Mondfinsternis am Freitagabend, 27.07.2018

Lunar eclipse seen from Garching @ ESO Photo Ambassador , Petr Horálek

Heppenheim / Sternwarte - In der Nacht vom kommenden Freitag auf Samstag (27.-28. Juli) findet die längste Mondfinsternis dieses Jahrhunderts statt!

Die totale Phase der Finsternis beginnt um 21:30 Uhr MESZ. Nach dem Mondaufgang - in Heppenheim einige Minuten später - ist sie bei klaren Wetter gut zu beobachten.

Darum lädt die Starkenburg-Sternwarte aus diesem Anlass ab 21:30 Uhr zur Beobachtung der Finsternis mit ihren Teleskopen ein. Neben der Mondfinsternis sind an diesem Abend auch noch die günstig stehenden Planeten Mars und Saturn, einige Highlights des Sommersternenhimmels und Überflüge der internationalen Raumstation ISS zu sehen.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei, eine Anfahrtsbechreibung zur Sternwarte findet man im Internet unter www.starkenburg-sternwarte.de/anfahrt/

Text: Starkenburg Sternwarte Heppenheim e.V. Foto: ESO Photo Ambassador, Petr Horálek

23.07.2018


 

 

Die internationale Raumstation ISS ist in diesen Tagen besonders gut zu sehen Foto: Nasa.gov
Das Hubble-Weltraumteleskop umkreist die Erde. Foto: Nasa.gov


Foto: Nasa.gov
Die NASA-Sonde TESS soll nach fremden Planeten suchen Foto: NASA


Foto: Nasa.gov
Im Rosettennebel im Sternbild Einhorn entstehen Sterne aus Wolken aus Staub und Gas @ Rainer Kresken und Matthias Busch, Starkenburg-Sternwarte
Die Milchstraße erhebt sich über der mit Blumen übersäten Hochebene von Cestelluccio im Nationalpark Sibillinischen Berge in Umbrien (Italien)


Die Teleskope der Starkenburg-Sternwarte und Wintersternenhimmel @Rainer Kresken, Starkenburg-Sternwarte