Luft, wollte aber nicht fallen. Pech hatte George Yalman in der 72. Minute mit einem fulminanten Lattenknaller.

In den letzten zehn Minuten konnte sich der VfB wieder etwas besser befreien und das Spiel wurde ausgeglichener, es ging nun hin und her. Beide Teams wollten den entscheidenden Treffer erzielen. Kurios wurde es dann in der 91. Spielminute, als der Schiedsrichter zunächst auf Strafstoß für den VfB entschied, diese Entscheidung aber wieder revidierte und dem VfB-Angreifer wegen einer vermeintlichen Schwalbe die gelbe Karte zeigte.

Die Stimmung im 08-Lager war nach dem Abpfiff schwankend. „Ich glaube wir hatten über gute zwei Drittel des Spiels das Heft in der Hand, da wäre mehr drin gewesen. Die Jungs haben insbesondere in der 2. Halbzeit alles rausgehauen.“, berichtet 08-Coach Markus Stalter. „Allerdings“, so Stalter, „war es in Bezug auf die klaren Chancen schon ausgeglichen und aufgrund der unübersichtlichen Situation in der Nachspielzeit können wir mit dem Punkt leben.“

1. FC 08 Haßloch,mf/jh

23.05.2018


1. FC 08 Haßloch: Neues Pächterehepaar für das 08-Clubheim

Vereinsgaststätte ist wieder Treffpunkt für die 08-Familie

Das Ehepaar Shukria und Farid Khaliqi (rechts), die gemeinsam mit ihrem jungen Koch Ehsan (links) das 08-Clubheim leiten werden.

Haßloch - Der 1. FC 08 Haßloch hat seine Vereinsgaststätte neu verpachtet. Neue Pächter sind das Ehepaar Shukria und Farid Khaliqi, die gemeinsam mit ihrem jungen Koch Ehsan ein neues Gastro-Konzept umsetzen wollen und deshalb besondere Angebote für Sportler und die Jugend in den Speiseplan aufgenommen haben. Zu den Angeboten gehören außer Schnitzel, Rumpsteaks, Pizza und Nudeln, auch eine reichliche Auswahl an Salaten. Auf besonderen Wunsch werden auch Spezialitäten gereicht und es gibt auch wechselnde Tagesessen. Das Ehepaar will erreichen, dass die Vereinsgaststätte zum Sportbistro und Treffpunkt von Sportlern und Jugend wird, wo auch die Möglichkeit zum Dart-Spiel und zum TV-Fußballangebot von Sky in den Räumen des Vereins besteht. Auf Freundlichkeit im Service legt das Pächter-Ehepaar besonders großen Wert. Mit den 8-Balls und den Fußballern haben sie bereits den besten Kontakt, was insbesondere den Vorstand freut, der schon nach den ersten Wochen davon überzeugt ist, die richtige Wahl für das 08-Clubheim getroffen zu haben.

Farid und Shukria Khaliqi, sind inzwischen Deutsche Staatsbürger mit afghanischer Abstammung. Sie möchten die Vereinsgaststätte wieder zu einem gern besuchten Treffpunkt der 08-Familie machen. Jung und Alt, Sportler, Mitglieder und Freunde seien immer gern gesehene Gäste, betont Farid Khaliqi, der auf den Service seiner Gäste besonderen Wert legt. Die „Gute Stube“ des 1. FC 08 Haßloch wird auch gerne von den Haßlocher Bürgerinnen und Bürgern besucht. Auch der regelmäßige Donnerstagabend-Stammtisch, wo sich nicht nur die 08-Senioren treffen, austauschen und oft in vergangenen Zeiten schwelgen, bleibt natürlich bestehen.

Nach wie vor können im Vereinsheim Geburtstage, Jubiläen oder auch Hochzeiten gefeiert werden, denn die Gaststätte bietet mit ihren 100 Sitzplätzen auch ein schönes Ambiente. Außerdem stehen ein Nebenzimmer mit 50 Sitzplätzen und im Sommer weitere 50 Plätze im Freisitz auf der Terrasse zur Verfügung.

Ab sofort gelten zunächst folgende Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag: ab 10.00 Uhr (Montag Ruhetag). Warme Küche bis 23.00 Uhr. Zum späteren Zeitpunkt soll auch ein Mittagstisch angeboten werden. Beim Essensangebot wird selbstverständlich auch auf die Wünsche der Sportler eingegangen. Für Familienfeiern, für große und für kleine Gesellschaften, ist das Ehepaar Khaliqi gerne bereit, zu beraten und entsprechende Angebote zu unterbreiten. Im Ausschank werden Biere und alkoholfreie Getränke der Bellheimer Brauereien sowie erlesene Weine des Winzervereins Forst angeboten.

Den traditionellen „Tanz für Junggebliebene“ wird der 1. FC 08 jeden Dienstag von 14.30 bis 18.00 Uhr beibehalten. Die 08-Gaststätte, Adam-Stegerwald-Straße 1, 67454 Haßloch, ist telefonisch unter der Tel.Nr. 06324/1308 erreichbar.

1. FC 08 Haßloch, jh

23.05.2018


1.FC 08 Haßloch II gegen VFB Haßloch II   1:1

Remis beim kleinen Derby

Haßloch - Wie im Vorspiel trennte man sich mit einer Punkteteilung im Lokalderby der zweiten Fußball-Mannschaften des Großdorfes. Das eigentlich im März terminierte Spiel  konnte gestern bei herrlichen Fussballbedingungen an der Adam-Stegerwald-Straße nachgeholt werden.  Die erste Chance des Spiels hatten die Gelb-Schwarzen, als der 08-Innerverteidiger einen schlampigen Pass zu kurz zum Torwart zurückspielte und der VFB-Spieler von Torwart Dany Kruppenbacher gerade noch am Einschuss gehindert werden konnte.

In der 19. Minute erreichte der Ball nach einem Spielzug über die linke Seite Florian Langohr, der sich geschickt um den Gegner drehte und flach unten rechts einschoss. Bis zur 4. Minute der Nachspielzeit gab es in dem keinesfalls langweiligen Derby, das viele Zweikämpfe beinhaltete, keine Torchancen mehr. 

Dann aber ertönte nach einem Eckball plötzlich der Pfiff des Schiedsrichters. Nach einem Gerangel im Strafraum entschied er auf Elfmeter für den VFB. Den fälligen Strafstoß hielt Torwart Kruppenbacher mit einer Glanzparade. Gleich nach Wiederbeginn die nächste Chance für den VFB, die wiederum von Torwart Kruppenbacher zunichte gemacht wurde.

08 beschränkte sich jetzt auf die Verteidigung und spielte wenig konstruktiv nach vorne, was sich in der 86. Minute rächte. Schiedsrichter Schlick zeigte erneut auf den Elfmeterpunkt. Diesmal verwandelte Rossdeutscher, obwohl der 08-Torwart wieder mit der Hand am Ball war. Die letzte Chance des Spiels hatte der eingewechselte Torsten Kuczpiol, dessen Schuss allerdings dann doch keine ernste Gefahr für das VFB- Tor war. Die 2. Mannschaft der 08er hat damit in der B-Klasse Rhein-Mittelhaardt Süd als Zwölfter mit dem Elften gleichgezogen, bei einem Spiel weniger (29 Punkte).

1. FC 08 Haßloch, hp/jh

23.05.2018


TuS Knittelsheim – 1. FC 08 Haßloch 2:2

Remis sichert den 6. Rang – drei Elfmeter

Knittelsheim/Hassloch - Mit einem Flachschuss ins lange Eck war Christ nach einer halben Stunde zum 1:0 für die Südpfälzer erfolgreich. Doch postwendend fiel das 1:1 durch einen von Andreas Brill verwandelten Foulelfmeter. In der 71. Minute scheiterte Knittelsheims Richter mit einem  Foulelfmeter am 08-Torhüter Kai Anschütz.

Als Jens Rehhäußer das 1:2 erzielte (86. Minute) sah alles nach einem Auswärtssieg der 08er aus, doch die Hausherren ließen nicht locker und kamen auf den letzten Drücker mit einem an Richter verursachten und von Matic verwandelten Foulelfmeter zum 2:2-Ausgleich (90. Minute).

Vor 250 Zuschauern sicherten sich die 08er mit nun 38 Punkten und 46:42 Toren den 6. Rang in der Bezirksliga Vorderpfalz. Am Sonntag. 13. Mai, um 15.00 Uhr, spielen die 08er zuhause gegen den Tabellenzehnten SV Südwest Ludwigshafen.

1. FC 08 Haßloch, jh

23.05.2018


A-Junioren: 1. FC 08 Haßloch – JSG MuLi 2:4 / 08er verlieren Kellerduell

Im Kellerduell der Landesliga Vorderpfalz mussten sich die A-Junioren des FC 08 Haßloch der JSG MuLi völlig überflüssig mit 2:4 geschlagen geben.

Viel hatte man sich vorgenommen im Haßlocher Lager, wäre ein Sieg doch schon fast der Klassenerhalt gewesen. Und das war in den ersten Minuten zu spüren, die Mannschaft begann druckvoll und konnte bereits in der 3. Minute durch Leon Wittmann in Führung gehen. Nur zwei Minuten später hatte Levin Lambert das 2:0 auf dem Fuß, scheiterte aber knapp. Völlig unerklärlich gab es dann einen Bruch und Haßloch verfiel in Passivität. Folgerichtig fiel in der 20. Minute der Ausgleichstreffer für die JSG MuLi. Dies schien wiederum ein Weckruf für die 08er zu sein, die in der Folge wieder aktiver und zielstrebiger agierten und so zu einigen Chancen kamen. In der 33. Min. schickte Marc Schneider mit einem feinen Pass Ibi Mastrorocco auf die Reise, der den Gästetorhüter überspielte und zur neuerlichen Führung einschob. Nur drei Minuten später wurde das mögliche 3:1 in einer Fünf zu Zwei-Überzahl leichtfertig vergeben. Aus dem Nichts heraus erzielten die Gäste dann in der 40. Minute den Ausgleich. Haßloch schlug zurück, Marc
Schneider setzte sich gekonnt durch, sein Treffer wurde aber wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung aberkannt.

Es sollte noch schlimmer kommen. In der 48. Minute fand ein direkter Freistoß aus ca. 35 Metern den Weg ins Tor und die Gäste führten völlig überraschend mit 2:3. Haßloch investierte nun wieder mehr. Engagiert, aber leider sehr fehlerbehaftet verstärkte der 1. FC 08 seine Angriffsbemühungen. Dennoch ergaben sich zahlreiche Torchancen, die jedoch nicht verwertet werden konnten. In der 73. Minute klärte ein Gästespieler nach einer Haßlocher Doppelchance für seinen schon geschlagenen Keeper in Torwartmanier auf der Linie – es bleibt wohl das Geheimnis des Schiedsrichters, warum er hier nicht auf Strafstoß entschieden hat.  So kam es, wie es kommen musste, mit der letzten Aktion in der Nachspielzeit erzielten die Gäste das 2:4, erneut durch einen direkten Freistoß.

„Es ist nicht zu fassen, dass wir dieses Spiel verloren haben“, haderte Trainer Markus Stalter. „Wir haben gut begonnen, sind in Führung gegangen und hatten insbesondere in der 2. Halbzeit viele gute Chancen. Hinzu kommt, dass unser Keeper heute einen schwarzen Tag hatte und das ein oder andere Tor durchaus vermeidbar war.“

Durch unsere Niederlage und den gleichzeitig überraschenden Erfolg der VfB-A-Jugend bei SV RW Seebach bekommt das Derby am kommenden Freitag, 11.05., 19:00 Uhr, am Eichengarten eine zusätzliche Brisanz. Ein weiteres Endspiel im Abstiegskampf. Die Mannschaft und das Trainerteam hoffen auf zahlreiche Unterstützung aus dem 08-Lager.

1. FC 08 Haßloch, mf/jh

07.05.2018


SG Tal – 1. FC 08 Haßloch 0:1

08 Ü32 erreicht Finale "dehääm"

Haßloch - Die Ü32-Mannschaft des 1. FC 08 Haßloch hat erneut das Pokalendspiel des Rhein-Mittelhaardt-Kreises erreicht und darf nun vor eigenem Publikum im Derby gegen den VfB Haßloch die Titelverteidigung angehen.

Im Halbfinale setzte sich die Mannschaft gegen die SG Tal mit 1:0 durch. Torschütze des entscheidenden Treffers war Marc Hofmeister nach klasse Vorarbeit von Florian Langohr. Die 08er zeigten eine sehr gute, geschlossene Mannschaftsleistung. Die SG Tal kam nur einmal zu Beginn gefährlich vor das Tor der 08er, Freddy Wenz reagierten jedoch glänzend. Danach kontrollierten die Haßlocher die Partie und ließen noch einige gute Möglichkeiten zur Ergebnisverbesserung liegen.

Trainer Alexander Beckmann: " Es war das zu erwartende schwere Spiel. Wir haben uns jedoch, nach anfänglichen Problemen, gefunden und meiner Meinung nach das Spiel auch verdient gewonnen. Wir haben nun die Möglichkeit, den 5. Pokaltriumph in den letzten 6 Jahren perfekt zu machen und werden im Endspiel nochmals alles raushauen."

Das Endspiel findet im Rahmen eines Endspieltages für AH-Mannschaften des Rhein-Mittelhaardt Kreises am Samstag, den 12.05.2018, um 17 Uhr, auf dem Sportplatz des 1. FC 08 Haßloch statt. Zuvor wird noch der Pokalsieger der Ü40-Mannschaften ermittelt. Hier trifft um 15 Uhr der ASV Harthausen auf die SG Gäu

1. FC 08 Haßloch, jh

07.05.2018


1. Mai bei 1.FC 08 Haßloch

Maifest gut besucht

Haßloch - Das traditionelle Maifest des 1. FC 08 Haßloch war auch dieses Jahr gut besucht, obwohl man auch diesmal – wie in den letzten fünf Jahren – nicht draußen sitzen konnte.

Nach der Aufstellung des Maibaumes ging es in die gute Stube der 08er: das Vereinsheim. Trotz kaltem Wetter war das Clubheim gut gefüllt.

Ein Beweis, dass die 08-Familie auch bei schlechtem Wetter zu feiern versteht. Das neue Wirtsehepaar Shukria und  Rafid Khaliqi hatte mit seinem bayrischen Frühstück: Weißwürste mit Brezeln großen Erfolg.

1.FC 08 Haßloch, jh

07.05.2018


Gelungener Saisonstart für die Hassloch 8-Balls

American Footballer gewinnen 33:0 gegen die Saarland Hurricanes II

Haßloch - Bei bestem Footballwetter fanden sich 300 Zuschauer an der Adam-Stegerwaldstraße ein, um den Saisonauftakt mitzuerleben. Die Gäste aus dem Saarland waren eine unbekannte Größe für die Hausherren, hatte man doch noch nie gegeneinander gespielt.
Die 8-Balls erwischten einen guten Start, gleich die  erste Angriffsserie konnte von QB Manuel „Texas“ Teichert mit einem Touchdown beendet werden (PAT Kaiser). Die Angriffsversuche der Saarländer hingegen konnten von der Defense allesamt unterbunden werden, es ging für sie mehr rückwärts als vorwärts, da immer wieder großer Druck auf den Spielmacher ausgeübt wurde und so viel Raumverlust forciert werden konnte. Bis zur Halbzeit sorgten dann Norman Schneider mit einem Touchdown (PAT Kaiser) und Kevin Kaiser mit einem Fieldgoal für den Zwischenstand von 17:0.

Auch in der zweiten Halbzeit ließen die Gastgeber nichts anbrennen. Sie punkteten weiter, erneut war es Manuel Teichert, der den Ball in die Endzone der Hurricanes trug. Der anschließende Extrapunkt wurde nicht verwandelt. Aber noch waren die Gäste nicht geschlagen, trotz des Rückstandes gaben sie nicht auf und kamen auch durch ein paar Fehler der 8-Balls in gute Feldpositionen.  Diese konnten sie letztendlich jedoch nicht in Zählbares umwandeln, die Defense der 8-Balls stand geschlossen und wehrte alle Angriffe ab.

Im 4. Quarter lief Tobias “Jesus“ Baisch über 18y in die Endzone des Gegners zu einem weiteren Touchdown. Dann musste das Spiel allerdings erst mal unterbrochen werden, da ein Spieler der Hurricanes verletzt liegen blieb und der Rettungswagen kommen musste. Der Verdacht einer Nackenverletzung hat sich aber zum Glück nicht bestätigt. Nach der 35 Minuten Unterbrechung verwandelte Kevin Kaiser den PAT zum 30:0.

In den letzten Minuten fing Frank „TH“ Weinerth einen Pass der Saarländer ab und brachte die 8-Balls nochmals in eine gute Feldposition. Das daraus resultierende Fieldgoal von Kevin Kaiser markierte dann den Endstand von 33:0 (7:0/10:0/6:0/10:0).

Nun hat die Mannschaft von Headcoach Clemens Hans noch ein mal vier Wochen Zeit, um sich auf den nächsten Gegner, die Kaiserslautern Pikes, vorzubereiten. Diese gelten als der Favorit auf den Meistertitel, was sie durch deutliche Siege untermauert haben.

Am 27. Mai ist der nächste Doppel-Heimspieltag. Um 12 Uhr empfangen die Junioren die Wetterau Bulls und um 15.30 Uhr ist Kickoff zum Herrenspiel gegen die Pikes.

Hassloch 8-Balls, kb/jh

07.05.2018


1.FC 08 Haßloch gegen FV Berghausen 4:0

Vier Treffer durch Jens Rehhäußer  / Torhüter Sebastian Kaiser mit Glanzparaden

Haßloch - Man muss lange zurückdenken, um einen Spieler zu nennen, der in einer Partie der ersten Mannschaft des 1. FC 08 Haßloch viermal getroffen hat. Das gelang am Wochenende dem 08- Stürmer Jens Rehhäußer In der Begegnung 1.FC 08 Haßloch gegen den FV Berghausen.  Die 08er dominierten von Beginn an die Partie und hatten in der 5. Minute die erste Chance, als Fabian Metz auf Zuspiel von Kaan Temizkan am Berghausener Torwart scheiterte. In der 22. Minute war es dann soweit.  Kaan Temizkan legte für Jens Rehhäußer auf, der zum 1:0 einschoss. Sechs Minuten später wiederum Temizkan auf Rehhäußer, der keine Mühe hatte, das 2:0 zu markieren.  Jetzt waren die 08er richtig im Spiel und erarbeiteten sich Chancen im Minutentakt. Wenn es zu diesem Zeitpunkt etwas zu bemängeln gab, war das die schlampige Verwertung der Torchancen. So blieb es beim für Berghausen schmeichelhaften 2:0 zur Halbzeit.

Kurz nach der Halbzeitpause hatte Berghausen zweimal die Möglichkeit zu verkürzen. Haßlochs Sebastian Kaiser, der an diesem Tag das 08-Tor hütete, entschärfte beide Schüsse aus kürzester Distanz mit Glanzparaden.  Haßloch kam jetzt wieder besser ins Spiel und Jens Rehhäußer schob überlegt zum 3:0 ein, nachdem er alleine auf Berghausens Torhüter zugesteuert war. Berghausen verlor in der 63. Minute Ihren spielenden Trainer Sven Fischer, nachdem der gut leitende Schiedsrichter Thorsten Braun ihn mit Rot vom Feld schicken musste. Berghausen hatte sich jetzt endgültig aufgegeben und Jens Rehhäußer erzielte in der 71. Minute seinen vierten Treffer.

Die 08er belegen jetzt mit 37 Punkten und 44:40 Toren wieder den 6. Tabellenplatz und dürfen mit 10 Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz am kommenden Sonntag zum Tabellensiebten TuS Knittelsheim fahren. Bei einem erneuten Sieg der 08er wäre bei einer Niederlage von FG 08 Mutterstadt sogar der fünfte Tabellenplatz möglich. Torjäger Jens Rehhäußer hat nun 16 Treffer auf seinem Konto und ist damit auf dem vierten Rang der Torjägerliste der Bezirksliga Vorderpfalz

1.FC 08 Haßloch, jh

07.05.2018


1.FC 08 Haßloch gegen ASV Maxdorf  0:0

Nullnummer bei herrlichem Fussballwetter

Maxdorf/Haßloch - In der Begegnung des 1. FC 08 Haßloch gegen den ASV Maxdorf gab es wahrlich genug Tormöglichkeiten auf beiden Seiten.  Die 08er hatten die erste Chance nach einem schönen Spielzug über die rechte Seite, als Temizkan Kaan flankte und der Kopfball von Jens Rehhäuser knapp das Gehäuse verfehlte.  In der 28. Minute hatte dann Torben Hubach die Chance nach einem Handspiel im 16-Meter-Raum per Handelfmeter die Führung zu erzielen. Er schoss knapp am Tor vorbei.  Auch Maxdorf hatte durch  Sorasak Nglambert die große Chance zur Führung, als die Hintermannschaft der Haßlocher nicht auf Ballhöhe war.  Auch er vergab großzügig. Mit dem Halbzeitpfiff rettete der Maxdorfer Schneider einen Kopfball von Torben Hubach auf der Torlinie.

Auch in der zweiten Hälfte Torchancen für beide Mannschaften. Auf Haßlocher Seite traf Rehhäuser mit einer Direktabnahme nur den Pfosten. Auf der anderen Seite vergab Sembritzki und nochmals Nglambert.  Haßloch vergrößert mit diesem einen gewonnenen Punkt den Abstand auf einen Abstiegsplatz auf 7 Punkte, hat sich aber noch nicht aller Abstiegssorgen entledigt. Noch sind 18 Punkte zu vergeben. Zur Zeit rangieren die 08er auf dem sechsten Tab ellenrang der Bezirksliga Vorderpfalz. Nächstes Spiel ist am kommenden Sonntag, 15:00 Uhr, bei der TSG Jockgrim, die sieben Punkte hinter dem Relegationsplatz für den Aufstieg liegen und sicherlich alles daran setzen werden, dass die Punkte in der Südpfalz bleiben.

1.FC 08 Haßloch, hp/jh

07.05.2018


8-Balls starten in die neue Saison

Am 28. April gegen Saarbrücken Hurricanes 2

Haßloch - Die Heimspiele der Haßloch 8-Balls finden auf dem Rasen 1 der Sportanlage des 1. FC 08 Haßloch an der Adam-Stegerwald-Straße in Haßloch statt. Hier die Heimspieltermine:

Datum

Heimteam

Gastteam

Kick-Off

SA. 28.04.2018

Haßloch

Cannes 2

16:00 Uhr

SO. 27.05.2018

Haßloch

Kaiserslautern

15:30 Uhr

SO. 10.06.2018

Haßloch

Bad Kreuznach

15:30 Uhr

SA. 23.06.2018

Haßloch

Neuwied

16:00 Uhr

SA. 04.08.2018

Haßloch

Pirmasens

16:00 Uhr

1. FC 08 Haßloch, jh

17.04.2018


C-Jugend des 1. FC 08 Haßloch bei Jugendturnier in Italien

08er holen Fairplay-Pokal

Haßloch / Riccione (IT) - Am 28. März machte sich die C2-Jugend des 1. FC 08 Haßloch mit 17 Spielern und 7 Erwachsenen unter Leitung des Trainers Thorsten Keller auf den Weg nach Riccione in Italien. Vom 29. März bis zum 2. April fand dort der 32. Adria-Football-Cup statt. Während der Osterfeiertage sammelten 44 Teams aus Deutschland, Griechenland, Italien, der Schweiz und Spanien internationale Turniererfahrungen an der italienischen Adriaküste und schlossen neue Freundschaften, die weit über die Ländergrenzen hinausreichen.

Die feierliche Eröffnungsfeier fand am Karfreitag im Stadion von Riccione statt. Nachdem alle Vereine eingelaufen waren, wurden die Nationalhymnen der teilnehmenden Länder gespielt sowie der Fairplay-Eid in verschiedenen Sprachen verlesen.

Dies war auch das Motto der Haßlocher Mannschaft: Spaß haben, Erfahrungen sammeln und als Mannschaft zusammenwachsen. Die 08er spielten nur gegen klassenhöhere Gegner, welche im Schnitt auch noch ein Jahr älter waren. Trotzdem zeigte man eine kämpferisch, starke Leistung und verlor jeweils nur ganz knapp.

Im Anschluss an die Finalspiele fand die Abschlussfeier statt, bei der alle Spieler Teilnehmermedaillen erhielten. Nach der Verleihung der Siegertrophäen in den Altersklassen wurde der Fairplay-Pokal – die wichtigste Trophäe eines jeden KOMM MIT-Turniers – überreicht. Den Fairplay-Pokal erhält die Mannschaft, welche sich sowohl auf als auch abseits des Platzes vorbildlich gegenüber den anderen Teams verhalten hat. Dieses Jahr konnten sich die U15-Junioren des 1. FC 08 Haßloch über den Fairplay-Pokal freuen.

Nicht nur durch diesen Pokal war die Reise ein voller Erfolg. Die Jungs konnten auch abseits des Platzes und des Turniers einiges erleben. Dies wurde durch einen Zuschuss des JugendFörderVereins des 1. FC 08 Haßloch noch versüßt.

1. FC 08 Haßloch, jh

17.04.2018


Ein Sieg und eine Niederlage für die American Footballer

Haßloch 8-Balls gut vorbereitet für die neue Saison

Haßloch - Am vergangenen Sonntag war es endlich soweit: in Haßloch wurde wieder American Football gespielt. Zwei Freundschaftsspiele standen auf dem Programm. Bei perfektem Footballwetter fanden über 500 Zuschauer den Weg ins Stadion des 1. FC 08 Haßloch, um dem Saisonauftakt beizuwohnen. Los ging es um 12 Uhr mit der U19-Jugend. Zu Gast waren die Bad Kreuznach Thunderbirds. Die Gastgeber erwischten einen guten Start, durch einen Touchdown von Sebastian Brand gingen sie 6:0 in Führung. Doch dann wollte es einfach nicht mehr gelingen, gegen die starken Thunderbirds zu punkten. Ganz im Gegenteil, die Gäste kamen ein ums andere Mal in die Endzone der 8-Balls Juniors, zur Halbzeit stand es dann 6:28. Auch in der zweiten Hälfte konnte der ersatzgeschwächte Nachwuchs der 8-Balls in der Mittagshitze den Gästen nichts mehr entgegensetzen und so stand es am Ende 6:35.

Um 15.30 Uhr übernahmen dann die Herren der 8-Balls das Ei, als Gäste hatte man die Kornwestheim Cougars (Landesliga Süd in Baden-Württemberg) eingeladen. Auch in dieser Begegnung gingen die Hausherren schnell in Führung. Marcel “Roschdisch“ Martz sorgte im 1. Quarter für die ersten Punkte mit einem Touchdown (2PC D. Lindenblatt). Im 2.Quarter machten es ihm dann Manuel “Texas“ Teichert  (PAT K. Kaiser)  und Dennis Lindenblatt (PAT K. Kaiser) nach, den Gästen gelang es dagegen nur einmal zu punkten. So ging man mit 22:7 in die Halbzeitpause.

Kornwestheim kam in der zweiten Halbzeit besser ins Spiel; sie konnten zwei Touchdowns erzielen. Auf Seiten der 8-Balls gelang es Tobias Kurz noch einmal, die Endzone zu erreichen. So trennten sich beide Teams am Ende 28:19. In diesem Ergebnis spiegelt sich auch das harte aber faire Spiel insgesamt wieder, in dem sich beide Teams auf Augenhöhe begegneten.

Am 28.April geht dann der Oberligabetrieb der 8-Balls Seniors los, zu Gast werden die Saarland Hurricanes 2 sein. Die Saison der Juniors beginnt am 5.Mai in Montabaur, das nächste Heimspiel ist am 27.Mai gegen die Wetterau Bulls.

1. FC 08 Haßloch, (kb/jh)

10.04.2018


FSV Freimersheim – 1. FC 08 Haßloch   1:4

Klarer Auswärtssieg der 08er – Jetzt auf Rang 5

Freimersheim / Haßloch - Der 1. FC 08 Haßloch,  der auf den erkrankten Andreas Brill verzichten musste, spielte von der ersten Minute an konzentriert und zielstrebig Richtung Freimersheimer Tor.  Bevor der FSV überhaupt ins Spiel kam,  stand es schon 0:2. Beim ersten Tor legte Furkan Gül den Ball für Andre Pischulti vor, der überlegt einschob (9. Min.). Der Torschütze zum 1:0 trat drei Minuten später einen Eckball, den Martin Berac artistisch mit dem Kopf verwandelte.  Bis zur 42. Minute gab es auf beiden Seiten die Möglichkeit, das Ergebnis auszubauen bzw. zu verkürzen.  Ein Schuss von Fabian Metz wurde geblockt und Denis Thomas auf Seite der Südpfälzer schoss weit über das Tor.  Patrick Lindner war es dann,  der einen Strafstoß (Temizkan Kaan an Denis Thomas) zum 1:2 nutzte.

Alle rechneten in der zweiten Hälfte mit einem Sturmlauf des FSV Freimersheim, der allerdings ausblieb.  Freimersheim schwächte sich, nachdem der übermotivierte Joshua Moos wegen Foulspiels an Fabian Metz zurecht mit Rot des Feldes verwiesen wurde. Haßloch nutzte die Überzahl im weiteren Verlauf des Spiels immer mehr und zwangsläufig erzielte Martin Berac auf Vorlage von Jannis Faust das 1:3. Martin Berac war es auch, der nach Zuspiel des eingewechselten Nils Schumacher auf 1:4 erhöhte.

Die 08er verbesserten sich damit auf Rang 5 der Tabelle nachdem der zweite Haßlocher Verein in der Bezirksliga, VFB Haßloch, den bisherigen Tabellenfünften Mutterstadt mit 5:1 geschlagen hat.  Trotz der auf den ersten Blick guten Tabellenplatzierung ist weiterhin Vorsicht geboten, denn auf den ersten Abstiegsplatz sind es nur sechs Punkte Differenz. Es gilt also auch am kommenden Sonntag, den 15.04., 15:00 Uhr, gegen den ASV Maxdorf nochmals Punkte auf die Habenseite zu buchen.

1. FC 08 Haßloch, (hp/jh)

10.04.2018


FC Lustadt gegen 1. FC 08 Haßloch  1:2

Wichtiger Sieg im Abstiegskampf – 08 nun auf dem 7. Rang

Lustadt / Haßloch - Im Spiel zweier punktgleicher Mannschaften, die beide nur zwei Punkte von einem Abstiegsplatz entfernt waren, entwickelte sich für die Zuschauer kein schönes Fußballspiel.  Der kämpferische Einsatz war beiden Mannschaften nicht abzusprechen, die spielerische Note kam allerdings zu kurz. Das mag wohl an der Wichtigkeit dieses Spieles, aber auch an den schlechten Platzverhältnissen gelegen haben. Beide Mannschaften versuchten von Anfang an mit langen Bällen zu agieren, wobei die Haßlocher damit mehr Erfolg hatten als die Heimmannschaft.  Die erste Chance hatten die 08er in der ersten Minute, als Andreas Brill nach einem Eckball knapp am Tor vorbei köpfte. Auch ein Freistoß der Haßlocher verfehlte knapp das Ziel. Torchancen bei den Lustadtern in der ersten Hälfte : keine.

Die ersten fünf Minuten nach der Halbzeitpause gehörten der Elf aus der Südpfalz, die sich zwei dicke Chancen erarbeiten konnte, welche die Haßlocher mit einigen Fehlpässen tatkräftig unterstützten. Andreas Brill rettete auf der Linie und leitete in der 54. Minute nach einem Freistoß in der eigenen Hälfte das 1:0  ein. Seinen Pass über 50 Meter verwertete Martin Berac per Kopf zum 0:1. Auch das zweite Haßlocher Tor fiel nach einem langen Ball. Abschlag von Torhüter Kai Anschütz, Kopfballverlängerung von Andre Pischulti auf Fabian Metz, der einen Lustadter Abwehrspieler austanzte und überlegt zum 2:0 einschoss.  Den möglichen dritten Treffer hatte Martin Berac auf dem Fuß. Dessen 20 Meter-Schuss parierte allerdings der Lustadter Torhüter.

Haßloch verteidigte geschickt und mit viel Einsatz diesen Zwei-Tore-Vorsprung, musste allerdings in der 87. Minute doch noch den Anschlusstreffer hinnehmen. Der eingewechselte Martin Wall traf aus 16 Metern in den Winkel. In der fünf minütigen Nachspielzeit verzeichneten die Lustadter noch einen Lattentreffer.  Trotz dieser turbulenten Schlussphase nahm   die Lederle- Elf verdienter Maßen drei Punkte im Kampf um den Abstieg mit an die Adam-Stegerwald-Straße.

Der 1. FC 08 Haßloch steht mit 30 Punkten damit auf dem 7. Rang, punktgleich mit dem Sechsten FV Freinsheim und nur zwei Punkte hinter dem Fünften FG Mutterstadt. Zum ersten Abstiegsplatz sind es nun sechs Punkte. Am kommenden Sonntag 08.04.2017 15:00 Uhr geht es zum Auswärtsspiel gegen den FV Freimersheim der mit 24 Punkten auf dem drittletzten Platz abgerutscht ist.  Die Haßlocher sollten gerade deswegen vorgewarnt sein, denn aus Freimersheim hat man schon öfters mit leeren Händen die Heimreise angetreten.

1. FC 08 Haßloch, hp / jh

05.04.2018


1. FC 08 Haßloch gegen VFB Haßloch 2:0

400 Zuschauer sahen Derbysieg für den 1. FC 08 Haßloch

Haßloch - In der Partie, die 08-Trainer Christian Lederle treffend als „auf überschaubarem Niveau“ beurteilte, hatten die Jungs vom Eichelgarten die erste dicke Chance. Nach einem Freistoß in der elften Minute traf VFB-Spieler Lukas Franzreb aus dem Gewühl heraus nur die Latte.  Drei Minuten später erkämpften sich die 08er einen Eckstoß, der Auslöser zum 1:0 war. Der abgewehrte Eckstoß erreichte Dominik Doll der vom übermotivierten VFB-Torhüter David Handermann gefoult wurde.

08-Kapitän Torben Hubach verwandelte den Elfmeter sicher zur 1:0-Führung. In der Folgezeit hatte die VFB-Elf mehr Spielanteile als die Schwarz-Weißen. Herausgespielte Chance wurden aber großzügig vergeben. Die beste Möglichkeit hatte der zwischenzeitlich für Kevin Klein eingewechselte Lukas Olbrich, der freistehend aus wenigen Metern am 08-Tor vorbei schoss.

Auch die zweite Hälfte begann, wie die Erste endete.

Der VFB hatte mehr Ballbesitz, 08 verlegte sich auf lange Bälle in die Spitze.   Einer dieser lang geschlagenen Pässe erreichte 08-Spieler Jens Rehhäußer, der in der 57. Minute von Dennis Klein elfmeterreif gefoult wurde. Die Pfeife von Schiedsrichter Martin Griebe blieb allerdings stumm.  In der 65. Minute kam 08 Spieler Fabian Metz aus 15 Metern frei zum Schuss. Einige Zuschauer sahen den Ball schon sicher in den Händen des VFB-Torhüters, der ihn dann zum Schrecken der VFB-Fans doch durch die Handschuhe gleiten ließ. Dieses 2:0 warf die Gelb-Schwarzen in Ihren Bemühungen, doch noch einen Punkt an der Adam Stegerwald Straße mitzunehmen, zurück. Erschwerend kam noch hinzu, dass sich VFB-Spieler Dennis Klein in der sonst fairen Partie zu einer Tätlichkeit hinreißen ließ und mit Rot des Platzes verwiesen wurde.  

Beide Mannschaften hatten Möglichkeiten, das Ergebnis zu korrigieren. Die beste Chance klärte VFB-Spieler Zwetsch auf der Linie und es blieb, an den Chancen gemessen, beim  glücklichen 2:0 Sieg des 1. FC 08. Trotz des zehn Punkte-Vorsprungs der 08-Elf auf den VFB  und den Sprung auf Platz 8 der Tabelle ist man nur drei Punkte von einem möglichen Abstiegsplatz entfernt.

Nach Ostern sollte man möglichst schnell nachlegen und im Spiel am 03.04.2018  19:30 Uhr,  in Lustadt weitere Punkte sammeln.

1. FC 08 Haßloch, (hp/Jh)

27.03.2018


Am 21. April gegen die SG Tal in Lambrecht

08 AH zieht ins Halbfinale ein

Haßloch - Die Ü32-Mannschaft des 1.FC 08 Haßloch gewann ihr Viertelfinale um den AH-Pokal des Rhein-Mittelhaardt-Kreises gegen den SV Weingarten mit 2:0.

Bereits in der 3. Minute gingen die 08er durch ihren Torjäger Marc Hofmeister in Führung. Danach vergaben sie jedoch zu viele Möglichkeiten und hielten dadurch die Partie offen. In der 2. Halbzeit konnten die Haßlocher sich bei ihrem Torwart Freddy Wenz bedanken, dass es nicht zum Ausgleich kam, als er zwei Mal klasse reagierte. Das überfällige 2:0 erzielte dann Dennis Schönung per Foulelfmeter.

Trainer Alexander Beckmann: " Wir waren die klar spielbestimmende Mannschaft. Leider haben wir zu viele Chancen ausgelassen und somit ein besseres Ergebnis verpasst. Das muss im nächsten Spiel definitiv besser werden, wenn wir ins Finale einziehen wollen. Die SG Tal sehe ich als größte Gefahr auf dem Weg zur Titelverteidigung."

Termin für dieses Spiel ist der 21. April um 16 Uhr in Lambrecht. Die 08er würden sich über zahlreiche Unterstützung ihrer Fans sehr freuen.

1. FC 08 Haßloch, (jh)

27.03.2018


TSV Billigheim-Ingenheim  gegen 1. FC 08 Haßloch 2:0

Trotz guter Abwehrleistung verloren

Billigheim-Ingenheim / Haßloch - Die 08er zeigten sich im Spiel beim Tabellendritten in Billigheim gegenüber den letzten Spielen stark verbessert. Verbesserungspotential gab es zwar im Spiel nach vorne, aber das Defensivverhalten war gegenüber den Matches der letzten Wochen deutlich stabiler. In der ersten Hälfte konnte sich keine Mannschaft Vorteile verschaffen, obwohl Billigheim mehr Ballbesitz als die 08er verzeichnen konnten.  Kam doch mal ein Schuss aufs 08-Tor war Torhüter Anschütz auf dem Posten. Auch in den ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte waren keine besonderen Vorkommnisse zu verzeichnen. Dann allerdings hatten die 08er, nach Ihrem besten Spielzug über die linke Seite, die große Chance die Führung zu erzielen. Jens Rehhäußer passte auf Andre Pischulti, dessen Schuss aus 14 Metern haarscharf am Pfosten vorbei strich. Dieses Auslassen der Torchance rächte sich in der nächsten Spielminute, als Andreas Brill den Billigheimer Angreifer nur noch per Foulspiel im Strafraum stoppen konnte.  Den fälligen Elfmeter verwandelte Marcel Thiede sicher zur 1:0 Führung der Südpfälzer. Trainer Christian Lederle wechselte jetzt, um dem Spiel nochmals eine Wende zu geben. Timo Hubach kam für Andre Pischulti und Christian Rebres für Kaan Temizkan. Dieser Plan wurde aber schnell durchkreuzt.

In der 81. Minute musste die Lederle-Elf das 2:0 hinnehmen. Nachdem Torben Hubach auf dem feuchten Rasen wegrutschte konnte Nicklas Hau alleine auf das 08-Tor zusteuern. Torhüter Anschütz hatte keine Chance, das 2:0 zu verhindern.

Fazit:  Gute Abwehrleistung, Im Spiel nach vorne ist noch Raum für Steigerungen.

Mit etwas Fortune wäre es durchaus möglich gewesen, einen Punkt beim Tabellendritten mitzunehmen und einen weiteren Punkt im Kampf um den Abstieg zu sammeln. Jetzt geht’s am Sonntag, 15 Uhr, im Derby gegen den VFB Haßloch der sich zurzeit ebenfalls im hinteren Ende der Tabelle aufhält.

1. FC 08 Haßloch / (hp/jh)

23.03.2018


1. FC 08 Haßloch sucht C2-Jugend-Trainer ab der Saison 2018/2019

Mit Option auf C1 Landesliga im Folgejahr - Bitte melden bei der Jugendleitung

Haßloch - Die Jugendabteilung des 1. FC 08 Haßloch besteht aktuell  aus 15 Jugendmannschaften mit über 220 Jugendspielern und insgesamt 37 Trainern und Betreuern. Vom Fußballkindergarten bis zur A-Jugend haben die 08er alle Altersklassen – teilweise doppelt - besetzt. Die Tendenz ist steigend. Die A- bis C-Junioren spielen alle in der Landesliga Vorderpfalz, die D-Jugend ist als souveräner Tabellenführer der Kreisliga gerade wieder auf dem Weg dahin. Der 1. FC 08 Haßloch fühlt sich als ein familiärer Verein, in dem Gemeinschaft gelebt wird.

Für die neue Saison 2018/2019 suchen die 08er einen neuen C2-Jugendtrainer (U 14). Verbunden mit der Option, mit der Mannschaft im Folgejahr als C1 in die Landesliga zu gehen.

Die U 14 (C2 – Jugend) spielt derzeit in der 1. Kreisklasse des Kreises Rhein-Mittelhaardt und stellt den Unterbau des C-Jugend-Landesliga-Teams dar. Mittelfristig peilt die 08 den Aufstieg in die Kreisliga an. Das Team besteht überwiegend aus Spielern des jungen Jahrgangs, was auch in der kommenden Saison der Fall sein wird. Insofern besteht eine Kernaufgabe darin, die jungen Spieler weiter zu entwickeln und auf die Anforderungen der Landesliga vorzubereiten.

Du bist richtig bei der 08, wenn du

  • deine Begeisterung für den Fußball gerne an Jugendliche weitergeben möchtest
  • neben dem Spaß am Fußball auch Leistungsorientierung mitbringst
  • gerne Bestandteil eines großen Trainerteams (Trainergemeinschaft der Jugendabteilung) bist
  • die talentierten Jungs auf den Sprung in die Landesliga vorbereitest und unterstützst
  • den Spielern den Wechsel vom 9-er Feld auf das Großspielfeld erleichterst
  • an einer mittel- bis langfristigen Entwicklung interessiert bist.

Gerne ermöglichet der Verein auch entsprechende Aus- und/oder Weiterbildungen beim SWFV.
Wenn wir dein Interesse geweckt haben, dann melde dich doch beim Jugendleiter Uwe Rudingsdorfer (0160-97849559) oder unserem für die Jugend verantwortlichen Vorstand Michael Faust (0175-2649071). Gerne kannst du dich auch per Mail an die 08 wenden unter: jugendleiter@fc08hassloch.de

Wir freuen uns auf dich!

1. FC 08 Haßloch / (mf/jh)

23.03.2018


B-Junioren des 1. FC 08 Haßloch starten mit Niederlage in Rückrunde

Rülzheim / Haßloch - Am vergangenen Samstag startete die B-Jugend des 1. FC 08 Haßloch in die Rückrunde. Bei eisigem Wind ging es in Rülzheim gegen die SG Knittelsheim/Rülzheim.Trotz intensiven Trainings merkte man recht früh, dass die Spielpraxis nach langen Pausen durch nichts ersetzt werden kann; die Bereitschaft in die Zweikämpfe zu gehen, wurde schon früh vom Trainerteam eingefordert, konnte jedoch mehr schlecht als recht umgesetzt werden.

Durch etwas Verwirrung im eigenen Strafraum konnte der Gastgeber bereits in der 3. Spielminute einen Treffer erzielen. Die gesamte Partie wurde sehr körperbetont gespielt, in der ersten Hälfte mit Vorteilen auf Rülzheimer Seite, die mit langen präzisen Steilpässen immer wieder für Gefahr sorgten.

Die zweite Halbzeit mit Vorteilen der Haßlocher, da mehr Spielanteil und gewonnener Zweikämpfe. Alles in allem eine harte, ausgeglichene Partie,  bei der die 08-Jungs besser und besser ins Spiel kamen, aber leider nicht belohnt wurden.

Endstand SG Knittelsheim/Rülzheim : 1.FC 08 Haßloch 1:0. Zum nächsten Heimspiel der B-Junioren am 14.04 gegen die JSG Römerberg hoffen die Jungs auf rege Unterstützung und wollen mit einem Sieg den Anschluss zum oberen Drittel halten.

1. FC 08 Haßloch, (jh)

20.03.2018


1.FC 08 Haßloch sucht A-Jugend-Trainer ab der Saison 2018/2019

Haßloch - Die Jugendabteilung des 1. FC 08 Haßloch besteht aktuell  aus 15 Jugendmannschaften mit über 220 Jugendspielern und insgesamt 37 Trainern und Betreuern. Vom Fußballkindergarten bis zur A-Jugend haben wir alle Altersklassen – teilweise doppelt - besetzt. Die Tendenz ist steigend. Unsere A- bis C-Junioren spielen alle in der Landesliga Vorderpfalz, unsere D-Jugend ist als souveräner Tabellenführer der Kreisliga gerade wieder auf dem Weg dahin. Wir sind ein familiärer Verein, in dem Gemeinschaft gelebt wird.

Für die neue Saison 2018/2019 suchen wir DICH, als neuen A-Jugendtrainer.

Da uns unser langfristig geplanter Trainer berufsbedingt zum Jahresende 2017 leider verlassen hat, arbeiten wir gerade mit einem Interims-Trainerteam.

Unsere aktiven Mannschaften bestehen zu einem großen Teil aus Spielern, die aus unserer Jugend stammen und diesen Weg wollen wir auch konsequent weiter beschreiten. Insofern stehst du als unser A-Jugendtrainer in engem Austausch mit dem Trainerteams der aktiven Mannschaften.

Du bist richtig bei uns, wenn du

  • deine Begeisterung für den Fußball gerne an junge Erwachsene weitergeben möchtest
  • neben dem Spaß am Fußball auch Leistungsorientierung mitbringst
  • gerne Bestandteil eines großen Trainerteams (Trainergemeinschaft der Jugendabteilung) bist
  • unsere talentierten Jungs auf den Sprung in die Aktivität vorbereitest
  • an einer mittel- bis langfristigen Entwicklung interessiert bist.

Gerne ermöglichen wir dir auch entsprechende Aus- und/oder Weiterbildungen beim SWFV.

Wenn wir dein Interesse geweckt haben, dann melde dich doch bei unserem Jugendleiter Uwe Rudingsdorfer (0160-97849559) oder unserem für die Jugend verantwortlichen Vorstand Michael Faust (0175-2649071). Gerne kannst du dich auch per Mail an uns wenden unter: jugendleiter@fc08hassloch.de

Wir freuen uns auf dich!

1. FC 08 Haßloch, (mf/jh)

20.03.2018


SV Weisenheim am Sand gegen 1. FC 08 Haßloch 3:4

Sieg in allerletzter Sekunde!

Weisenheim am Sand / Haßloch - Im Spiel gegen den Tabellenletzten taten sich die 08er sehr schwer. Sie schafften es nicht, spielerisch zu überzeugen. Im Gegenteil:  Fehlpässe im Spiel nach vorne luden die Weisenheimer mit Ihren schnellen Stürmern immer wieder zum Kontern ein. Einer davon führte zum Elfmeter, der das 1: 0 bedeutete. Vorausgegangen war ein Eckball und Ballbesitz der 08er. 

Jens Rehhäußer hielt in der 17. Minute den Fuß in einen 20 Meter-Schuss von Fabian Metz, veränderte damit die Flugrichtung des Balles und es stand 1:1.  Die Chance zur Führung hatte Temizkan Kaan in der 26. Minute, als er sich auf der rechten Seite durchsetzen konnte, den Ball aber am langen Pfosten vorbei schob.

Der Torschütze zum 1:0 Daniel Schattner nahm einen zu kurz abgewehrten Ball der 08er und erzielte mit einem präzisen Schuss die erneute Führung für Weisenheim. Mit diesem Spielstand wurden dann auch die Seiten gewechselt. Rehhäuser war es dann in der 60. Minute, der aus 16 Metern flach zum 2:2 einschoss. Beide Mannschaften hatten in dem schnellen aber von Fehlpässen gezeichneten Spiel die Chance zur Führung. Haßloch drückte den Gegner phasenweise in die eigene Hälfte, lief aber immer wieder Gefahr, von den schnellen Weisenheimer Stürmern überlaufen zu werden. 

Nachdem es Haßloch nicht gelang, den Führungstreffer zu erzielen, traf in der 86. Minute Rainer Storck zur erneuten Führung für Weisenheim.  Haßloch schien geschlagen zumal Andre Pischulti mit Gelb-Rot in der 88. Minute vom Platz musste und die Lederle-Elf mit 10 Mann den Rest der Partie bestreiten musste. Einen langen Ball von Torben Hubach auf Fabian Metz leitete die Wende ein. Metz setzte sich auf der linken Seite durch und konnte nur noch mit Foulspiel im Strafraum gebremst werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Torben Hubach sicher zum 3:3. Es sollte aber noch besser kommen. Haßloch erkämpfte sich nach dem Anspiel in der 90+2. Minute den Ball, spielte über drei Stationen nach vorne und der für Kaan eingewechselte Timo Hubach erzielt mit einem überlegten Schuss aus 16 Metern den vielumjubelten 4:3 Endstand für die Haßlocher.

Der 1. FC 08 Haßloch steht nun nach 19 Spielen mit 24 Punkten und 29:31 Toren auf dem 9. Rang der Tabelle in der Bezirksliga Vorderpfalz, punktgleich mit dem Achten FV Freinsheim. Dieser Sieg vertreibt natürlich nicht das Abstiegsgespenst, gibt aber hoffentlich ein bisschen mehr Selbstvertrauen für die nächste Partie am Sonntag beim Tabellenelften FC Lustadt.

1. FC 08 Haßloch, (hp/jh)

19.03.2018


1.FC 08 Haßloch – SV Büchelberg 1:3

08er im Abstiegskampf angekommen

Haßloch - In einem von beiden Seiten schwachen Spiel setzte sich der Tabellenführer SV Büchelberg ohne zu überzeugen durch. Die Haßlocher Abwehr machte es den Gästen aus der Südpfalz leicht. Bereits nach einer halben Stunde stand es 0:3 durch Tore von Kauther, Liginger und einem Eigentor. Alle Tore wurden aufgrund von Standards erzielt. Martin Berac verkürzte kurz vor dem Halbzeitpfiff auf 1:3. Die zweite Hälfte verlief ohne Höhepunkte, obwohl die 08er noch eine große Chance zum Anschlusstreffer hatten.

Damit ist der 1. FC 08 Haßloch im Abstiegskampf angekommen. Voraussichtlich werden in dieser Saison vier Vereine aus der Bezirksliga Vorderpfalz absteigen. Die 08er sind mit dem aktuellen Viertletzten VTG Queichhambach punktgleich.

Nun gilt es Ruhe zu bewahren und beim Nachholspiel am kommenden Mittwoch, um 19 Uhr, beim SV Weisenheim/Sand, zu punkten. Die derzeitige Situation, Platz 12, mit 21 Punkten und25:28 Toren, muss unbedingt verbessert werden.

1. FC 08 Haßloch, (jh)

15.03.2018


Neues vom 08-Stammtisch Nr. 39

Fußball im Blick

Haßloch - Die 39. Ausgabe der Sendereihe „Neues vom 08-Stammtisch“ ist auf youtube.com unter dem Link  https://youtu.be/X6fgFJeQhkl sowie auf der Homepage des 1. FC 08 Haßloch unter www.fc08hassloch.de zu sehen. Auch beim Offenen Kanal Weinstraße wird der Film ausgestrahlt.

In der neuesten Ausgabe sind Alexander Beckmann, 3. Vorsitzender und der zukünftige Co-Trainer Christian Rebres zu Gast. Im Gespräch mit Moderator Thomas Dill-Korter beleuchten sie das Thema „Die 1. Mannschaft nach der Winterpause – Rückblick und Ausblick“. Danach diskutieren Dill-Korter und der Trainer der C-Junioren in der Landesliga Ingo Reich über die Halbzeitbilanz der Fußball-Jugend der 08er.

Produziert wurde der Film von Peter Schallmeier, verantwortlich ist Jürgen Hurrle.

1. FC 08 Haßloch, (jh)

15.03.2018


Ri – Ra- Ro  - die 08 war wieder do

Haßloch - Auch in diesem Jahr war der 1. FC 08 Haßloch mit 250 Teilnehmern wieder mit der größten Gruppe beim Haßlocher Sommertagsumzug am Start.

Mit dabei war erstmals das neue Banner „Gemeinsam siegen“. Alle Jugendmannschaften sowie die 2. Mannschaft der Fußballer, die 8-Balls Seniors und Juniors sowie alle Cheerleader-Gruppen des Vereins nahmen an diesem Haßlocher Event teil.

Der Organisator der 08er, Jugendleiter Uwe Rudingsdorfer dazu: “Dies war wieder ein positives Zeichen nach außen, dass der 1. FC 08 Haßloch lebt und wir zusammen halten getreu dem Motto auf dem Banner“.

1. FC 08 Haßloch, (jh)

15.03.2018


A-Junioren Landesliga Vorderpfalz:  ASV Fußgönheim – 1. FC 08 Haßloch 0:0

Gerechtes Unentschieden

Fußgönheim / Haßloch - In einem Landesligaspiel auf überschaubarem Niveau trennten sich die A-Jugendmannschaften aus Fußgönheim und Haßloch 0:0.

Beide Mannschaften starteten nervös und leisteten sich zahlreiche Fehler im Spielaufbau. Folgerichtig blieb die erste Halbzeit ohne größere Höhepunkte. Die wenigen guten Ansätze zu gefährlichen Situationen wurden in der Haßlocher Offensive leider nicht konsequent ausgespielt und teilweise leichtfertig vergeben. Fußgönheim versuchte sein Glück eher im Konterspiel, konnte aber trotz zunächst unsicherer Haßlocher Defensive auch keine klaren Chancen erarbeiten.

Ab der 31. Minute befanden sich die 08er dann in Überzahl, als Schiedsrichter Nardi einen Fußgönheimer Spieler wegen Nachtretens vom Feld schickte, was aber über den weiteren Spielverlauf kaum zu spüren war.

Die zweite Halbzeit begann vielversprechend, gleich zweimal konnte sich Ibi Mastrorocco gut in Szene setzen, den Ball aber nicht im Tor unterbringen. In der 50. Minute musste unser Keeper Adrian Kurt dann erstmals ernsthaft eingreifen. Leider verflachte das Spiel schnell wieder und war geprägt von zahlreichen gelben Karten und Zeitstrafen. Erst in der Schlussviertelstunde zeigten die 08er, dass sie sich mit einem Punkt nicht zufrieden geben wollten. Angetrieben durch die willensstarken Ilias Kuhn und Marc Schneider gab es zahlreiche Offensivaktionen, die leider nicht zum Erfolg führten und somit blieb es beim gerechten Unentschieden.

Unverständnis zeigten die Trainer und Spieler beider Seiten über die Regelauslegung des Schiedsrichters. Es gab wohl selten ein so faires Spiel, bei dem derart viele Karten verteilt wurden.

1. FC 08 Haßloch, (mf)

15.03.2018


FG 08 Mutterstadt gegen 1. FC 08 Haßloch   5:1

08 Haßloch steckt mitten im Abstiegskampf

Mutterstadt/Haßloch - Wer die erste Hälfte des Spiels im Sportpark Mutterstadt gesehen hatte, konnte sich ob des Endergebnisses nur verwundert die Augen reiben. Haßloch spielte in der ersten Hälfte eine souveräne Partie in der Abwehr und Torwart Anschütz bekam keinen einzigen Ball auf sein Gehäuse. Auch nach vorne zeigten die Haßlocher gute Ansätze. Nach einem schönen Spielzug über die rechte Seite legte Martin Berac, Fabian Metz den Ball auf, der allerdings über das Tor schoss. Drei Minuten später die gleiche Situation.  Diesmal zielte Jannis Faust knapp neben das Tor. Jens Rehhäußer war es dann, der Jannis Faust in Position brachte, welcher aus fünf Metern zum 1: 0 einköpfte. Freistöße aus 20 Metern waren weitere Möglichkeiten, das Ergebnis zu erhöhen.

Auch nach der Pause hatte die Lederle-Elf die erste Chance. Wieder verfehlte ein Freistoß knapp das Tor. Vollkommen überraschend dann der Ausgleich durch Phillip Jardot, der einen abgewehrten Ball direkt und unhaltbar einschoss.   Torhüter Anschütz hatte keine Chance, den abgefälschten Ball abzuwehren.  Haßloch war jetzt total von der Rolle und 08 Mutterstadt entschied das Spiel mit drei Toren innerhalb von vier Minuten. Elfmetertor durch Sebastian Schulz nach Foulspiel, Marco Reithermann nach Abwehrfehler und wiederum per Foulelfmeter durch Markus Hajok zum 4:1 waren die Folge. Haßloch versuchte, zu verkürzen und hatte durchaus noch die ein oder andere Chance, ohne aber die Mutterstadt Elf ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. Das 5:1 war dann das schönste Tor des Tages, das Markus Hajok drei Minuten vor Ende per Kopf erzielte.

Haßloch steckt jetzt mitten im Abstiegskampf und darf sich solche Leistungen wie in der zweiten Hälfte nicht mehr erlauben, wenn das Abstiegsgespenst schnellstens abgeschüttelt werden soll.

1. FC 08 Haßloch, hp/jh

12.03.2018


Landesmeisterschaften der Cheerleader

CCH Cheerleader des 1. FC 08 Haßloch fahren mit sechs Teams zur Deutschen Meisterschaft

Hanau/Haßloch - Mit sechs Teams traten die CCH Cheerleader des 1. FC 08 Haßloch am vergangenen Samstag bei den Landesmeisterschaften der Cheerleader-Vereinigung Deutschland (CVD) für Hessen, Rheinland-Pfalz und das Saarland in Hanau an, und fünf davon kehrten als Rheinland-Pfalz-Meister an die Adam-Stegerwald-Straße zurück. Die U17 und U14 wurden sogar Gesamtsieger, denn sie bekamen auch mehr Punkte als die in ihren Kategorien angetretenen hessischen und saarländischen Formationen.

Bereits beim Blick auf die Startreihenfolge wurde deutlich, dass die Cheerleadingabteilung des 1. FC 08 Haßloch immer größer wird. Von den 43 gemeldeten Mannschaften, von denen eine der AFC Wiesbaden Phantoms jedoch krankheitsbedingt absagte, stellten die Haßlocher sechs und damit soviele als kein anderer Verein. Den zweiten Rang in dieser Wertung nahm der TV 1891 Bürstadt mit fünf Teams ein. Der Fortschritt machte sich jedoch nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ bemerkbar. Schwere Patzer wie misslungene Pyramiden blieben diesmal aus, und sogar die neuen Elemente wurden weitgehend fehlerfrei vorgetragen. "Unsere Fascinations, das erwachsene Frauenteam, hat nicht nur die angekündigten freien Salti fehlerlos präsentiert, haben aber auch aufgrund ihrer Synchronität und Routine verdient den Meistertitel in der Kategorie Senior Cheer All Girl geholt", freute sich die Haßlocher Teamchefin Stefanie Rocchia.

Für die herausragenden Ergebnisse sorgten jedoch die Junioren. Als erste waren die älteren Fantistics in der Klasse Junior All Girl U17 am Start und zeigten eine deutlich bessere Leistung als noch drei Monate zuvor beim BaWü Cheermasters 2017 in Heidelberg. Die jüngeren Junioren, die nur eine Viertelstunde später auf die Matte mussten, passten sich dem hohen Niveau an und setzten sich in der Kategorie Junior Cheer U14 gegen ihren allerdings einzigen Konkurrenten, die Little Birds des OSC Vellmar, durch.

Danach waren die Kleinsten an der Reihe. Diese hatten beim PeeWee Cheer die meisten Konkurrenten, so dass ihr am Ende unter sieben Mannschaften belegter zweiter Platz genauso hoch wie die ersten Ränge der anderen Haßlocher Teams gewertet werden kann. Für den Landesmeistertitel reichte es jedoch nicht, da mit Golden Pixies des TSV Schott Mainz auch der Gesamtsieger aus Rheinland-Pfalz kam.

Die Falcons, das gemischte Erwachsenenteam, schafften es in der Kategorie Senior Cheer CoEd zwar ebenso wenig als Stefanie Rocchia und Andreas Cörper beim Senior Partnerstunt, die Formationen aus Bürstadt hinter sich zu lassen, hatten aber landesweit keine Konkurrenz und dürfen sich deshalb jetzt auch Landesmeister nennen.

"Wir freuen uns riesig, dass sich die harte Arbeit der vergangenen Wochen heute ausgezahlt hat. Alle Trainer sind von den Ergebnissen überwältigt", meinte Rocchia strahlend. Spätestens jetzt sei auch allen anderen Vereinen bewusst, dass Haßloch im Cheerleading einiges zu bieten habe. Dies sei auch bei den Auftritten spürbar gewesen, da sich die etwa 100 mitgereisten Fans sehr lautstark bemerkbar gemacht hätten.

Die in Hanau erreichten Erfolge führten dazu, dass sich alle sechs Haßlocher Mannschaften für die am 19. und 20. Mai in der Margon Arena Dresden stattfindenden Deutschen Meisterschaft qualifizierten. "Mit unseren erreichten Punktzahlen haben wir schon bewiesen, dass wir auch mit Teams aus anderen Bundesländern mithalten können. Ab sofort werden wir uns auf diese Veranstaltung vorbereiten", teilt Rocchia mit.

1. FC 08 Haßloch, Jürgen Hurrle

27.02.2018


1.FC 08 Haßloch gegen FV Freinsheim 1:3

Schlammschlacht ohne Punkte

Haßloch - Schiedsrichter Thomas Schulz pfiff trotz der widrigen Platzverhältnisse die Partie gegen den FV Freinsheim auf dem Hartplatz des 1. FC 08 Haßloch an.  Dass unter diesen Umständen keine spielerisch gute Partie möglich war, mussten die 70 Zuschauer schnell erkennen.

Freinsheim hatte gleich in der zweiten Minute nach einem Eckball die große Chance zur Führung. Der frei stehende Angreifer köpfte jedoch genau in die Arme von 08-Keeper Anschütz. Bis zur 28. Minute konnte sich keine Mannschaft mehr in Szene setzen. Gute Ansätze im Spielaufbau wurden bei beiden Mannschaften oft durch die Platzverhältnisse zunichte gemacht.  08 Haßloch konnte dann aber trotzdem einen Angriff über die rechte Seite vortragen und Jens Rehhäußer verwertete zum 1:0. Als alle schon dachten, das wäre auch der Pausenstand, erzielte Sekunden vor dem Halbzeitpfiff Osman Sanli den 1:1-Ausgleichstreffer.

Freinsheim kam im Gegensatz zu den Haßlochern hellwach aus der Halbzeitpause und Noras Gula konnte in der 47. Minute den 1:2 Führungstreffer für Freinsheim verbuchen. Endgültig auf die Verliererstraße kamen die 08er dann in der 55. Minute, als wiederum der Torschütze zum 1:1-Ausgleichstreffer Osman Sanli seinen zweiten Treffer in der Partie erzielte. Die 08er versuchten zwar zu verkürzen, konnten aber die Abwehr des FV Freinsheim nicht mehr in Verlegenheit bringen. Somit blieb es beim verdienten 1:3-Auswärtssieg des FV Freinsheim. Haßloch bewegt sich, nachdem aus den letzten fünf Partien nur drei Zähler auf der Habenseite verbucht werden konnten, weiter Richtung Tabellenende.

1. FC 08 Haßloch, hp/jh

27.02.2018


Landesliga Vorderpfalz: FC Speyer II – 1. FC 08 Haßloch 0:0

Teamgeist sichert Punktgewinn

Speyer/Haßloch - Mit großem Teamgeist und einem überragenden Torwart Adrian Kurt konnte die A-Jugend des 1.FC 08 Haßloch einen glücklichen, aber nicht unverdienten Punkt beim Tabellenführer in Speyer entführen.

Von Beginn an entwickelte sich das Spiel wie es das neue Trainerteam um Markus Stalter erwartet und die Mannschaft entsprechend darauf eingestellt hatte. Aus einer sicheren Defensive heraus wollte man Speyer kommen lassen und selbst über schnelle Konter gefährlich werden. Zumindest der zweite Teil des Planes ging nur bedingt auf. Gefahr konnten die Haßlocher Jungs in der ersten Hälfte kaum ausstrahlen. Bestnoten verdiente sich die Mannschaft dagegen in der Defensive. Gut gestaffelt ließ man den Gegner kaum zur Entfaltung kommen, so dass die ersten 45 Minuten weitgehend ohne Höhepunkte blieben. Lediglich zweimal konnten sich die Gastgeber aus Speyer gut in Szene setzen, aber beide Male war Adrian Kurt im 08-Tor hellwach und parierte großartig.

Mit Beginn der 2. Halbzeit war dann deutlich zu spüren, dass die 08er nun langsam daran glaubten, nach der 0:6-Niederlage im Hinspiel diesmal tatsächlich etwas beim Klassenprimus mitnehmen zu können. Die anfangs wenigen Offensivaktionen wurden mehr und zunehmend gefährlicher. Das Team wurde merklich mutiger und selbstbewusster. Allerdings  schuf dies auch mehr Räume für den FC Speyer II, die dieser gut zu nutzen wusste und ein ums anders Mal gefährlich vor dem Haßlocher Tor auftauchte. Das Spiel als Solches gewann an Spannung. Gegen Ende spürte man die Kräfte beim Gast aus Haßloch schwinden, die Jungs holten aber das letzte aus sich raus und sicherten sich mit toller Moral, viel Disziplin und Teamgeist den letztlich verdienten Punkt!

08-Coach Markus Stalter zeigte sich nach dem Spiel sehr zufrieden:  „Die Jungs haben heute klasse umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten und haben von Minute zu Minute mehr an sich geglaubt. Das war heute sicher ein Schritt in die richtige Richtung.“

„Bauen wir auf dem heute gezeigten Teamgeist weiter auf, können wir mit dem Team noch viel Spaß haben. Setzt sich aber der in der Vorbereitung von einigen gezeigte Schlendrian fort, kann es auch ganz schnell wieder in die andere Richtung gehen. Die Jungs haben es selbst in der Hand – das Potenzial ist auf jeden Fall da!“, ergänzt Co-Trainer Michael Faust.

1. FC 08 Haßloch, mf

27.02.2018


Neuzugang beim 1. FC 08 Haßloch

Ryan Allen verstärkt die 08er

Der 1. FC 08 Haßloch meldet den ersten Neuzugang für die neue Runde 2018/2019. Ryan Allen (31) aus Neustadt, geboren in den  USA, kommt vom Landesligisten TuS Altleiningen zu den 08ern. Der Oberligaerfahrene Spieler hat vor Altleiningen beim FC Arminia Ludwigshafen und beim VfL Neustadt gespielt. Er ist bei dem Bezirksligisten für das zentrale Mittelfeld vorgesehen, kann aber auch auf den Außenbahnen eingesetzt werden.

Co-Trainer Andreas Brill, ab der neuen Saison Spielertrainer des 1. FC 08 Haßloch: „Ryan war unser absoluter Wunschspieler für die kommende Runde. Wir sind froh, dass er sich für uns entschieden hat. Er ist ein Spieler, der die Qualität im Team weiter erhöht und mit seiner höherklassigen Erfahrung der jungen Truppe weiter Stabilität verleihen soll“.

1. FC 08 Haßloch, jh

11.02.2018


1.FC 08 Haßloch bereitet sich vor

Die 1. Mannschaft des 1. FC 08 Haßloch erzielte am vergangenen Sonntag in einem Vorbereitungsspiel auf dem Kunstrasen in Hambach einen mühelosen 6:0-Sieg gegen den A-Klasse-Vertreter TuS Mechtersheim II. Eine Woche zuvor siegte die Erste der 08er beim FV Dudenhofen II (A-Klasse) mit 6:3. Die weiteren Vorbereitungsspiele: Sonntag, 11. Februar, 15.30 Uhr, beim TuS Altleiningen (Landesliga Ost) und am Samstag, 17. Februar, 16 Uhr, beim VfR Grünstadt (Landesliga Ost). Am Sonntag, 25. Februar, um 14.30 Uhr, ist zuhause das Nachholspiel in der Bezirksliga Vorderpfalz gegen den FV Freinsheim angesetzt.

Außerdem laufen die Vorbereitungen auf die neue Runde der Saison 2018/19: Die Spieler Jonas Riesbeck, Torben Hubach, Fabian Metz, Martin Berac, Jannis Faust, Lars Engisch, Jens Rehhäußer, Kaan Temizkan, Nils Schumacher, Bogdan Griezhaber und Torwart Sebastian Kaiser haben nach Mitteilung des für den Aktivenbereich zuständigen 3. Vorsitzenden Alexander Beckmann bereits ihre Zusagen gegeben und bleiben somit dem 1. FC 08 Haßloch in der Bezirksliga weiter erhalten. Weitere Gespräche laufen noch. Wie bereits berichtet, wird Trainer Christian Lederle ab der neuen Runde aussetzen und sein Traineramt zur Verfügung stellen. Das neue Trainerteam steht bereits fest: Andreas Brill als Trainer und Christian Rebres als Co-Trainer.

1. FC 08 Haßloch, jh

07.02.2018


A-Jugend geht mit neuem Trainerteam in die Rückrunde

Die A-Jugend des FC 08 startet mit einem neuen Trainerteam in die Rückrunde. Ab sofort wird die Mannschaft von Trainer Markus Stalter sowie Michael Chilla und Michael Faust betreut.

Markus Stalter und Michael Chilla hatten bereits in den letzten Vorrundenspielen die Verantwortung für die A-Jugend übernommen, nachdem der bisherige Trainer Sebastian Dumont überraschend seinen Rücktritt erklärt hat.

Die Mannschaft wurde am Sonntag informiert und bisher haben alle Spieler Ihre Zusage für die Rückrunde gegeben so dass das neue Trainerteam äußerst zuversichtlich in die Vorbereitung geht.

„Die Jungs machen einen sehr motivierten Eindruck. Das führt bei uns zu einer gewissen Vorfreude auf die Rückrunde, die wir auf jeden Fall optimistisch und mit viel Schwung angehen.“, so Markus Stalter

Wir wünschen der A-Jugend einen guten Start, viel Spaß und eine erfolgreiche Rückrunde!

1. FC 08 Haßloch / Jugendvorstand

22.01.2018


Christian "Sunny" Rebres verstärkt das 08-Trainerteam

Christian Rebres wird zur neuen Runde 2018/2019 die Funktion des Co-Trainers beim Bezirksligisten 1. FC 08 Haßloch an der Seite von Trainer Andreas Brill einnehmen. Der Sportliche Leiter der 08er Alexander Beckmann dazu:

"Sunny hat mehrere Jahre höherklassig gespielt, ist schon lange im Geschäft und kennt das Vereinsumfeld. Ich bin mir sicher, dass er diese Erfahrungen den Spielern weiter geben wird. Ich bin sehr froh, daß wir Sunny dazu gewinnen konnten und denke, dass wir mit Andreas und Sunny in der sportlichen Führung bestens aufgestellt sind. Nun gilt es, weiter am Kader für die neue Saison zu arbeiten.

1. FC 08 Haßloch, jh

16.01.2018


Neues vom 08-Stammtisch  Nr. 38

08-Geschichte

Die 38. Ausgabe der Sendereihe „Neues vom 08-Stammtisch“ ist auf youtube.com unter dem Link  www.youtube.com/edit?o=U&video id=cd8C2QN7uRw sowie auf der Homepage des 1. FC 08 Haßloch unter www.fc08hassloch.de zu sehen. Auch beim Offenen Kanal Weinstraße wird der Film ausgestrahlt.

In der neuesten Ausgabe sind Hans Brauch und Klaus Viehl zu Gast. Als die erste Fußballmannschaft des 1. FC 08 Haßloch 1969 Meister der A-Klasse Mitte wurde und dadurch den Aufstieg in die Zweite Amateurliga schaffte, trugen Viehl als Trainer und Mittelstürmer Brauch maßgeblich zu diesem Erfolg bei. Im Gespräch mit Moderator Thomas Dill-Korter blieben sie auf die Meistersaison 1968/69 zurück und erzählen auch, was sie ansonsten noch im Laufe ihrer Fußballkarriere erlebten.

Produziert wurde der Film von Peter Schallmeier, verantwortlich ist Jürgen Hurrle.

1. FC 08 Haßloch, jh

08.01.2018


Bezirksliga Vorderpfalz - SV Ruchheim gegen 1. FC 08 Haßloch 2:0

Keine Überraschung beim Spiel gegen den Tabellenführer!

Ruchheim/Haßloch - Der 1. FC 08 Haßloch schaffte es nicht den Spitzenreiter der Bezirksliga SV Ruchheim wie in der Vorrunde zu besiegen. Ruchheim versuchte von Beginn an die 08er unter Druck zu setzen. Es gelang ihnen zu diesem Zeitpunkt aber nicht, zwingende Torchancen herauszuspielen. Die beste Möglichkeit machte 08 Torwart Kai Anschütz zunichte, als die Lederle Elf den Ball in der Vorwärtsbewegung leichtfertig verlor und der Ruchheimer Stürmer aus 35 Meter versuchte Anschütz mit einem Heber zu überlisten.   Die 08 Abwehr stand gut und bis zur Halbzeitpause war es ein ausgeglichenes Spiel der beiden Mannschaften.

Nach dem Seitenwechsel zeigten die Ruchheimer, dass Sie zurecht an der Tabellenspitze stehen.  Sie drängten die 08er noch mehr in die eigene Hälfte und erspielten sich gute Chancen zur Führung. Eine davon nutzte in der 60. Minute Janosch Diemer der aus 13 Meter mit einem Flachschuss das 0:1 erzielte. TW Anschütz konnte bis zur 87. Minute sein Tor sauber halten musste dann aber einen Elfmeter von Emre Efe   zum 2:0 passieren lassen.  Die 08er enttäuschten gegen den Spitzenreiter keinesfalls, mussten sich aber an diesem Tag einem gut aufgelegten Tabellenführer geschlagen geben.

Kommendes Wochenende, Sonntag 14:30 Uhr geht es gegen den Tabellennachbarn aus Freinsheim der nur zwei Punkte weniger auf dem Punktekonto hat. Ein Sieg wäre wichtig um im oberen Tabellendrittel überwintern zu können. Bei einer Niederlage droht der Rutsch ins untere Tabellendrittel.

(hp), 28.11.2017


VTG Queichhambach – 1. FC 08 Haßloch 1:3

Wichtiger Auswärtssieg

Queichhambach/Haßloch - Der 1. FC 08 Haßloch hat am vergangenen Sonntag in der Bezirksliga Vorderpfalz einen enorm wichtigen Auswärtssieg erzielt. Nach zwei unnötigen Niederlagen und dem Spielausfall gegen Billigheim-Ingenheim war die 08-Elf auf den 10. Platz in der Tabelle abgerutscht. Eine Niederlage in Queichhambach hätte bedeutet, dass man nur zwei Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz gelandet wäre.

Man merkte es dem Spiel an, dass es bei beiden Mannschaften um viel ging. Nach einem Freistoß köpfte Martin Berac in der 45. Minute zum 0:1 ein. In der 63. Minute konnten die Hausherren durch Noah Held zum 1:1 ausgleichen. Doch die 08er ließen nicht locker und kamen durch Andreas Brill in der 67. Minute per Kopfball nach einem Freistoß zum verdienten Führungstreffer. Jan Lintz machte dann in der 90. Minute alles klar. Das 1:3 war dann auch der Endstand.

Die 08er sind nun wieder im oberen Tabellendrittel. Nach 14 Spielen und noch einem Nachholspiel liegen sie mit 21 Punkten und 22:15 Toren auf dem 6. Tabellenplatz. Am kommenden Sonntag, 26.11.2017, um 14.45 Uhr, spielt der 1. FC 08 Haßloch beim Tabellenführer SV Ruchheim (jh).


Mitgliederversammlung des 08-JugendFörderVereins

Gesamter Vorstand wiedergewählt

In der Mitgliederversammlung des JugendFörderVereins 1. FC 08 Haßloch (JFV) wurde der 1. Vorsitzende Jürgen Hurrle einstimmig wiedergewählt. Unter der Leitung des 1.  Beigeordneten Tobias Meyer wurden auch der stellvertretende Vorsitzende Christian Scheib, Schriftführer Joachim Blöhs und Schatzmeister Bernd Hubach einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Jürgen Hurrle informierte in seinem Bericht über die Auszahlungen an die 08-Jugendabteilung der Fußballer. Zuletzt erhielt die C-Jugend einen Zuschuss für ihre Fahrt nach Bregenz. Zukünftig sollen auch die Jugendteams von American Football und Cheerleading mit Zuschüssen bedacht werden. Ab 2018 werde der Beitrag durch das Einzugsverfahren erhoben. In diesem Zusammenhang dankte der Vorsitzende Hans Pischulti, der diese Aufgabe übernehme. Nach dem Kassenbericht und dem Bericht des Kassenprüfers Reinhard Walter wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Jeder kann Mitglied des JFV werden. Mitgliedsbeiträge und Spenden werden zu 100 Prozent für die 08-Jugend verwendet. Der jährliche Beitrag beträgt nur 8 Euro, für Familien (ab zwei Personen) 15 Euro. Für Spenden ab 50 Euro wird automatisch eine Spendenbescheinigung ausgestellt. Informationen beim 1. Vorsitzenden Jürgen Hurrle unter Telefon 06324/981504 (jh).


SV Südwest Ludwigshafen gegen 1. FC 08 Haßloch 3:2

Wieder ein Spiel in der Nachspielzeit verloren! – 08 verschenkt sicheren Sieg

Ludwigshafen/Haßloch - Wie schon am vergangenen Wochenende verspielten die 08er einen sicher geglaubten Punktgewinn und verloren mit 3:2 beim neuen Tabellensechsten SV Südwest Ludwigshafen.  In einer ersten Hälfte ohne spielerische Höhepunkte hatten die 08er die erste Torchance. Jens Rehhäußer scheiterte an Torhüter Koc, der zur Ecke abwehrte. Den folgenden Eckball verwertete der gleiche Spieler mit einem Kopfball zur 0:1-Führung. 

Haßloch hatte das Spiel jetzt im Griff, verpasste es aber, Möglichkeiten zur 0:2-Führung zu nutzen. Ludwigshafen verwertete seine zweite Chance in der ersten Hälfte zum Ausgleich durch Ercan Arslan. Dubios dabei war, dass der Schiedsrichterassistent während des gesamtem Angriffs die Fahne oben hatte, sein Schiedsrichter-Kollege dies aber komplett ignorierte und auf Tor entschied. Das Unentschieden zur Halbzeit war aber aufgrund des Spielverlaufes ein gerechtes Ergebnis.

Die ersten Minuten nach der Halbzeitpause gehörten den Südwestlern und es dauerte bis zur 65. Minute, ehe Jan Lintz den ersten gefährlichen Schuss aufs Ludwigshafener Tor brachte.  Ludwigshafen, so schien es, ließ zu diesem Zeitpunkt immer mehr nach und Haßloch gewann immer mehr Spielanteile. Fabian Metz hatte nach Vorlage von Jens Rehhäußer die Riesenchance zum 1: 2, die er leider vergab. Besser machte es dann Rehhäußer selbst, als er die Ludwigshafener Verteidigung einschließlich des Torwartes ausspielte und zum 1:2 einschoss (83. Min). Jeder rechnete jetzt mit einem Haßlocher Sieg, zumal im Minuten-Takt weiter Torchancen herausgearbeitet wurden. Die schlampige Chancenauswertung rächte sich in der 88. Minute: Haßloch verursachte einen Freistoß kurz vor der 16 Meter-Linie. Geri Hasa zirkelte den Ball über die Mauer und zu allem Unglück rutsche der Ball durch die Hände von Torwart Kai Anschütz zum 2:2 in die Maschen.  Aus Haßlocher Sicht kam es dann aber noch schlimmer. In der Nachspielzeit erzielte Kashlan den glücklichen Siegtreffer für Ludwigshafen. Die zahlreichen mitgereisten 08-Fans konnten es nicht glauben, dass ihre Mannschaft diesen vermeintlich sicheren Sieg noch herschenkten.

Zweimal in der Nachspielzeit verloren und am kommenden Sonntag, 12.11.2017, um 14.30 Uhr, zuhause gegen den Tabellendritten aus Billigheim-Ingenheim.  Die 08er mit ihren 18 Punkten aus 13 Spielen sind nun auf den 9. Tabellenplatz in der Bezirksliga abgerutscht. Trainer Christian Lederle muss nun aufpassen, dass sein Team nicht in der Mittelmäßigkeit verschwindet (hp/jh).


1. FC 08 Haßloch gegen TuS Knittelsheim 0:1

Trostloser Kick

Haßloch - In einem trostlosen Kick gegen den Neuling in der Bezirksliga mussten die 08er eine 0:1 Niederlage einstecken. Der Treffer fiel in der ersten Minute der Nachspielzeit nach einem Eckball durch Jochen Wilhelm. Die Haßlocher fanden an diesem Tag kein Rezept, um den Gegner in Verlegenheit zu bringen, obwohl auch die Elf aus Knittelsheim keinen Sahne-Tag erwischt hatte. Die erste Chance des Spiels hatte Knittelsheim, als nach einem Missverständnis in der 08-Abwehr Sven Matic frei zum Schuss kam und den Ball am langen Pfosten vorbei schob. Haßlocher Angriffsbemühungen scheiterten schon im Ansatz. Chancen waren meistens Zufallsprodukte und wurden dann auch noch großzügig vergeben. In der zweiten Hälfte musste Haßloch ohne seinen Kapitän Dominik Doll auskommen. Er blieb verletzt in der Kabine. Nachdem vorher schon Torben Hubach, der kurz vor der Pause Rot gefährdet, vom Trainer aus der Partie genommen wurde, fehlte, mussten Andreas Brill und Jan Lintz in die Innenverteidigung rücken. Für den Spielfluss war das nicht förderlich.  Trotzdem ergaben sich weitere Zufallschancen, die nicht genutzt oder durch den Torhüter entschärft wurden. Als alle schon mit einem torlosen Remis rechneten, fiel dann das glückliche Siegtor für Knittelsheim. Passend zum gesamten Spielverlauf war dann noch die rote Karte für George Yalman, der kurz vor dem Schlusspfiff nach einem harmlosen Foul von Schiedsrichter Jäger des Platzes verwiesen wurde.

Die 08er bleiben trotz dieser Heimniederlage auf dem 6. Tabellenplatz in der Bezirksliga Vorderpfalz.

Das nächste Spiel findet am Sonntag, 5. November, um 14.30 Uhr, beim SV Südwest Ludwigshafen statt (hp/jh).


Neues vom 08-Stammtisch  Nr. 36

08-Erfolge im Football und Fußball

Die 36. Ausgabe der Sendereihe „Neues vom 08-Stammtisch“ ist auf youtube.com unter Neues vom 08 Stammtisch 36 oder unter dem Link https://youtu.be/WF5Wg6purB8 sowie auf der Homepage des 1. FC 08 Haßloch unter www.fc08hassloch.de zu sehen. Auch beim Offenen Kanal Weinstraße wird der Film ausgestrahlt.

In der neuesten Ausgabe wird zunächst das Thema „Saisonrückblick der 8-Balls“ behandelt. Dabei interviewt Moderator Thomas Dill-Korter den Headcoach der Seniors Clemens Hans sowie den Headcoach der Juniors Sebastian Sturm. Anschließend wird über die 2. Fußballmannschaft der 08er nach dem Aufstieg gesprochen. Gäste sind dabei der Spielführer Fabian Hartmann und der Spieler Andre Pischulti.

Produziert wurde der Film von Peter Schallmeier, verantwortlich ist Jürgen Hurrle.

jh


FV Berghausen gegen 1. FC 08 Haßloch 0:3

Zwei Tore von Jens Rehhäußer

Gegen eine schwache Berghausener Elf war Haßloch von Anfang an klar überlegen. Die 08er setzten den Gegner sofort unter Druck und es war nur eine Frage der Zeit, wann das erste Tor fallen würde. Es dauerte dann doch bis zur 30. Minute, ehe Jens Rehhäußer mit einem Heber über den Torwart das 0:1 erzielte. Torben Hubach hatte die Vorlage gegeben. Fabian Metz erzielte dann kurz vor dem Halbzeitpfiff, nach einem zu kurz abgewehrten Eckball den zweiten Treffer für die Haßlocher (43. Min.).Berghausen hatte in der ersten Hälfte keine Torchance zu verzeichnen. 

Die erste Berghausener Möglichkeit ergab sich, als 08 Torhüter Kai Anschütz auf Grund der Platzverhältnisse eine Rückgabe nicht kontrollieren konnte und Kevin Fischer vergab. Kurz vorher hatte Andreas Brill den Ball um Zentimeter am Berghausener Tor vorbeigeschossen. Endgültig auf die Verliererstraße kamen die Berghausener, als Jonas Riesbeck den Ball auf Jens Rehhäußer querlegte, der aus 3 Metern nur noch einschieben musste. Nach diesem drei Tore-Vorsprung wurden die Haßlocher etwas nachlässiger und nach einem Foul von Furkan Gül hatte Berghausen durch einen Elfmeter die Chance zum Anschlusstreffer. Doch Isuf Dellowa jagte den Ball weit über die Querlatte. In den letzten 10 Minuten des Spiels, Berghausens Eugen Ion hatte Gelb Rot gesehen, nachdem er Torhüter Anschütz gefoult  hatte,  war die stärkste Phase von  Berghausen.  

Ein Torerfolg wollte ihnen aber nicht mehr gelingen. Alles in Allem ein verdienter Sieg des 1. FC 08 Haßloch der damit zumindest den Tabellenabstand Richtung Spitzentrio nicht weiter anwachsen ließ.

Die 08er liegen nach elf Spielen mit 18 Punkten und 17:10 Toren weiter auf dem 6. Platz der Tabelle in der Bezirksliga Vorderpfalz. Auffallend ist, dass sie die wenigsten Gegentore in der Liga erhalten haben. Am Sonntag, 29.10.2017, um 15 Uhr, spielen die 08er zuhause gegen den Tabellenzwölften TuS Knittelsheim und haben bei einem Sieg die Chance, in der Tabelle weiter vor zu rücken (hp/jh).


A-Junioren Landesliga Vorderpfalz - Unglückliche Niederlage bei Phönix Schifferstadt

Haßloch/Schifferstadt - Die A-Junioren des 1. FC 08 Haßloch hätten am Samstagabend ein Erfolgserlebnis erzielen können, denn sie waren in ihrem Auswärtsspiel beim SV Phönix Schifferstadt II mit dem Gegner gleichwertig und verloren lediglich mit 2:3. In der zwölften Minute gelang  Elez Halavac auch nach einem Eckball per Kopfball die Haßlocher 1:0-Führung. Nur acht Minuten später kam es allerdings bereits zum 1:1-Ausgleich. Der 08-Torwart hatte einen Schuss von Mittat Özcan zunächst bravourös abgewehrt, war aber beim anschließenden Kopfball von Luca Grädler machtlos.

In der zweiten Hälfte waren die Gastgeber zunächst stärker. Nachdem Özcan die erste Schifferstadter Chance noch vergeben hatte (50.), traf Phönix-Kaptiän Marco Martin nach einem Eckball von Cedrik Rodach drei Minuten später zum 2:1. Die Haßlocher gaben sich jedoch nicht auf und wurden für ihren Einsatz durch Michael Schicks Ausgleichstreffer belohnt (70.). Wie nach dem ersten Haßlocher Tor durften sich die 08er jedoch erneut nicht lange daran erfreuen, denn bereits in der 73. Minute erzielte Julian Bub nach Vorlage von Enes Caglayan das 3:2. Robbin Engisch hatte später noch das 3:3 auf dem Fuß, aber sein Flachschuss verfehlte das Schifferstadter Tor knapp (81.).

Die A-Junioren der 08er sind durch diese unglückliche Niederlage auf den 10. Platz abgerutscht mit 9 Punkten und 16:15 Toren. Allerdings haben sie noch ein Nachholspiel, bei einem Sieg wären sie punktgleich mit dem Tabellenfünften (jh).


800. Mitglied beim 1. FC 08 Haßloch begrüßt

Fin Moser ist begeisterter 08-Bambini

Dieser Tage konnte der 1. Vorsitzende des 1. FC 08 Haßloch Jürgen Hurrle im Stadion an der Adam-Stegerwald-Straße das 800. Vereinsmitglied begrüßen: Fin Moser, fünf Jahre alt, ist seit September bei den 08ern. Als begeisterter Fußballer spielt er bei den 08-Bambinis (G-Junioren) in der Abwehr. Stolz sagt er, dass er bereits bei zwei Turnieren mit gespielt hat. Seine Mutter berichtet, dass er jeden Tag von seinem Fußballverein erzählt und den Trainingstag kaum abwarten kann. Dass sein Lieblingsverein bei den Profis der 08-Kooperationspartner 1. FCK ist, versteht sich von selbst. Dass er in seinem Alter den Namen Fritz Walter kennt, ist da schon überraschender. Ein Trainingstag ist ihm zu wenig. Jeden Tag ist im eigenen Garten Fußball angesagt.

Beim Fototermin waren auch die Eltern Tim und Sandra Moser mit dem einjährigen Schwesterchen Lia dabei. Jürgen Hurrle übergab Fin zur Begrüßung ein Spiel und Jugendleiter Uwe Rudingsdorfer den traditionellen 08-Schal mit Mütze.

Inzwischen haben die 08er bereits 820 Mitglieder. 547 sind in der Fußballabteilung, 173 bei American Football und bereits 100 bei den Cheerleadern. Insgesamt betreut der 1. FC 08 zur Zeit insgesamt 353 Kinder und Jugendliche. Dieser großen gesellschaftlichen Aufgabe widmen sich über 40 ehrenamtliche Trainer und Betreuer (jh).


1. FC 08 Haßloch gegen TSG Jockgrim 2: 3

Anschluss an Spitzengruppe verloren

Die 08er waren von Anfang an hellwach und konnten in der vierten Spielminute durch Jens Rehhäußer die 1:0 Führung erzielen. George Yalmann hatte die Vorlage geliefert.  Der Tabellensechste aus Jockgrim war um keine Antwort verlegen und erzielte durch Nico Pfrengle postwendend den 1:1 Ausgleich. Jetzt begann die stärkste Phase der Haßlocher. Nach einem Eckball setzte Torben Hubach den Kopfball knapp neben den Pfosten und Kaan Temizkans Flugkopfball ging um Zentimeter am Aluminium vorbei.  Martin Berac prüfte genauso wie George Yalmann mit Schüssen aus 20 Metern den glänzend aufgelegten Torwart der Jockgrimer.  Überraschend fiel dann der Führungstreffer der Südpfälzer, als wiederum Nico Pfrengle einen Freistoß aus fast 30 Metern in den Winkel schoss. Aber auch davon ließen sich die 08er nicht beirren und Martin Berac sorgte noch vor der Halbzeitpause für den mehr als hochverdienten 2:2 Ausgleich. Vorlagengeber war erneut George Yalman.

In der zweiten Hälfte konnte nur die TSG Jockgrim an die gezeigte Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen. Die 08-Elf war jetzt total von der Rolle. Abspielfehler und fehlender Spielaufbau kennzeichneten das Haßlocher Spiel. So war es nicht verwunderlich, dass Marc Staiger die 2:3 Führung der Jockgrimer herstellte. Die 08er versuchten zwar den Ausgleich zu erzielen, waren aber jetzt zu harmlos,  um die Südpfälzer in Verlegenheit zu bringen. Im Gegenteil: Jockgrim hatte mehrere Konterchancen und hätte die Partie  durchaus mit mehr als einem Tor Unterschied gewinnen können.  Auf Grund der zweiten Spielhälfte ein verdienter Sieg für die TSG Jockgrim, die damit in der Tabelle an den Haßlochern vorbeigezogen sind.

Der 1. FC 08 Haßloch tritt in der Tabelle nun auf der Stelle, belegt mit 15 Punkten und 14:10 Toren nun den 6. Platz. Am Sonntag, 22.10.2017, um 15 Uhr, spielen die 08er beim Tabellenzehnten FV Berghausen (hp/jh).


Haßlocher Cheerleader beim German Bowl 2017 in Berlin

Höhepunkt vor über 13.000 Zuschauern

Es regnete am vergangenen Samstag in Berlin in Strömen, aber trotzdem wurde der Auftritt der Haßlocher Cheerleader im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark beim German Bowl 2017, dem Endspiel um die deutsche Meisterschaft im American Football, zu einem großen Erfolg. Die CCH Fascinations Cheerleader durften beim 14:13-Sieg der Schwäbisch Hall Unicorns gegen die New Yorker Lions aus Braunschweig unmittelbar vor der Haupttribüne auftreten.

13502 Zuschauer kamen trotz des schlechten Wetters in das früher wichtigste Stadion der ehemaligen DDR im Stadtteil Prenzlauer Berg und sorgten für eine Antmosphäre, welche die Haßlocher bis dahin überhaupt nicht gewohnt waren. "Das war für uns auf jeden Fall der Höhepunkt seit Gründung der Cheerleadingabteilung beim 1. FC 08 Haßloch vor gut vier Jahren", freute sich Teammanagerin Stefanie Rocchia nach der Rückkehr aus der Hauptstadt.

"Die Halbzeitshow fand gemeinsam mit den anderen Teams aus den anderen 15 Bundesländern statt. Dazu bekamen wir vorab den Ablauf geschickt. Das vorgegebene Programm war in Stunt- und Tanzszenen unterteilt", informierte sie. Da sich die meisten Mannschaften im Niveau unterschieden hätten, seien bei den Stunts aber keine Schwierigkeitsgrade vorgegeben worden. "Meine Trainerkolleginnen Christina Bub und Sandra Sturm haben dann das Programm entsprechend ausgestaltet und mit den derzeit 15 aktiven Mädels einstudiert", teilte sie mit. Toll sei gewesen, dass sie einen der besten Plätze des Stadions für ihren Auftritt bekommen hatten. "Unmittelbar neben dem Pokal", freute sich Rocchia.

Während des Spiels sei es die Aufgabe gewesen, zusammen mit den aus dem Saarland angereisten Hurriflames und den Cheerleadern der Bad Kreuznach Thunderbirds die siegreiche Mannschaft aus Schwäbisch Hall zu unterstützen und deren Fans zu animieren. Trotz der ungünstigen Wetterverhältnisses seien alle Mädels bis zum Schluss an der Seitenlinie geblieben und hätten gezeigt, was sie können. "Wir haben auch tolle Kontakte zu anderen Teams geknüpft und hoffen, nächstes Jahr wieder Rheinland-Pfalz vertreten zu dürfen", meinte die Haßlocher Abteilungsleiterin abschließend (jh).


ASV Maxdorf gegen 1. FC 08 Haßloch 1:1

Sprung in die Spitzengruppe verpasst.

Die 08er tun sich gegen Mannschaften, die in der unteren Hälfte der Tabelle stehen schwer und verzeichneten bereits das dritte Unentschieden in der laufenden Runde. Das zeigte sich auch beim Spiel gegen den Drittletzten ASV Maxdorf. In einer chancenreichen Partie war Abwehrspieler  Dominik Doll der Erste der einen Ball auf das gegnerische Tor köpfte.  Vorausgegangen war ein Eckball von Jannis Faust.  Jens Rehhäußer war es, der dann den Maxdorfer Torwart bereits ausgespielt hatte und aus spitzem Winkel nur den Pfosten traf. Auf der anderen Seite hatte Ronny Krause kurz vor dem Halbzeitpfiff die Chance, den ASV in Front zu bringen. Sein Schuss ging kanpp am langen Pfosten vorbei.

Torchancen zuhauf gab es auch in der zweiten Hälfte auf beiden Seiten zu verzeichnen. Seitens der 08er nagelte der für Kaan Temizkaan eingewechselte Lars Engisch den Ball aus 25m ans Lattenkreuz. Noch besser machte es dann Jens Rehäußer in der 73. Minute, als er eine Flanke von Martin Berac per Direktabnahme aus vollem Lauf ins Maxdorfer Tor schoss. Die Freude über den Führungstreffer war allerdings nur kurz, den Ronny Kraus köpfte eine Minute später eine Kopfballverlängerung seines Mitspielers zum 1:1 ein.  In den verbleibenden fünfzehn Minuten hatten beide Mannschaften mehrere Möglichkeiten, den Siegtreffer zu erzielen. Selbst nach dem Torhüter Kai Anschütz in der 90. Minute einen Schuss der Maxdorfer aus dem Torwinkel faustete, war im Gegenzug auch noch der Führungstreffer für Haßloch möglich.  Fazit:  Spannendes Spiel mit vielen Torchancen.  Spielerisch bleibt für beide Mannschaften noch viel Luft nach oben.

Der 1. FC 08 Haßloch ist mit nun 15 Punkten und einem Torverhältnis von 12:7 auf dem 5. Platz der Tabelle der Bezirksliga Vorderpfalz, einen Punkt hinter den punktgleichen TSV Billigheim-Ingenheim und FC Lustadt.

Auffallend ist, dass die 08er gegen die drei Mannschaften auf den Abstiegsplätzen jeweils nur ein Unentschieden erreichten, dagegen gegen den Spitzenreiter, gegen den Tabellenzweiten  und auch gegen den Tabellenvierten gewannen. Am kommenden Sonntag, 15.10.2017, um 15 Uhr, geht es zuhause gegen den Tabellensechsten TSG Jockgrim (hp/jh).


1. FC 08 Haßloch gegen FSV Freimersheim 2:0

Yalman und Berac sichern den Sieg – 08er nun auf dem 4. Platz

Die Platzherren dominierten von Anfang an die Partie und ließen den Gästen keine Chance zur Spielentfaltung. Der diesmal von Anfang an eingesetzte George Yalman erzielte nach Vorlage von Temizkan Kaan, mit einem Flachschuss aus 17 Metern, die verdiente 1:0 Führung. 

Im weiteren Verlauf versäumten die 08er die Führung auszubauen.  Chancen waren genügend vorhanden. Martin Berac setzte sich gegen mehrere Abwehrspieler  durch, schoss den Ball aber knapp neben das Tor. Auch Temizkan Kaan zielte knapp neben den Pfosten und der Schuss von Fabian Metz wurde von einem Abwehrspieler auf der Torlinie geklärt. Die einzige Torchance der Freimersheimer in der ersten Hälfte legten die Haßlocher mit einem Fehlpass vor. Torwart Anschütz war auf dem Pfosten und klärte außerhalb des Strafraumes. 

In der zweiten Hälfte konnte der FSV das Spiel ausgeglichener gestalten und hatte durch Denis Thomas die große Chance zum 1:1. Die 08er, die zwischenzeitlich die Routiniers Jens Rehhäußer und Andreas Brill ersetzen mussten, verlegten sich aufs Kontern. Einen dieser Konter nutzte dann Martin Berac in der 85. Minute zum 2:0. Schiedsrichter Sven Gadow aus Mannheim leitete die Partie souverän, musste aber den Freimersheimer Metin Safak nach dem 2:0 mit Rot in die Kabine schicken.

Die 100 Zuschauer waren mit ihrer Mannschaft zufrieden. Die 08er haben mit diesem Sieg den Kontakt zur Spitzengruppe der Bezirksliga Vorderpfalz hergestellt und belegen mit vier Punkten Rückstand auf den Spitzenreiter  SV Ruchheim nun den 4. Tabellenplatz. Der 1. FC 08 Haßloch bestreitet sein nächstes Spiel auswärts beim ASV Maxdorf am Sonntag, 8. Oktober. Anstoß ist um 15.15 Uhr (hp/jh).


Fascinations Cheerleader beim German Bowl 2017 in Berlin

Große Ehre für die Cheerleader des 1. FC 08 Haßloch

Haßloch/Berlin - Der Frauenmannschaft der  Fascinations Cheerleader vom 1. FC 08 Haßloch kommt in diesem Jahr die Ehre zuteil, Rheinland-Pfalz am 7. Oktober im Rahmenprogramm des German Bowl, dem Endspiel der German Football League, im Berliner Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark teilnehmen zu dürfen.

Um 16 Uhr beginnt das Showprogramm, an dem aus jedem deutschen Bundesland ein Cheerleading-Team beteiligt ist. „Wir haben uns beim Verband darum beworben, Rheinland-Pfalz vertreten zu dürfen, und wurden ausgewählt", freut sich Teammanagerin Stefanie Rocchia.

„Per Videobotschaft wird ein gemeinsamer Tanz einstudiert. Außerdem ist eine große Halbzeitshow mit allen Teams geplant", teilte sie weiterhin mit. Während des um 18 Uhr beginnenden Spiels, für das sich wie  in den vergangenen drei Jahren auch die New Yorker Lions aus Braunschweig, welche als Titelverteidiger an den Start gehen, und die Schwäbisch Hall Unicorns qualifiziert haben, werden alle Cheerleader wie bei den Spielen der Haßloch 8-Balls an der Seitenlinie stehen.

Die Haßlocherinnen werden vor einer so großen Zuschauerkulisse wie nie zuvor seit ihrer Gründung antreten, denn in den vergangenen zehn Jahren kamen immer über 11.000 Fans zu dem größten American-Football-Ereignis in Deutschland (jh).


Kein Sieger im Haßlocher Derby

VfB Haßloch und  1. FC 08  Haßloch trennen sich 1:1

Vor der stattlichen Kulisse von über 500 Zuschauern trennten sich der VfB und der 1. FC 08 im Haßlocher Lokalderby der Fußball-Bezirksliga Vorderpfalz gestern Abend am Eichelgarten in einer spannenden Begegnung mit 1:1 (1:1).

Von Beginn an setzten die Schwarz Weißen den VFB Haßloch unter Druck und bestimmten anfänglich die Partie. Der VfB hatte zu diesem Zeitpunkt keine Mittel um den spielstarken Gästen Paroli zu bieten.  Zwangsläufig fiel dann auch in der achten Spielminute das 0:1 durch Kaan Temizkan der ein Zuspiel von Jonas Riesbeck aus halbrechter Position verwertete . Torwart Reinhardt hatte keine Chance den Ball abzuwehren.  Im weiteren Verlauf der Partie verloren die 08er ihren Spielfluss und der VFB gewann immer mehr die Oberhand. Die Chancen auf VFB Seite häuften sich. Folglich erzielte Klein den verdienten Ausgleichstreffer .  (38. Min.) Er verwertete einen abgewehrten Ball aus 16 Metern. Torhüter Anschütz der kurz vorher noch geklärt hatte, war wie sein Gegenüber beim 0:1 chancenlos.

Nach dem Seitenwechsel wurden die 08er wieder etwas stärker, taten sich aber schwer  zum  Torabschluss  zu kommen. Eine Chance hatte Jonas  Riesbeck der  nach Vorlage von  Jens Rehhäußer mit einem Kopfball scheiterte. Klare Chancen hatte  aber auch der VFB Haßloch der entweder in Torwart Anschütz  seinen Meister fand oder den Ball neben das Tor setzte. Das spielerische Plus der 08er glichen die Gelb Schwarzen durch Kampfgeist aus.  Ein Tor allerdings gelang keinem der beiden Mannschaften mehr.  So blieb es beim leistungsgerechten Unentschieden.

Auch 08 Trainer Lederle sprach von einem gerechten Remis. VFB Trainer Lieberknecht haderte mit der Chancenverwertung lobte aber die kämpferische Einstellung seiner Elf.

So spielten sie
VfB Haßloch: Reinhardt, Kopf, Sadaune, Dennis Klein, Pelgen, Kevin Klein, Weber, Ehrenpreis, Franzreb, Heilmann, (85. Beckmann), Lang.
1. FC 08 Haßloch: Anschütz, Hubach, (61. Gül), Brill, Doll, Faust, Engisch, Berac, Temizkan, (71. Yalman), Riesbeck, (90. Schumacher), Metz, Rehhäußer. (jh)


1. FC 08 Haßloch klettert auf Rang 5

1. FC 08 Haßloch gegen 1. FC Lustadt 1:0

In einer spielerisch schwachen, aber in der zweiten Hälfte heiß umkämpften Partie behielten die 08er letztendlich die Oberhand. Haßloch hatte in der ersten Hälfte die klareren Torchancen zu verzeichnen. Einen Freistoß aus halblinker Position köpfte Temizkan Kaan knapp am Pfosten vorbei und der Flankenball von Jens Rehhäuser landete auf der Torlatte. 

Die einzige Lustadter Chance in Hälfte Eins resultierte aus einem schlampigen Zuspiel von Torhüter Anschütz der seinen Fehler mit der anschließenden Parade wieder ausbügelte.  Große Aufregung dann in der 55. Minute als nach einem Zweikampf im Haßlocher Strafraum die beteiligten Spieler zu Boden gingen und Schiedsrichter   Bügel auf Elfmeter für Lustadt entschied.

Nach Rücksprache mit seinem Linienrichter korrigierte er seine Entscheidung und gab Freistoß für 08 Haßloch. Auch Lustadt tauchte jetzt öfter vor dem 08 Gehäuse auf.  Die Partie war zu diesem Zeitpunkt ausgeglichen   Nach einem abgewehrten Eckball landetet der Ball bei Lars Engisch, der Torben Hubach auf der rechten Seite anspielte. Hubach legte den Ball dann für Jens Rehhäußer auf, der aus fünf Meter direkt verwandelte. (83. Min.) 

Im direkten Gegenzug reklamierte Doll nach einer Freistoßentscheidung gegen Haßloch wohl zu heftig und Schiedsrichter Bügel zeigte ihm die gelbrote Karte. Den Freistoß aus 18 Meter lenkte Torhüter Anschütz mit einer Glanzparade über die Latte.   Lustadt warf jetzt alles nach vorne konnte aber außer einem Abseitstreffer kein Tor mehr erzielen.  

So blieb es letztlich beim knappen Erfolg der Großdörfler. Der 1. FC 08 belegt jetzt mit 10 Punkten den fünften Platz in der Tabelle der Bezirksliga Vorderpfalz. (jh)


Neues vom 08-Stammtisch  Nr. 35

Sport und Geselligkeit: Das 08-Terrassenfest im Film

Die 35. Ausgabe der Sendereihe „Neues vom 08-Stammtisch“ ist auf youtube.com unter Neues vom 08 Stammtisch 35 oder unter dem Link www.youtube.com/watch?v=OjvWwG47Xjc sowie auf der Homepage des 1. FC 08 Haßloch unter www.fc08hassloch.de zu sehen. Auch beim Offenen Kanal Weinstraße wird der Film ausgestrahlt.

In der neuesten Ausgabe wird unter dem Motto „Sport und Geselligkeit“ ein Film über das Terrassenfest 2017 gezeigt. Dabei interviewt Moderator Thomas Dill-Korter mehrere Verantwortliche des Vereins. Von allen Spielen der Jugend, der 1. und 2. Fußballmannschaft sowie des neu gegründeten Frauenteams werden Kurzberichte gezeigt. Außerdem werden alle Jugendmannschaften der Fußballer und der Cheerleader vorgestellt. Schließlich sind noch die Ehrungen von langjährigen Mitgliedern sowie von ehrenamtlichen Helfern durch den 1. Vorsitzenden Jürgen Hurrle und den Vertreter des SWFV Helmut Scheurer zu sehen.

Produziert wurde der Film von Peter Schallmeier, verantwortlich ist Jürgen Hurrle.

Die Sendetermine im Offenen Kanal: 26.09., 02.00 Uhr; 28.09., 22.00 Uhr;
29.09., 13.00 Uhr; 30.09., 12.30 Uhr; 02.10., 06.00 Uhr; 03.10., 19.21 Uhr; 07.10., 18.00 Uhr; 12.10., 18.25 Uhr und 15.10., 9.13 Uhr (jh).


1. FC 08 Haßloch gewinnt beim Spitzenreiter SV Büchelberg

08er wieder in der Erfolgsspur

Haßloch - Das Bienwalddorf Büchelberg scheint dem 1. FC 08 Haßloch zu liegen. Nach dem 3:1-Auswärtssieg im vergangenen Jahr beim damaligen Vizemeister SV Büchelberg glückte den 08ern beim bis dahin aktuellen Spitzenreiter der Bezirksliga Vorderpfalz wieder ein Sieg. Mit 2:1 entführten die hoch motivierten Haßlocher wieder drei Punkte und machten in der Tabelle von Platz 11 einen Sprung auf Rang 8 mit nun sieben Punkten, punktgleich mit dem Tabellensiebten FSV Freimersheim. Es war ein sogenanntes Sechs-Punkte-Spiel, denn bei einem Sieg hätten die Büchelberger bereits neun Punkte Vorsprung gehabt, nun sind es nur drei Punkte Abstand auf den neuen Tabellenführer TSG Jockgrim.

08-Trainer Christian Lederle hatte nach den unnötigen Niederlagen in der noch jungen Saison in Freinsheim und gegen Mutterstadt auf eine starke Defensive gesetzt. Außerdem waren mit Martin Berac und Jens Rehhäußer wieder zwei Stammspieler in die 08-Elf zurück gekehrt. Der Tabellenführer hatte sich die Begegnung gegen die 08er anders vorgestellt, zumal Marc Kauther kurz vor dem Halbzeitpfiff die 1:0-Führung gelang. Doch der 1. FC 08 Haßloch gab nicht auf und schaffte in der 2. Hälfte die Wende. Nach einem missglückten Abwehrversuch egalisierte Jens Rehhäußer in der 88. Minute. Doch das war noch nicht alles. Der Jubel war groß, als George Yalman in der 95. Minute gar das 1:2 erzielte. „Ein glücklicher, aber dennoch verdienter Sieg“, meinte 08-Trainer Christian Lederle. Die 200 Zuschauer sahen ein gutes Bezirksligaspiel und Lederle, der sehr engagiert an der Seitenlinie coachte, konnte nach dem Abpfiff beruhigt feststellen, dass seine 08er wieder zurück in die Erfolgsspur gefunden haben. Im nächsten Heimspiel geht es am kommenden Sonntag, 17. September, um 15 Uhr, gegen den Tabellensechsten FC Lustadt (jh).


Mitgliederversammlung des 1. FC 08 Haßloch

Erfolgreiche Saison 2016/17

Haßloch - In der gut besuchten Mitgliederversammlung des 1. FC 08 Haßloch konnte der Geschäftsführende Vorstand mit Jürgen Hurrle, Michael Faust und Alexander Beckmann über eine positive Entwicklung im abgelaufenen Geschäftsjahr berichten.

Die 08er waren mit ihren Mannschaften und Teams in der abgelaufenen Saison äußerst erfolgreich. Die 1. Fußballmannschaft erreichte in der Bezirksliga Vorderpfalz einen hervorragenden 4. Platz. Die 2. Mannschaft schaffte in der Relegation den Aufstieg in die B-Klasse. Und die Ü 32 wurde wieder Kreispokalsieger und erreichte in der Endrunde um den Südwestpokal den 2. Platz. Für die neue Saison wurde nach vielen Jahren wieder ein Frauen-Fußballteam gemeldet. Nach wie vor sei die Fußballjugend das Aushängeschild des Vereins. Die A-, B- und C-Junioren schafften alle mühelos den Verbleib in der Landesliga Vorderpfalz. Die D-Jugend habe dies in einem Entscheidungsspiel knapp verpasst und kämpfe nun um den sofortigen Wiederaufstieg. Viele Talente sehe man in den E-, F- und G- Jugendmannschaften. Außerdem wurde wieder ein Fußballkindergarten gegründet. Die 8-Balls spielten eine gute Saison 2017 mit einem hervorragenden 3. Platz in der Oberliga Hessen/Rheinland-Pfalz/Saar. Die B-Junioren der 8-Balls wurden auf Anhieb Meister der Oberliga und seien nun als A-Junioren auf einem guten Weg. Die Fascinations Cheerleader mit ihren vier Teams nahmen sehr erfolgreich an verschiedenen Meisterschaften teil.

Der 1. FC 08 Haßloch hat inzwischen 775 Mitglieder (Fußball 511, American Football 174 und Cheerleading 90). 312 Kinder und Jugendliche werden im 1. FC 08 in allen drei Sportarten trainiert und betreut.

Die Finanzen des Vereins sind geordnet. Besonders dankte der Vorstand den Sponsoren und Spendern und den Zuschussgebern, der Gemeinde Haßloch und dem Sportbund Pfalz. Besonderen Beifall erhielten die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die durch ihre Arbeit weitere Ausgaben ersparten. Ein Dank ging auch an die zahlreichen ehrenamtlichen Trainer, Co-Trainer und Betreuer. Die Einnahmen- und Ausgaben-Überschussrechnung für das abgelaufene Geschäftsjahr, die einstimmig genehmigt wurde, wies Einnahmen und Ausgaben von nahezu 190.000 Euro aus. Im Geschäftsjahr seien Investitionen und Beschaffungen im Wert von knapp 21.000 Euro durchgeführt worden. Dazu kommen noch 12.000 Euro für die Instandhaltung der drei Rasenplätze. Verschiedene Dächer von Vereinsheim, Garagen und Geräteschuppen seien erneuert sowie die Außentoilette total saniert worden. Zur Zeit werde der Spielplatz aufgebaut. Der Umbau der alten Warmwasserbehälter für die Duschen im Altbau sei abgeschlossen. Eine Beach-Volleyball-Anlage, auch als Sandgrube für das Torwart-Training geeignet, sei geschaffen worden.

Die Rechnungsprüfer bescheinigten einwandfreie Buch- und Geschäftsführung, so dass einstimmige Entlastung erfolgte. Einstimmig wurde auch der Haushaltsvoranschlag für das neue Geschäftsjahr verabschiedet. Die beiden Rechnungsprüfer Axel Adrian und Markus Müller wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt (jh).


Pokalaus in der 3. Runde

Der FSV Offenbach war eine Nummer zu groß

Haßloch - Ein Doppelschlag von Rico Gaab in der Schlussphase der ersten Spielhälfte und zwei von Alexander Hayes souverän verwandelte Strafstöße sorgten am 06.09.2017 dafür, dass der Bezirksligist 1. FC 08 Haßloch gestern Abend in der dritten Runde des Fußball-Verbandspokals Südwest dem Landesligisten FSV Offenbach mit 0:4 unterlag.

08-Trainer Christian Lederle bemängelte nach dem Spiel vor allem die krassen Abwehrfehler, welche die beiden ersten Gegentore ermöglichten.

Lange hielten die Haßlocher mit, so dass sogar noch fünf Minuten vor der Halbzeit noch eine Überraschung möglich schien. Zweimal tauchten die 08er bis zum ersten Gegentreffer gefährlich vor dem Offenbacher Tor auf, so dass sie auch selbst leicht in Führung gehen können. In der 28. Minute klärte zunächst der Offenbacher Feldspieler Jakob Born nach schönem Zuspiel von Jan Lintz zu Nils Schumacher, und drei Minuten später sahen die 150 Zuschauer sogar einen ganz tollen Haßlocher Spielzug, der mit einem schönen finalen Paß von Lars Engisch zu Fabian Metz endete, allerdings klärte ein Gästespieler zum Eckball. Die Südpfälzer, denen die Haßlocher viel zu viel Freiraum ermöglichten, scheiterten meistens am guten 08-Schlussmann Sebastian Kaiser, der wie in den beiden vorangegangenen Pokalspielen Stammtorwart Kai Anschütz wieder sehr gut vertrat. Beeindruckend war vor allem, als in der fünften Minute Gaab frei vor ihm auftauchte, er diesem aber im Nachfassen den Ball vom Fuß holte.

Zwei ähnliche Situationen führten schließlich dazu, dass die eine Klasse höher angesiedelten Gäste mit einem 2:0-Vorsprung in die Halbzeitpause gingen. Jeweils nach einer Rechtsflanke sahen gleich mehrere Haßlocher Spieler tatenlos zu, wie Gaab den Ball aus kurzer Distanz im 08-Tor unterbrachte (41. und 45.). Von diesem Schock erholten sich die Gastgeber nicht mehr. „Das ist Kopfsache“, meinte 08-Trainer Christian Lederle zu dem weiteren Spielverlauf, in dem die Haßlocher nicht mehr ins Spiel zurückfanden.

Nach der Pause war bei den 08ern kaum noch der Wille zu erkennen, das Spiel noch mit aller Gewalt drehen zu wollen. Dabei war aber natürlich auch spürbar, dass die jungen Spieler Routiniers wie Andreas Brill und Jens Rehhäuser in kritischen Situationen noch nicht ersetzen können. Lederle wechselte zwar noch zwei Stürmer ein, aber es fehlte einfach die Qualität, die vor allem gedanklich schnelleren Gäste unter Druck zu setzen. Die Entscheidung fiel dann in der 63. Minute, als Dominik Doll den Ball nach einem Schuss von Born mit der Hand abwehrte und Hayes den anschließenden Handelfmeter sicher zum 0:3 verwandelte. Nachdem Torben Hubach später den von Offenbachs Coach Daniel Jahnke eingewechselten Jonas Mittenbühler im eigenen Strafraum umgestoßen hatte, durfte Hayes erneut zum Elfmeterpunkt schreiten und ließ Kaiser erneut keine Chance (82.). Das Ziel, erstmals nach 21 Jahren wieder in das Achtelfinale des Verbandspokals einzuziehen, wurde damit verfehlt. „Immerhin kam in diesem Jahr erst in der dritten Runde das Aus und nicht wie seit dem Beginn meiner Tätigkeit im Vorstand immer schon in der ersten“, meinte 08-Vorsitzender Jürgen Hurrle nach dem Abpfiff.

1. FC 08 Haßloch:
Kaiser – Kessler (56. Yalman), Doll Torben Hubach – Engisch – Grieszhaber (73. Timo Hubach), Lintz, Faust (46. Riesbeck), Metz – Temizkaan, Schumacher (jh).


1. FC 08 Haßloch – FG 08 Mutterstadt 1:2

08er treten auf der Stelle

In einer mittelmäßigen Bezirksligapartie verloren die 08er gegen „Angstgegner“ FG 08 Mutterstadt mit 1:2. Dabei zeigten die Hausherren ihr bisher schlechtestes Spiel in der noch jungen Saison. Das Fehlen von Brill, Rehhäußer und Berac machte sich mehr als bemerkbar, darf aber nicht als Entschuldigung herangezogen werden.

Die Gäste gingen durch Reithermanns Freistoß bereits in der 4. Minute in Führung. Nach einem kapitalen Abwehrfehler baute Höll bereits vier Minuten später die Führung auf 0:2 aus.

Riesbeck verkürzte nach schöner Vorarbeit von Griezhaber und Schuhmacher in der 32. Minute auf 1:2. Hoffnung kam auf, das Spiel noch zu wenden. Doch in der 2. Hälfte war die Partie mehr als zerfahren. Die lediglich 80 Zuschauer wurden immer unzufriedener.

Die Haßlocher mühten sich zwar, doch es fehlten die geeigneten Mittel. Die Gäste entführten mit diesem 1:2-Auswärtssieg nicht unverdient die drei Punkte und hätten sogar noch höher gewinnen können. Denn nach einem Foul von Doll, die zu einer Gelb-Roten Karte führte, hielt Torwart Anschütz den fälligen Elfmeter. Die 08er haben bereits am Mittwoch, 6. September, Gelegenheit, sich beim Pokalspiel in der 3. Runde des Verbandspokals gegen den Landesligisten FSV Offenbach zu rehabilitieren. Das Spiel beginnt bereits um 17.30 Uhr (jh).


08 Haßloch:  C-Jugend erreicht Achtelfinale des Verbandspokals

Nach dem man in der 1. Runde den VFR Frankenthal mit 3:0 besiegen konnte, traf die C-Jugend  des 1. FC 08 Haßlochin in der 2. Runde des Verbandspokals auf den Verbandsligisten Viktoria Herxheim.

Durch eine starke Leistung gewann man deutlich mit 5:0. Nur in den ersten 10 Minuten der jeweiligen Halbzeiten konnte Herxheim etwas Druck aufbauen, aber danach gelang es der C1 der 08er das Spiel zu kontrollieren und man erarbeitete sich etliche Chancen.

Letztendlich nutzte man fünf davon und gewann völlig verdient mit 5:0 und zieht damit in das Achtelfinale ein. Ab hier steigen dann die Regionalligisten in den Wettbewerb ein. Torschützen: M. Sintke (3), B. Umealo-Wells und I. Mastrorocco (jh).


Ehrungen beim 1. FC 08 Haßloch

Die 08er können auch feiern

Haßloch - Bei schwülen Temperaturen feierte der 1. FC 08 Haßloch sein traditionelles Terrassenfest. In die Festlichkeiten waren auch drei Fußballspiele eingebettet. Die E-Jugend gewann zunächst gegen JSG Römerberg mit 8:5. Bedeutend weniger Tore sahen die 250 Zuschauer beim 1:1 der 1. Mannschaft gegen den SV Weisenheim/Sand in der Bezirksliga Vorderpfalz. Und die 2. Mannschaft der 08er verlor gar mit 1:4 gegen den FV Berghausen II. Trotzdem ging die gute Laune bei den Festgästen nicht verloren.

Höhepunkt des Programms war die Vorstellung aller Jugendmannschaften im Fußballbereich sowie der Kinder- und Jugendteams der Cheerleader. Die imposante
Darstellung hat wieder einmal gezeigt: Die Jugendarbeit beim 1. FC 08 Haßloch wird nach wie vor groß geschrieben.

Nach den Spielen ehrte der 1. Vorsitzende Jürgen Hurrle die Jubilare des Vereins: Manfred Beckmann (60 Jahre), Peter Decker, Jürgen Volkmer und Norbert Borostyan
(alle 50 Jahre), Herbert Ehrlich und Oliver Strub (beide 40 Jahre), Torben Hubach, Andreas Fasdernes, Gerd Armbrust und Michael Ilg (alle 25 Jahre). Anschließend
erhielten die 08-Mitglieder Reinhard Walter und Dieter Schneider für ihr vorbildliches ehrenamtliches Engagement vom stv. Kreisvorsitzenden des SWFV Helmut Scheurer die DFB-Ehrenamtsuhr mit Urkunde. Am Abend sorgte DJ „BeckiBeckes“ für gute Unterhaltung. Den ganzen Tag bis in die Nacht sorgten viele Helfer der 08 für Getränke und Gegrilltes (jh).


08 Haßloch – SV Weisenheim/Sand 1:1

Nur Remis beim Terrassenfest

Haßloch - Eingebettet in das traditionelle Terrassenfest spielte der 1. FC 08 Haßloch gegen den Neuling SV Weisenheim/Sand. Die 08er gingen bereits in der 1. Spielminute nach einem Abwehrfehler des SVW durch Fabian Metz mit 1:0 in Führung. Im Anschluss verteidigte Haßloch hoch und presste bereits in der gegnerischen Hälfte. Erst nach 20 Minuten konnte sich der Gast befreien. Hubach unterlief in der 39. Minute ein unglückliches Eigentor zum 1:1, was auch den Endstand dieser Partie bedeutete.

Die zweite Hälfte verlief ausgeglichen. Das letzte Drittel der Partie war ohne Höhepunkte, da beiden Teams offenbar wegen des schwülen Wetters die Luft ausging. Die 250 Zuschauer sahen kein gutes Bezirksliga-Spiel und 08-Trainer Christian Lederle war zu Recht auch sehr enttäuscht.

Die 08er belegen damit in der Tabelle nach drei Spielen mit vier Punkten und einem Torverhältnis von 4:2 gemeinsam mit dem ASV Maxdorf nur den 9. Rang. Am kommenden Sonntag, 15 Uhr, erwarten die 08er die FG 08 Mutterstadt an der Adam-Stegerwald-Straße (jh).


1.FC 08 Haßloch – Phönix Schifferstadt 2:0

08er in der 3. Pokalrunde

Haßloch - Bei vielen älteren Haßlocher Fußballfans wurden gestern Abend Erinnerungen an die Jahre 1987 und 1996, als der 1. FC 08 Haßloch jeweils das Verbandspokalhalbfinale erreichte. Das gestrige Heimspiel der 08er in der zweiten Runde des diesjährigen Wettbewerbs gegen den Landesligaaufsteiger SV Phönix Schifferstadt reihte sich in die damaligen packenden Begegnungen ein. Nachdem die Gäste in der ersten halben Stunde ihrer Favoritenrolle mehr als gerecht geworden waren, schlugen die Haßlocher den Favoriten mit 2:0 und sorgten dadurch für eine große Überraschung.

Es sah in der Tat lange Zeit danach aus als sollten die Schifferstadter die Gastgeber überrollen zu wollen. Die Mannschaft von Phönix-Trainer Ediz Sari war von Beginn an so überlegen, dass die Haßlocher in der ersten Hälfte kein einziges Mal gefährlich vor dem gegnerischen Tor auftauchten. Dass trotzdem bis zur Pause kein Treffer viel, lag daran, dass die 08-Abwehr eine sehr gute Leistung bot und kaum Schifferstadter Torchancen zuließ. Kamen die Gäste doch zu einer Möglichkeit, um in Führung gehen zu können, ging diesen Chancen meistens ein individueller Fehler eines Haßlochers voraus.

Für die Wende sorgte eine turbulente Szene, die sich in der 37. Minute abspielte. Nach einem Foul von 08-Spielführer Lars Engisch gerieten mehrere Spieler aneinander. Letztendlich zeigte Schiedsrichter Marcel Laque von TuS Diedesfeld nicht nur jeweils einem Akteur beider Teams die Gelbe Karte, sondern auch dem Schifferstadter Danny Torrieri Rot, weil er einen Haßlocher angespuckt haben soll. Der Platzverweis wirkte auf die Gäste jedenfalls wie ein Schock, von dem sie sich nicht mehr erholten. Bis zum Halbzeitpfiff verlief die Begegnung ausgeglichen, und nach der Pause stellten die 08er sogar das dominierende Team. Markus Wölk (52.) und Kazuaki Nixhinaka nach leichtfertigem Ballverlust von Jannis Faust (56.) hatten die beiden letzten guten Gästechancen zur Führung.

In der 57. Minute drang der Haßlocher Neuzugang Jan Lintz von halblinks in den Schifferstadter Strafraum ein und wurde ausgerechnet vom früheren 08-Spieler Said 1. Rhannam regelwidrig zu Fall gebracht. Den anschließenden Strafstoß verwandelte Torben Hubach souverän zum 1:0. Danach durften sich die Schifferstadter bedanken, dass sie nicht sogar noch unter die Räder kamen. Sie gaben sich zwar nicht auf, waren aber aufgrund der langen Unterzahl nicht mehr in der Lage, Druck auszuüben. Die 08er waren dagegen noch richtig fit und kamen zu einer Konterchance nach der anderen. An den meisten Szenen war der sehr lauffreudige Jonas Riesbeck beteiligt, aber entweder wussten seine Mitspieler die guten Vorlagen nicht zu nutzen oder er vergab eine gut Chance selbst, als er frei vor Phönix-Schlussmann Michael Hirschmann auftauchte, aber den Ball an diesem nicht vorbeibrachte (76.).

Als Riesbeck seine beste Möglichkeit vergab, stand es allerdings bereits 2:0. Nach tollem Zuspiel von André Hubach gelang es Fabian Metz, Hirschmann zu umspielen, und danach hatte er keine Mühe mehr, den Ball im leeren Tor unterzubringen. Furkan Gül hatte kurz vor Schluss nach Vorlage von Engisch noch das 3:0 auf dem Fuß, scheiterte aber an Hirschmann.

„Ich muss zugeben, dass die Rote Karte das Spiel entschieden hat. Bei den heutigen Temperaturen ist auch eine so starke Mannschaft wie Schifferstadt nicht in der Lage gewesen, das Spiel zu gestalten“, gab 08-Trainer Christian Lederle zu.

1. FC 08 Haßloch:

Kaiser – Lintz, Kessler (77. Doll), Torben Hubach, Doll, Brill – Gül, Engisch), Faust, Metz – Yalman (66. André Hubach), Riesbeck (84. Temizkan) (jh)


FV Freinsheim – 1. FC 08 Haßloch 1:0

Unnötige Niederlage für die 08er

Freinsheim/Haßloch - Es hat schon oft Fußballspiele gegeben, in denen eine Mannschaft klar dominierte, aber kurz vor Schluss für ihre katastrophale Chancenverwertung mit einem Gegentreffer bestraft wurde und dadurch ohne Punktgewinn blieb. Ein solches war gestern Nachmittag das Heimspiel des Bezirksligisten FV Freinsheim gegen Tabellenführer 1. FC 08 Haßloch, welches Nico Schubert in der 86. Minute mit seinem Treffer zum 1:0 zugunsten der Gastgeber entschied.

Obwohl beide Mannschaften auf mehrere Stammspieler verzichten mussten, versteckten sie sich nicht und sorgten für eine abwechslungsreiche und auch noch ausgeglichene Anfangsphase. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Gäste jedoch immer stärker und ließen die Freinsheimer lange Zeit kaum zur Entfaltung kommen. Die erste Torchance bot sich in der achten Minute dem Haßlocher Andre Hubach, der jedoch das Gehäuse der Gastgeber knapp verfehlte. Es sollte die erste von mehreren Möglichkeiten des ersten Spitzenreiters dieser Saison, welche sie jedoch teilweise leichtfertig vergaben, sein.

Vier Minuten später musste der FVF einen weiteren Rückschlag hinnehmen, denn der auf der rechten Seite für den gesperrten Marcel Pauli eingesetzte Nils Nebel hatte sich so schwer verletzt, dass er ausgewechselt werden musste. Ab diesem Zeitpunkt wurde die Partie immer einseitiger, und es schien nur eine Frage der Zeit zu sein, wann der Favorit aus dem Großdorf in Führung gehen sollte. Die Haßlocher störten die Schröck-Elf meistens bereits erfolgreich im Mittelfeld, wodurch die in den beiden ersten Pflichtspielen ohne Gegentor gebliebene 08-Abwehr kaum ernsthaft eingreifen musste. Für Gefahr vor dem Gästetor sorgten vor der Pause lediglich zwei Freinsheimer Freistöße.

Freinsheims Torwart Yannick Selzer agierte in der ersten Hälfte auch noch etwas unsicher, als er in der 27. Minute bei einem Gästeangriff sein Tor verließ und überlaufen wurde und bei einem Schuss des langjährigen Oberligaspielers Andreas Brill den Ball erst im Nachfassen festhielt. All das konnten die Haßlocher jedoch nicht nutzen. Eine weitere gute Chance vergab Kaan Temizkan, der jedoch wie zu Beginn Andre Hubach am Tor vorbei schoss.

Dass 08-Trainer Christian Lederle das Spiel unbedingt gewinnen wollte, zeigte sich nach der Pause, als er zunächst mit George Yalman und Nils Schumacher nacheinander zwei frische Stürmer einwechselte.  Diese Maßnahmen sollten jedoch verpuffen. Trotz eines weiterhin einseitigen Spielverlaufes kamen die Freinsheimer jedoch nun auch zu guten Torchancen. Während der Haßlocher Schlussoffensive bediente schließlich Tim Karch mit einem tollen Pass Nico Schubert, der Gästetorwart Kai Anschütz mit einem Heber zum 1:0 überwandt. In der Nachspielzeit hatte er sogar noch eine Riesenmöglichkeit zum 2:0, kam jedoch an Anschütz nicht vorbei. Da sich die Haßlocher neben ihrer Abschlussschwäche bei ihren Angriffen meistens zu ideenlos präsentierten, durften sie sich auch in der Tat nicht über die Niederlage beklagen. Alles in allem: eine unnötige Niederlage für die 08er (jh).


Football im Doppelpack bei 08

8-Balls: Erster Sieg für die Juniors -  Seniors mit knapper Niederlage

Football im Doppelpack gab es bei der 08 am Sonntagnachmittag. Die Juniors trafen nach zwei Niederlagen zum Auftakt der U19 Oberliga Saison auf den bisherigen Tabellenzweiten aus Montabaur. Die Fighting Farmers hatten bis dahin Neuwied zweimal besiegt und gegen Bad Kreuznach eine deutliche Niederlage hinnehmen müssen. Coach Sturm warnte seine Mannen vor der Spielstärke der Jungs aus dem Westerwald, deren Kader mit einigen Spielern der Jugendauswahl Rheinland Pfalz gespickt ist. Und stark begannen die Farmers auch ihre erste Angriffsserie. Sie erarbeiteten sich immer wieder mit starkem Passspiel guten Raumgewinn. Der Lauf war so gut wie unterbunden worden von der Verteidigungsreihen der 8-Balls. Trotzdem standen die Montabaurer in der Endzone der Haßlocher. Danach verzichteten sie auf den Zusatzpunkt Kick sondern wollten zwei Punkte erzielen, indem sie den Ball noch einmal in die Haßlocher Endzone trugen. Die Linebacker Mikolaj Kulisiewicz und Miguel Stöhr waren aber zur Stelle und rissen den Ballträger außerhalb zu Boden. Mit 6:0 gings in Quarter zwei, was sich offener gestalten sollte. Starke Böen setzten dem Passspiel beider Mannschaften zu und da reagierte die Hintermannschaft der Fighting Farmers etwas geschickter und konnten zweimal Bälle von Quarterback Leon Zwölfer abfangen. Dann gab es eine Schrecksekunde, die das Spiel prägen sollte, als Zwölfer keine Anspielstation fand und selbst losrannte. Weit in der Hälfte der Montabaur kam er an der Seitenlinie zu Boden, als er von einer Spielertraube attackiert wurde und sich am Knie verletzte. Wide Receiver Sebastian Brand musste die Angriffsgeschicke übernehmen und konnte sich schnell etablieren, jedoch keine Punkte mehr auf die Anzeigetafel bringen. Er war es dann auch, der einen langen Pass der Farmers in die Endzone abfing und damit ein Wachrütteln der Juniors bewirkte, die teilweise etwas phlegmatisch agierten. Mit 6:0 ging es in die Halbzeitpause. Head Coach Sebastian Sturm passte seine Reihen nach der Verletzung von Quarterback Zwölfer an, musste dann auch noch den Ausfall von Safety Pascal Rutz in der Passverteidung kompensieren. Sturm setzte jetzt mehr auf den Lauf, denn die Montabaurer Verteidigung tat sich schwerer gegen Running Back Miguel Stöhr und den selbst laufenden Sebastian Brand. Die Farmers fanden kein Mittel und so stand es nach kurzer Zeit im dritten Spielabschnitt 6:6. Der Zusatzkick wurde dann zum kurzen Schock, denn er wurde geblockt, doch dann konnte aber Marek Markelj den freien Ball erobern und sichern, sodass  Montabaur nicht zu zwei Punkten kam. Die Defensivreihe der 8-Balls ließ jetzt fast nichts mehr zu. Vorallem Linebacker Kulisiwiecz forcierte zum stärksten Verteidiger auf dem Feld und konnte einige lange Pässe auf Passempfänger der Farmers unterbinden. Quarterback Zwölfer hatte seine Schmerzen im Knie im dritten Quarter raus gelaufen und kam zu Beginn vom Finalabschnitt wieder zurück aufs Feld. Und fast hätte er prompt Tight End Sebastian Imo für einen Touchdown gefunden, doch eine Windböe trieb den Ball etwas zu weit ins Aus. Doch zwei Spielzüge später stand Zwölfer dann selbst in der Endzone. Nach guter Vorarbeit von Right Guard Lars Fischer und den beiden Vorblockern Finn Michielsen und Michael Hoffmann lief er zum Touchdown für die 8-Balls ein. Wieder versuchte man den Kick, doch dieser misslang erneut. Damit stand es 12-6, was auch den Endstand darstellen sollte. Die Freude war groß bei den Siegern, die damit endlich den ersten richtigen Schritt in Richtung 11-Mann Football getan hatten. Im Vorjahr war man noch mit der etwas abgespeckten 9-Mann Variante an den Start gegangen. „Dieser Sieg geht auf das Team. Wir haben alle an einem Strang gezogen und verdient gewonnen“, analysierte Coach Sturm nach dem Spiel. Drei Spiele verbleiben auf dem Spielplan. Das Rückspiel in drei Wochen gegen Montabaur, dann zu Hause gegen Neuwied und noch das Nachholspiel gegen Bad Kreuznach am 23.09., das den Sommerferien zum Opfer fiel.

Im Anschluss an das Jugendspiel fand dann das finale Spiel der Saison 2017 der Senioren statt. Die Hanau Hornets kamen zum Nachholspiel. Das Hinspiel konnten die 8-Balls nach einem tollen Comeback mit 30:20 gewinnen. Das wollte man diesmal nicht so knapp und spannend halten, doch die Hanauer zeigten früh im Spiel, dass sie die Reise zum Siegen angetreten hatten. Die Passverteidigung, durch Verletzung bei den Linebackern etwas umgestellt, avancierte zum leichten Schwachpunkt im Defensivspiel der 8-Balls. Ein langer Pass resultierte dann auch im ersten Touchdown für Hanau. Im Gegenzug kam die Offensivreihe nicht so sehr in Schwung. Auch das war über weite Teile der Saison mit ein Faktor, dass man nicht noch besser stand in der Tabelle. Hanau agierte zum Teil etwas unglücklich mit Strafen über das komplette Spiel hinweg und machte sich selbst das Leben schwerer als es hätte sein können. Die Offensivereihe der 8-Balls kam nur zu drei Punkten in der ersten Halbzeit. Hanau hingegen konnte noch auf 14:03 erhöhen und mit einer zwei Score Führung zum Pausentee vom Feld gehen. Ballbesitzwechsel waren das Stichwort, das die Halbzeit Eins prägte, denn Haßloch hatte bereits zweimal das Angriffsrecht durch abgefangene Pässe verloren. Hanau erhöhte im dritten Quarter erneut durch gutes Passspiel bedingt auf 21:3. Obendrein kam es dann noch zum 27:03 und alles kurz vor Schluss. Schließlich klappte es bei den 8-Balls doch noch. Quarterback Manuel Teichert führte den Haßlocher Angriff bis kurz vor die Endzone und schob sich dann mit einem puren Gewaltakt der Offensive Line in die Endzone für den ersten Touchdown zum 27:09. Der Erhöhungskick war gut zum 21:10. Haßloch lief die Zeit davon, jedoch bestand noch die Chance, den direkten Vergleich zu gewinnen. Die Großdörfler kickten nach dem Touchdown kurz und eroberten  vor den überrumpelten Hanauern den Ball. Haßloch war erneut im Angriff. Teichert bugsierte sie erneut in Reichweite, vor allem mit einem weiten Pass auf den absolut unbedrängten Tobias Kurz und übergab dann denn Ball an Running Back Ilja Disqué, der im Schatten von Right Guard Marvin van Vloten und Right Tackle Sebastian Sturm, nach guter Vorarbeit der restlichen Offensiv Line mit einer Minute Rest zum 27:16 einlief. Head Coach Clemens Hans wollte alles auf eine Karte setzen und zwei Punkte erzielen. Dies misslang. Hanau nahm ein Timeout und wechselte, um sich für den kurzen Kick, der folgen sollte, zu wappnen. Kevin Kaiser trat gegen das Leder, es prallte gegen einen nach dem Ball hechtenden Hanauer und Rookie Jannik Müller kam mit Ballbesitz aus dem folgenden Ringkampf um das Ei. Hauptschiedsrichter Thorsten Glaser sprach nach kurzer Absprache mit den anderen Schiedsrichtern und nach heftigen Protesten der Hanauer absolut korrekt und regelkonform den 8-Balls das Angriffsrecht zu. Quarterback Teichert kam nochmal mit seinen Leuten aufs Feld und feuerte den Ball Richtung Hanauer Endzone. Receiver Felix Stein war am Ende der Glückliche, als sich die Hanauer Verteidiger selbst behinderten und pflückte das Leder aus der Luft. Nochmal versuchten es die 8-Balls mit dem Lauf, jedoch ohne Erfolg. Veteran Sturm nahm ein Timeout mit 5 Sekunden Restzeit und Head Coach Hans rief sein Field Goal Team auf das Feld, um den Abstand auf weniger als 10 zu verkürzen, was den direkten Vergleich für die Haßlocher entscheiden sollte. Martin Bakulin war beim Snap sicher, Teichert platzierte den Ball und Kevin Kaiser ließ nichts anbrennen und versenkte den Ball sicher zwischen die Torstangen zum 19:27 für die Hanauer. Die Uhr lief währenddessen aus und Hanau war zwar siegreich, jedoch mit dem etwas schlechteren direkten Vergleich. Sie müssen jetzt ihre zwei verbleibenden Spiele gegen den vorletzten aus Rodgau und den bereits feststehenden Meister aus Trier gewinnen, um doch noch an den 8-Balls vorbeizuziehen. „Wir waren schlicht in Halbzeit Eins zu langsam und zündeten etwas zu spät, um das Spiel noch zu drehen. Trotzdem haben wir schließlich uns doch noch zurück gekämpft, um nach zwei Spielen etwas besser dazustehen wie die Hornissen“, so Coach Hans nach dem Spiel (ss/jh).


08 AH verpasst knapp Quali zur Deutschen Meisterschaft

Die Ü32 des 1.FC 08 Haßloch ist Vizepokalsieger beim SWFV-Verbandspokal 2017

Durch die Vorrunde marschierte man recht souverän ohne Gegentreffer. In der ersten Partie gegen VfB Bodenheim war der Mannschaft trotz des 2:0 Erfolgs (Torschützen Christian Rebres und Markus Müller) noch etwas Nervosität anzumerken.

Diese legte das Team jedoch im zweiten Match gegen den Titelverteidiger SC Idar-Oberstein ab und zeigte eine klasse Leistung. Lohn war, nach zwei Toren vom besten Spieler des Turniers Christian Rebres und eines von Aandreas Eichholz ein klares 3:0.

Die dritte Partie gegen den TuS Göllheim stellte die gut aufgelegte Mannschaft auch vor keine Probleme. Endstand nach Toren von Andreas Ackermann, Florian Langohr, Jürgen Glaser und Trainer Alexander Beckmann 4:0.

Im letzten Gruppenspiel gegen die SG MSV/Alemannia Maudach schonte man Kräfte und Spieler und kam so nur zu einem 0:0. Als Gruppensieger qualifizierte man sich direkt für das Endspiel.

Dort wartete der mit ehemaligen regional- und oberligaerfahrenen Spielern bestückte Favorit von Wormatia Worms. Die 08er waren hier jedoch die klar bessere Mannschaft und führten bis kurz vor Schluß durch ein Kopfballtor von Andreas Eichholz mit 1:0.

Der einzige Gegentreffer der 08er an diesem Tag bedeute gleichzeitig den 1:1 Endstand. Dadurch kam es direkt zum Elfmeterschießen.

Hier entschied ein einziger Fehlschuß der 08er die Partie zu Gunsten von Worms. Spielertrainer Alexander Beckmann haderte danach mit der Chancenauswertung: "Klar sind wir enttäuscht, wir hatten zwei bis drei sehr gute Chancen zum 2:0. Was meiner Meinung nach verdient und wahrscheinlich auch die Entscheidung gewesen wäre. Trotzdem bin ich mächtig stolz auf die Mannschaft. Es hat heute alles gepasst, wir waren spielerisch, läuferisch und kämpferisch voll da. Leider hat uns heute das Quäntchen Glück gefehlt. Jedoch haben wir Blut geleckt und werden einen neuen Versuch starten, den Verbandspokal zu gewinnen und uns dann für die inoffizielle Deutsche Meisterschaft für Ü32-Mannschaften zu qualifizieren."

Es spielten:

Veth-Heene-Lippmann-Ackermann-Speicher-Kunz-Müller-Schmidt-Eichholz-Glaser-Rebres-Langohr-Tausch-Beckmann (jh).


Neues vom 08-Stammtisch Nr. 34

Frauenfußball und Cheerleading

Haßloch - Die 34. Ausgabe der Sendereihe „Neues vom 08-Stammtisch“ ist auf youtube.com unter Neues vom 08 Stammtisch 34 oder unter dem Link https://youtu.be/r5SCes-7mjw sowie auf der Homepage des 1. FC 08 Haßloch unter www.fc08hassloch.de zu sehen. Auch beim Offenen Kanal Weinstraße wird der Film ausgestrahlt.

In der neuesten Ausgabe interviewt Moderator Thomas Dill-Korter den 1. Vorsitzenden
Jürgen Hurrle und die Spielerin Jasmin Kade zum Thema Frauenfussball. Bekanntlich haben die 08er für die neue Saison ein Frauenteam für die Punkterunde gemeldet.

Anschließend nehmen die beiden Trainerinnen Steffi Rocchia und Annika Münch Stellung zum erfolgreichen Abschneiden der Fascinations Cheerleader bei zwei Meisterschaften.

Produziert wurde der Film von Peter Schallmeier, verantwortlich ist Jürgen Hurrle. (jh).


1. FC 08 Haßloch – SV Ruchheim 3:0

Gelungener Start zum Rundenauftakt

Haßloch - In einer kämpferisch geführten Partie waren in der ersten Hälfte wenig spielerische Glanzpunkte zu sehen.

Beide Mannschaften machten die Räume eng und zwangsläufig prägten viele Fehlpässe das Klein-klein- Spiel beider Mannschaften.

Die erste Chance hatte Ruchheim, die in der 22. Minute einen Freistoß aus zentraler Position neben das Tor setzten. Drei Minuten später konnte sich Torhüter Anschütz auszeichnen, der einen Flachschuss aus spitzem Winkel parierte.

Erst nach dreißig Minuten kam Haßloch zum ersten Torschuss durch Berac. Der eingewechselte Andre Hubach, er war für den verletzten Fabian Metz ins Spiel gekommen, war es, der nach schönem Doppelpass mit Jan Lintz in der 45. Minute zum 1:0 traf.

In der zweiten Hälfte war Haßloch leicht überlegen und hatte Chancen durch Brill, Yalman und Andre Hubach, das Ergebnis zu erhöhen. Jan Lintz verhinderte in der 63 Minute den möglichen Ausgleich und rettete auf der Torlinie.

Neuzugang George Yalman sorgte dann mit dem 2:0 für klare Verhältnisse, als er einen abgewehrten Ball der Ruchheimer aus 16 Metern einschoss. (70. Minutei). Jonas Riesbeck erzielte mit einem Flachschuss den 3:0 Endstand (hp/jh). 


TuS Maikammer – 1. FC 08 Haßloch 0:5

Keine Überraschung im Verbandspokal -  Der Favorit siegt souverän

Maikammer/Haßloch - Der B- Klasse Aufsteiger TuS Maikammer schaffte es nicht, die zwei Spielklassen höher angesiedelten 08er aus Haßloch in Bedrängnis zu bringen. Bereits in der fünften Minute erzielte Jens Rehhäuser mit einem Linksschuss aus 18 Metern die frühe 1:0 Führung.  Fünf Minuten später, nach einer herrlichen Kombination über mehrere Stationen, legte Rehhäuser mit der Hacke den Ball auf Fabian Metz vor, der keine Mühe hatte das 2:0 zu erzielen. Maikammer spielt gefällig mit, konnte sich aber außer einem Freistoß aus 16  Metern keine Chancen erarbeiten. Haßloch kontrollierte das Spiel und Rehhäuser erzielte mit einem fulminanten Schuss  die 3:0-Pausenführung.

Andreas Brill hatte die Vorlage gegeben. Auch nach der Pause das gleiche Bild. Haßloch überlegen und zwangsläufig fiel auch das 4:0  (50. Minute) durch Jonas Riesbeck .  Maikammer steckte trotzdem nicht auf und konnte zumindest phasenweise die Partie ausgeglichen gestalten, ohne aber tatsächlich zu echten Torchancen zu gelangen. Besser machte es Torben Hubach, der einen Eckball von Andreas Brill mit dem Kopf verwandelte.  Haßloch spielte zu diesem Zeitpunkt nur noch mit zehn Mann, nachdem Rehhäuser verletzt den Platz verlassen hatte und das Wechselkontingent erschöpft war. 

In Summe, auch in dieser Höhe, ein verdienter Sieg der Haßlocher Mannschaft gegen eine keinesfalls enttäuschende Elf aus Maikammer (hp/jh).


American Football: Haßloch 8-Balls gewinnen gegen Meister Trier 9:7

Defensive macht alles klar

Haßloch - Am vergangenen Samstag, 29.07.2017 trafen auf dem Footballfeld der Adam-Stegerwald-Straße der vorzeitige Meister aus Trier und der Drittplatzierte der Oberliga Mitte aufeinander.

Es war das angedacht letzte Spiel der Haßlocher in der Saison 2017, weshalb es im Anschluss noch die Saisonabschlussfeier geben sollte, die kurzerhand aufgrund eines Nachholtermins gegen die Hanau Hornets zur Saisonfeier umbenannt wurde. Und die Haßlocher wollten den noch ungeschlagenen Trier Stampers ein Stolperstein auf dem Weg zur Perfect Season sein.

Kevin Kaiser eröffnete pünktlich um 16 Uhr den Kampf um das Ei und es sollte ein Spiel der Defensivreihen werden. Die Trier Stampers kamen als erstes in Ballbesitz und begannen den Ball zu bewegen, doch die Verteidiger der Großdörfler machte schnell klar, dass es heute hart werden würde. Im Vergleich zum völlig verdienten 40:00 Hinspiel Sieg in Trier konnten die Stampers keine richtige Offensive etablieren, mussten immer wieder Downverluste hinnehmen.

Im Verlauf der ersten Halbzeit erzielten sie schließlich einen Touchdown, als sie aus kurzer Distanz in die Endzone der Haßlocher kamen. Die Offensive der 8-Balls kam ebenfalls etwas stockend ins Spiel, ehe zweimal hintereinander Sascha Ruffer für viele Yards Bälle von Quarterback Manuel Teichert anspielbar wurde. Dies führte zu einer Feldposition, in deren weiteren Verlauf Kevin Kaiser das erste Field Goal zum 3:7 zwischen die Stangen setzte. Und Special-Teams sollten auch ein Thema bleiben.

Denn Kevin Kaiser, immer wieder durch hervorragende Defensivarbeit vorbereitet, konnte zwei weitere Field-Goals treffen und zum 9:7-Halbzeitstand erhöhen. Plötzlich waren die Trierer nicht mehr in Führung und kamen etwas ins Schwimmen, allerdings konnten die 8-Balls daraus kein Kapital schlagen. Kevin Kaiser war es auch, der einen gegnerischen Pass abfangen konnte und retournierte ihn bis in die Trierer Endzone, der Touchdown wurde allerdings durch eine Strafe auf den Return annulliert.

In Halbzeit Zwei egalisierten sich die Teams weitestgehend, ehe es dann ins spannende Schlussviertel ging, bei der alles offen schien und das Spiel in beide Richtungen hätte kippen können. Die 8-Balls Defense zeigte aber, dass Trier heute nicht als Sieger vom Platz gehen würde. Trier musste punten und die Offensive kam kurz vor dem Ende nochmal aufs Feld. Die Uhr konnte nicht runtergelaufen werden und Trier kam zum letzten Drive aufs Feld bei 1:50min Restzeit.

Und sie begannen gut, konnten Pässe anbringen und immer wieder die Uhr anhalten. Schließlich erreichte der Trierer Quarterback einen Pass auf die Außenseite zu einem seiner Mitspieler und die Stampers waren in Field Goal Reichweite. Diese drei Punkte hätten der Sieg sein können, doch die Kicks des Trierers waren nicht so sicher wie sie von Kaiser waren, weshalb sich der Trier Coach erneut zu einem Pass entschied, um die Feldposition noch etwas zu verbessern. Da war Rookie Linebacker Philipp Baltes zur Stelle und sprang zwischen Receiver und Quarterback, fing den Pass mit einem Hechtsprung ab. Damit war das Spiel zu Ende, denn die 8-Balls liefen die Uhr runter und der Sieg war perfekt.

Großer Jubel schallte durch die Adam-Stegerwald-Straße und alles war bereit für die große Fete im Anschluss, bei der Fans und Spieler auf die erfolgreiche Saison der Haßlocher anstießen. „Die Luft war bei Trier nach der klar gemachten Meisterschaft letzte Woche in Bad Kreuznach raus, nichtsdestotrotz hätten sie wahrscheinlich gerne die Reise in die Regionalliga mit einer perfekten Saison angetreten.

Da freut es mich umso mehr, wenn wir uns mit diesem Sieg in der Oberliga bewiesen haben“, gluckste Head Coach Clemens Hans nach dem Spiel. „Wir waren heute schlichtweg besser als der Meister. Unsere Defensive hat alles richtig gemacht.“ , ergänzte Defensive Coordinator Matthias „Chief“ Natus. Jetzt steht noch das Spiel gegen Hanau am 20.08. an und auch die Jugend Saison geht nach den Sommerferien weiter. Diese geht noch bis in den September, wobei sich die 8-Balls Junioren sicher über den ein oder anderen Zuschauer bei ihren verbleibenden Heimspielen freuen werden (ss/jh)