Veranstaltungen und Termine im August 2018

____________________________________________________

 

Der Musical-Welterfolg gastiert in Deutschland und Österreich

Nationaltheater Mannheim - Disney Die Schöne und das Biest zählt zu den größten Erfolgen aus dem Hause Disney. 2017 stürmte der Realfilm mit Emma Watson weltweit die Kinocharts. Schon der Zeichentrickfilm eroberte mit seinem phänomenalen Soundtrack das Publikum, erhielt eine Oscar-Nominierung als Film sowie zwei Oscars und vier Grammys für die Musik. Disneys zauberhafte Umsetzung des Märchens verlangte geradezu nach einer Fassung für die große Bühne. Sie schreibt seitdem als Musical eine eigene Erfolgsgeschichte. Die deutschsprachige Inszenierung des renommierten Budapester Operetten- und Musicaltheaters gastiert mit der hinreißenden Liebesgeschichte nun erneut in Deutschland und Österreich.

Zauberhafte Figuren, traumhafte Musik

Disney Die Schöne und das Biest besticht ebenso durch seine Zauberwelten wie durch die weltberühmte Musik aus der Feder Alan Menkens. Einfühlsame Titel wie „Märchen schreibt die Zeit“ machen die Geschichte zu einem der romantischsten Musicals aller Zeiten. Die für Disney so typischen, liebevoll gestalteten Charaktere wie der charmante Kerzenleuchter Lumière, die aufgeregte Stehuhr Herr von Unruh und die resolute Teekanne Madame Pottine entführen das Publikum ab dem ersten Takt in eine fantastische Märchen-Welt, der sich kein Zuschauer entziehen kann.

Eine der romantischsten Liebesgeschichten aller Zeiten

Von einem idyllischen französischen Dorf führt Disney Die Schöne und das Biest in die düsteren Gemächer des verwunschenen Schlosses, in dem ein Biest und seine verzauberte Dienerschaft hausen. Als die unerschrockene Belle die Welt des verwunschenen Prinzen betritt, beginnen Madame Pottine, Lumière und Herr von Unruh voller Eifer Verkupplungspläne zu schmieden – denn nur die wahre Liebe kann den bösen Zauber bannen. Doch so schnell ist aus einem Ungeheuer kein Gentleman gemacht und dann ist da noch der eifersüchtige Gaston, der sich schon seit langem Hoffnungen auf die außergewöhnliche Schönheit macht.

Ein aufwendig inszenierter Märchenzauber

Ein Ensemble ausgezeichneter Solisten, phantasievolle Tanzeinlagen und eine Ausstattung mit prächtigen Kostümen und effektvollem Bühnenbild: Über 100 Beteiligte – 21 Musiker, 41 Darsteller, davon 15 Solisten, sowie Techniker und Crew – machen die Inszenierung des Budapester Operetten- und Musicaltheaters zu einem prachtvollen Live-Erlebnis. Mit seinen Gastspielen an renommierten Häusern wie dem Münchener Prinzregententheater oder der Hamburgischen Staatsoper verzaubert das Budapester Operettentheater seit 2010 das Publikum von Groß bis Klein. Ein unvergesslicher Abend für alle, die sich von der Magie einer der romantischsten Liebesgeschichten aller Zeiten verzaubern lassen möchten.

Vom 31. Juli bis 5. August 2018 ist die Produktion in neun Vorstellungen am NTM zu sehen.

Mehr Informationen und Kartenreservierung unter: https://www.nationaltheater-mannheim.de/de/spartenuebergreifend/stueck_details.php?SID=3076

Text: BB Promotion Foto: Stefan Malzkorn

04.07.2018


Sommernachtgänge Juli/August mit dem Nachtwächter durch Speyer

"Unbekannte Altenburger Vorstadt" /Mit dem Nachtwächter durch die Stadt hinterm Altpörtel

Bereits Mitte des 13. Jahrhunderts war die Stadtfläche von Speyer schon so klein geworden, dass die Vorstädte entstanden. Obwohl heute mitten in der Stadt am Rhein gelegen, ist gerade die "Altenburger Vorstadt" vielen unbekannt geblieben. Mit dem "wohlleiblichen Herre Nachtrath" geht es am Samstag, 4. August, durch das Geilerpförtchen hinaus in ein Stadtviertel, wo sich einst die Speyerer Reeperbahn befand, die Geiler residierten, ein römisches Kastell stand – aber auch die frühindustrielle Zeit ihre Spuren hinterließ.
Der Sommernachtgang beginnt um 21.00 Uhr am Altpörtel. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, Karten gibt es vor Ort oder in der Tourist Info Speyer.

Text: Nachtwächterei Speyer Foto: Speyer 24/7 News, dak

05.07.2018


Kammermusik in der Gotischen Kapelle im Adenauerpark – Musikalische Kostbarkeiten

Speyer - Wer Mußestunden an einem geschichtsträchtigen Ort verbringen möchte, der ist diesen Sommer im Adenauerpark genau richtig. Von Ende Juni bis Anfang August findet die beliebte Kammermusik-Reihe an sechs Sonntagabenden jeweils um 20 Uhr in der Gotischen Kapelle statt. Verwunschen liegt das kleine Kirchlein inmitten des Botanischen Schmuckkästchens, dem Adenauerpark. Im stimmungsvollen Ambiente, das auch gerne für Trauungen genutzt wird, organisiert das Kulturbüro der Stadt Speyer in Kooperation mit Chören, Orchestern und Künstlern seit Jahren unterhaltsame Kammermusik-Musikdarbietungen.

Das Finale am 05. August 2018 bildet die Darbietung des Duos Alexander mit Alexander Scherf (Violonchello) und Alexander Puliaev (Cembalo), welche vom Motettenchor Speyer ausgerichtet wird. Das Programm „Very British“ umfasst Werke aus dem 17. und 18. Jahrhundert, die am Hofe zu Zeiten Fredericks, des Prince of Wales, gespielt wurden. Erklingen werden Sonaten und Suiten u.a. von Johannes Ernst Galliard, Francesco Geminiani, Georg Friedrich Händel und Antonio Vivaldi.

Wie immer gibt es für die Konzerte keinen Vorverkauf, sondern nur Abendkasse. Zeitig da sein lohnt sich. Erwachsene zahlen 10 €, Schüler, Auszubildende, Studenten und Schwerbehinderte mit Ausweis nur 7 €.

Stadt Speyer

12.06.2018


Aus den Kinderschuhen herausgewachsen - Speyerer Picknickkonzerte gehen in die dritte Saison

Speyer - In ihrer mittlerweile dritten Saison sind die Speyerer Picknickkonzerte eindeutig aus den Kinderschuhen herausgewachsen. Gemeinsam mit alt bekannten und neuen Partnern werden erneut vier ganz unterschiedliche musikalische Leckerbissen serviert, die zum gemütlichen Sonntags-Picknick mit der Familie oder Freunden einladen.

Eine hervorragende Kulisse für die bei Jung und Alt beliebten Sonntagsmatineen bieten die Grünflächen im Woogbachtal, am Rheinufer, hinter der Stadthalle und auf dem Platz der Französischen Garnison. Zudem versprechen die gewählten Park- und Grünanlagen genügend Platz für Decken und Picknickkörbe.

Für gute Stimmung und abwechslungsreiche Musik sorgen in diesem Jahr Les Primitifs, Albert Koch’s Acoustic Blues Company, Stephanie Neigel & Band sowie Stereo Naked.

Die gebürtige Wormserin Stephanie Neigel & Band passen in keine Schublade. Auf ungezwungene Art überzeugt die sympathische Sängerin mit eigenen und authentischen Songs auf Englisch und auf Deutsch, die sie mit vollem Herzen singt, und ist dabei vor allem eines: natürlich, lustig und verdammt ehrlich.

Sonntag, 5. August - 11:00 Uhr

Parkanlage zwischen Stadthalle und Mühlturmstraße

In entspannter Atmosphäre lässt sich nicht nur die Musik, sondern auch das gemeinsame Picknick genießen und so zaubern inzwischen die Besucher vielfältige kulinarische Köstlichkeiten aus ihren Picknickkörben und präsentieren wahre Buffets auf ihren Picknickdecken. Für die zusätzliche Bewirtung sorgen jeweils bei einem Konzert die Rudergesellschaft Speyer e.V., die Donaudeutsche Landsmannschaft Speyer e.V., das T1 Art Café und die Currysau.

Bei schlechtem Wetter wird kurzfristig ein Ausweichort bekannt gegeben.

Stadt Speyer, Kulturbüro

02.07.2018


Kultur im Fachkraftwerk

Stonehenge Acoustic Friends - Acoustic Cover Music

Speyer-Mitte / Jugendcafe - Künstler aus der Region spielen handgemachte Musik oder spielen ihre Darbietung hautnah vor einem kleinen Publikum. Die Veranstaltungsreihe soll das Kulturleben in Speyer um handgemachte Musik und Kleinkunst in einem kleinen familiären Rahmen erweitern.

„Kultur im Fachkraftwerk“ ist eine Benefizveranstaltung, um die Arbeit der CoLab zu unterstützen. Ein wichtiger Aspekt der Kulturreihe ist es daher, auf die prekäre Lebenswelt benachteiligter junger Menschen aus der Vorderpfalz, manche sogar ohne festen Wohnsitz, aufmerksam zu machen.

Die Gruppe Stonehenge Acoustic Friends aus Schifferstadt ist seit 2013 live unterwegs. Ihr Programm umfasst viele Klassiker aus Rock, Pop und Schlager der letzten Jahrzehnte in Englisch, Deutsch sowie auch auf Pfälzisch. Mit ihrem mehrstimmigen Gesang und dem Acoustic-Sound begeistern sie immer wieder ihr Publikum, nicht nur auf Straßenfesten, Clubs und Biergärten, sondern auch in privaten Wohnzimmerkonzerten und Grillfesten fühlen sich die Musiker wohl und ihre gute Laune greift auf die Zuhörer über.

Stonehenge Acoustic Friends spielen am Samstag den 11. August um 20:00 im familiären Rahmen des Jugendcafé Speyer-Mitte in der Ludwigstraße 4 in Speyer. Der Eintritt ist frei.

Stonehenge Acoustic Friends - Acoustic Cover Music
Samstag, 11. August 2018, 20:00 Uhr
Jugendcafé Speyer-Mitte
Ludwigstraße 4
Nähe Königsplatz
Eintritt frei

CoLab gGmbH - Das Fachkraftwerk

09.07.2018


Sommernachtgänge Juli/August mit dem Nachtwächter durch Speyer

"Drunt’ in der grünen Au" / Nachts durch die malerische Hasenpfühler Vorstadt

Mitte des 13. Jahrhunderts platzte die Reichsstadt Speyer aus allen Nähten, so dass Vorstädte angebaut und zur Besiedlung freigegeben werden mussten. Der Sommernachtgang am Samstag, 11. August, führt in die "Vorstadt überm Hasenpfuhl", wo nicht nur das erste Dominikanerinnenkloster der Welt steht, sondern auch die Schiffer und Schauerleute lebten. Zudem gab es Hinrichtungen, Zahnreißer und Hübschlerinnen – und viel Gestank …
Der Sommernachtgang beginnt um 21.00 Uhr auf dem Domplatz (am Stadthaus). Karten gibt es vor Ort oder der Tourist Info Speyer, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Text: Nachtwächterei Speyer Foto: Speyer 24/7 News, dak

05.07.2018


25 Jahre Internationales Oldtime Jazz Festival im Innenhof des Speyerer Rathauses

Speyer / Historisches Rathaus Innenhof - Bereits zum 25. Mal lockt das beliebte Internationale Oldtime Jazz Festival in Speyer vom 16. bis 19. August in den wunderschönen Innenhof des historischen Rathauses. Mit Krüger Rockt! und den Original-Blütenweg-Jazzern stehen zwei altbekannte Bands auf der Bühne. Bei der Jubiläumsauflage ebenfalls mit von der Partie sind die Mama Shakers, die Whiskydenker und die Men in Blue des Landespolizeiorchesters Rheinland-Pfalz. Unter dem Motto „frisch und frech, ungestüm und galant, traditionsbewusst und doch jung“ wird vier Tage getanzt, gesungen und gelacht!

Neue Rock’n’Roll-Maßstäbe

Zum Auftakt des Festivals betritt mit Krüger Rockt! am Donnerstag, dem 16. August 2018 um 19:30 Uhr die schärfste Rock’n’Roll-Band seit Einführung der Anschnallpflicht die Bühne. Elvis kann post mortem froh um das Glück seiner frühen Geburt sein. Der bekannte Heidelberger Boogie Woogie Pianist Harald „Lee“ Krüger malträtiert das Piano mit Händen, Füßen und anderen Körperteilen. Zu hören gibt es alles, was die Fünfziger zu bieten hatten, ob Schnulze, Doo-Wop, Boogie oder Rockabilly. Chuck Berry, Little Richard, Bill Haley, Everly Brothers, Jerry Lee Lewis, Elvis, Gene Vincent, Buddy Holly und viele mehr zählen zu den Musikern, die den Stoff für die größte Rock’n’Roll Show südlich von Spitzbergen lieferten. Musik, die geschrieben wurde, um durch Krüger Rockt! ihre Vervollkommnung zu erfahren.

„Wild Songs from the Roaring Twenties“

Am Freitag, dem 17. August 2018 um 19:30 Uhr werden die Besucher von den Mama Shakers empfangen. Die fünf jungen, temperamentvollen Künstler kommen aus Frankreich, Schweden und der Türkei, haben sich in Paris kennengelernt und aus Liebe zum ganz alten, wilden Jazz der „Roaring Twenties“ vor zwei Jahren ihre Band gegründet. Sie spielen eine bunte Mischung aus tanzbaren Jazz- und Blues-Titeln der 20er und 30er Jahre, gewürzt mit Gesangseinlagen aus dem Fundus des Jazz, Blues und Chanson. Beim Nachwuchswettbewerb des Jazzfestivals in Megève/Frankreich gewannen die Mama Shakers im vergangenen Jahr den 1. Preis der Jury und wurden vom Publikum unter 20 Bands aus ganz Europa zur beliebtesten Band des Festivals gewählt.

Dixieland und Oldies von der Bergstraße

Ihr Name ist inzwischen zum Markenzeichen geworden: am Samstagmittag, dem 18. August 2018 ab 11:30 Uhr stehen Die Original-Blütenweg-Jazzer auf der Bühne. Original steht für die unverwechselbare Art sowie humorvolle Interpretation bekannter und weniger bekannter Jazzstandards und Oldies, die ein breites Publikum aus Alt und Jung gleichermaßen begeistert. Blütenweg heißt die Straße in Bensheim, in der sich 1979 eine Gruppe von begeisterten Amateurmusikern um Bandleader Bruno Weis formierte. Jazzer gibt die Musikrichtung der Gruppe an, deren umfangreiches Repertoire vom klassischen Dixieland und verjazzten Oldies gekennzeichnet ist. Der Einsatz „exotischer“ Instrumente wie z. B. Mundharmonika, Akkordeon und Waschbrett beweist die Kreativität der Musiker, zeigt aber auch den Spaß, den die Band an der Musik hat und den sie an die Zuhörer weitergibt.

Grammophonesk scheppernder Swing

Am Samstagabend, dem 18. August 2018 um 19:30 Uhr laden die Whiskydenker dazu ein, eine flotte Sohle auf’s Parkett zu legen. „Die ham dit jewisse avec“, könnte der Berliner sagen. Und das kommt nicht von ungefähr, sondern von vier Musikern, die sehr häufig wissen was sie tun und dies dazu ausgefallen instrumentieren: deutscher Gesang und Trompete, Banjo, Schlagwerk – und der Bass bläst aus dem Tubax, einem monströsen Bastard aus Saxophon und Tuba. Hier besinnt man sich darauf zurück, was Swing eigentlich sein sollte: tanzbar, geradeheraus und unterhaltsam. Mischt man nun noch eine gehörige Portion Straßenköter-Charme, Ballhaus-Atmosphäre, Garagenband-Attitüde und musikalische Unverfrorenheit bei, kann man sich ganz gut vorstellen, wie Whiskydenker klingen.

„Make serious music, but make it funky and make it fun“

Mit den Men in Blue, der Brass-Band des Landespolizeiorchesters Rheinland-Pfalz, klingt das Festival am Sonntag, dem 19. August 2018 ab 11:30 Uhr aus. Mit Saxophonen, Trompeten, Posaunen, mit Sousaphon und Schlagzeug ist die neunköpfige Band genauso besetzt, wie die Marching-Bands und Brass-Bands aus New Orleans. Die Musiker haben sich die „Dirty Dozen Brass-Band“ und Lester Bowies „Brass Fantasy“ zum Vorbild genommen und daraus ein eigenständiges Konzept entwickelt. Sie machen ernsthafte Musik, aber spielen funky und mit viel Spaß Jazzklassiker, Hits der 70er und 80er Jahre sowie Highlights aus den aktuellen Charts.

Das 25. Internationale Oldtime Jazz Festival wird vom Kulturbüro der Stadt Speyer veranstaltet. Die Künstlerische Leitung hat Bernhard Sperrfechter.

Für den kulinarischen Genuss im schönen Rathausinnenhof sorgen Gunter Braun und Team vom Restaurant Ratskeller.

Die Eintrittskarten für die Abendkonzerte kosten € 15,00 (ermäßigt € 13,00) bzw. € 38,00 im 3er-Paket und sind bei der Tourist-Information Speyer, Maximilianstraße 13, Tel. 06232 / 14 2392 sowie allen anderen ReserviX-Vorverkaufsstellen oder unter www.reservix.de erhältlich.              
Der Eintritt zu den Mittagskonzerten ist frei.

Text: Stadt Speyer, Kulturbüro Foto: Speyer 24/7 News, dak und toe

19.06.2018


Vorverkauf Pfälzer Goldrausch

Die Afterwork-Party des Jahres - Der Pfälzer Goldrausch 2018

Klingenmünster / Burg Landeck - „Der Pfälzer Goldrausch“ wird auch dieses Jahr wieder von den charmanten Weinhoheiten der Südlichen Weinstrasse von damals und heute präsentiert. Einlass ist um 18 Uhr nur mit gültigem Ticket. Die Afterwork-Party geht bis 23:00 Uhr.

Ein Shuttle vom Klinikparkplatz in Klingenmünster zur Burg Landeck wird pro Person für 1,50 € (pro Fahrt) angeboten.

Neben den exzellenten Weinen gibt es lockere Musik von "Krüger Rockt!".

Im Anschluss sorgt DJ Dennis für tanzbare Stimmung! Zusätzlich gibt es leckere Weincocktails, eine Candybar und die Fotobox aus Landau-Nußdorf.

Es wird wieder ein klasse Event! Wir freuen uns, euch am 23. August 2018 wieder zur legeren Afterworkparty auf der Burg Landeck willkommen zu heißen.

Ticketverkauf Pfälzer Goldrausch ab 02. Juli 2018

Die Tickets sind 2018 wieder online oder bei uns im Shop (An der Kreuzmühle 2, 76829 Landau) erhältlich.

Mehr Informationen auch unter: https://www.suedlicheweinstrasse.de/pfaelzergoldrausch/

Südliche Weinstrasse e.V.

10.07.2018


Aus den Kinderschuhen herausgewachsen - Speyerer Picknickkonzerte gehen in die dritte Saison

Speyer - In ihrer mittlerweile dritten Saison sind die Speyerer Picknickkonzerte eindeutig aus den Kinderschuhen herausgewachsen. Gemeinsam mit alt bekannten und neuen Partnern werden erneut vier ganz unterschiedliche musikalische Leckerbissen serviert, die zum gemütlichen Sonntags-Picknick mit der Familie oder Freunden einladen.

Eine hervorragende Kulisse für die bei Jung und Alt beliebten Sonntagsmatineen bieten die Grünflächen im Woogbachtal, am Rheinufer, hinter der Stadthalle und auf dem Platz der Französischen Garnison. Zudem versprechen die gewählten Park- und Grünanlagen genügend Platz für Decken und Picknickkörbe.

Für gute Stimmung und abwechslungsreiche Musik sorgen in diesem Jahr Les Primitifs, Albert Koch’s Acoustic Blues Company, Stephanie Neigel & Band sowie Stereo Naked.

Die Kölner Band Stereo Naked schlingert mit ihren Songs in der Schnittmenge von amerikanischer Rootsmusik und experimentierfreudigem Indiepop. Texte und Musik suchen dabei immer wieder den Kontrast: menschliche Abgründe zu fröhlichem Countrygejodel, archaischer Folk mit aktuellen Texten und ein Banjo, das sich auch mal an Hiphop versucht.

Band Stereo Naked © Giorgio Morra

Sonntag, 26. August - 11:00 Uhr

Platz der Französischen Garnison, Hans-Stempel-Straße

In entspannter Atmosphäre lässt sich nicht nur die Musik, sondern auch das gemeinsame Picknick genießen und so zaubern inzwischen die Besucher vielfältige kulinarische Köstlichkeiten aus ihren Picknickkörben und präsentieren wahre Buffets auf ihren Picknickdecken. Für die zusätzliche Bewirtung sorgen jeweils bei einem Konzert die Rudergesellschaft Speyer e.V., die Donaudeutsche Landsmannschaft Speyer e.V., das T1 Art Café und die Currysau.

Bei schlechtem Wetter wird kurzfristig ein Ausweichort bekannt gegeben.

Text: Stadt Speyer, Kulturbüro Foto: © Giorgio Morra (Stereo Naked).

02.07.2018


Poetisch, zärtlich, schön: Uta Köbernick am 31.8.2018 in „Ulis Wohnzimmer“ in Speyer

Überraschungsgast: Autor und Entertainer Elis C. Bihn

Uta Köbernick: Grenzgängerin zwischen Chanson und Kabarett, Schweiz und Deutschland.

Speyer / Philipp Eins - Am Freitag, den 31. August 2018 findet im Philipp Eins in Speyer die siebte Ausgabe der Songwriter-Show „Ulis Wohnzimmer“ statt. Gastgeber und Moderator Ulrich Zehfuß begrüßt die Kabarettistin und Liedermacherin Uta Köbernick aus Zürich und den Frankfurter Liedermacher Elis C. Bihn.

Hintergründige Texte, schräger Humor, Blicke hinter die Kulissen des Künstlerdaseins und jede Menge Abwechslung und Unterhaltung: Die Songwriter-Show Ulis Wohnzimmer präsentiert Liedermacherinnen und Liedermacher auf eine erfrischend andere Art. Auch in der siebten Ausgabe der Show lädt Gastgeber und Moderator Ulrich Zehfuß mit Uta Köbernick und Elis C. Bihn Wegbegleiter und Freunde nach Speyer ein, die er in diesem Fall in Berlin kennengelernt hat.

Uta Köbernick: Grund für Liebe – politisch – zärtlich – schön

Als scheinintegrierte Deutsche in der Schweiz schlägt die gebürtige Europäerin ihre Ostberliner Wurzeln tief in die Blumentöpfe unsrer Vorurteile. Aus der Sicht des Merkurs lebt sie hinterm Mond. Diese Einsicht stattet sie mit einer Demut aus, die sie gekonnt zu verbergen weiß, denn dass die diplomierte Schauspielerin mit dem Deutschen Kleinkunstpreis, dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik, dem Förderpreis der Liederbestenliste und dem Silbernen Stuttgarter Besen ausgezeichnet wurde, ist dem Merkur zwar egal, doch hinterm Mond einleuchtend. Mit bezaubernder Leichtigkeit, hinreißender Komik, virtuosem Gesang und einer herrlichen Tiefe geht sie bis an den Rand des Erkennbaren und manchmal Erträglichen. Politisch hellwach, bringt sie Standpunkte ins Stolpern, hilft ihnen schmunzelnd wieder auf und wenn die glauben, wieder festen Boden gefunden zu haben, ist die Erde plötzlich eine Scheibe. Grenzen verschwimmen zu einem Ozean im Wasserkocher und nach einem zauberhaften Abend versteht man die Welt zwar besser, aber sich selbst ein wenig mehr.

Elis C. Bihn

Elis C. Bihn war jahrelang in Berlin Mitglied der wöchentlichen Lesebühnen "O-Ton Ute" und "LSD – Liebe statt Drogen". Seit einigen Jahren lebt er in Frankfurt und betreibt dort zusammen mit Sverein Groebner und Tilman Birr einmal im Monat die "Lesebühne Ihres Vertrauens". Außerdem ist er mit Tilman Birr zusammen Welthits auf Hessisch. Sie  spielen Welthits auf Hessisch. Zudem schreibt und singt er traurige Liebeslieder. Die Leute lachen trotzdem.

Tickets: Reservix; Tourist Info Speyer, Abendkasse, 14 € / 9 €. Einlass: 19 Uhr; Beginn: 20 Uhr

Veranstalter und Kontakt: Ulrich Zehfuß Iggelheimer Straße 26 67346 Speyer www.zehfuss.de

Text: Ulrich Zehfuß Foto: Patrick Labitzke

11.07.2018